Moderator

Harry Wijnvoord: Schock-Diagnose - So kämpft er jetzt um seine Gesundheit!

Harry Wijnvoord hat die Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ aber das Leben gerettet...

Harry Wijnvoord hat die Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ aber das Leben gerettet...
Foto: IMAGO / Revierfoto

Harry Wijnvoord: Schock-Diagnose

Kakerlaken kauen und Tier-Blut schlürfen – die Ekel-Prüfungen im RTL-Dschungelcamp hören sich nicht gerade gesund an. Harry Wijnvoord (73) hat die Teilnahme an der TV-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ aber das Leben gerettet. Obwohl er zunächst eine Schock-Diagnose bekam...

Harry Wijnvoord: Wie alle Kandidaten musste er zum Gesundheitscheck

2004 nahm der „Der Preis ist heiß“-Moderator an der Urwaldsendung teil. Wie alle Kandidaten musste der damals 55-Jährige vorher zum Gesundheitscheck – und dabei kam heraus, dass er an einer chronischen Krankheit leidet. „Ich wusste nicht, dass ich Diabetiker und Bluthochdruckler bin“, so der Entertainer. „Das wurde bei diesem Untersuchungstermin der Filmausfallversicherung festgestellt.“ Der Schreck war groß! Denn auch sein Vater war schon zuckerkrank, starb sogar mit 70 Jahren daran.

Eigentlich ist Wijnvoord leidenschaftlicher Genießer, kocht und backt sehr gern. Doch wegen der Diabetes-Erkrankung versucht er nun, auf Kohlenhydrate und Weizenmehl zu verzichten. Außerdem geht er regelmäßig zum Arzt und nimmt Medikamente. Vorbildlich!

Im Video: Oli P & seine Frau Paulina: Nach schwerem Schicksalsschlag - so geht es ihnen heute!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Revierfoto