Alltag

Haushalt: Diese 11 Dinge solltest du häufiger austauschen!

Wie oft muss man Handcremes wechseln? Wie oft muss ich Tupperware reinigen? Und wann gehören Spülschwämme in den Müll? Der Gesundheit zuliebe sollten wir uns folgende Intervalle angewöhnen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Putzportal Helpling hat eine Liste an Dingen zusammengestellt, die wir häufiger austauschen sollten:

Geschirrtücher

Wie häufig?

  • 1 x die Woche bei 60 Grad waschen

Warum?

Laut einer Studie weisen 89 Prozent aller Geschirrtücher E. coli Bakterien auf, die Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen können. Die Keime breiten sich aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit in den Baumwollfasern schnell aus.

Schwämme

Wie häufig?

  • 1 x die Woche

Warum?

Im Durchschnitt befinden sich auf einem Schwamm bis zu zehn Millionen Bakterien pro Quadratzentimeter! Damit verteilen wir viel mehr Schmutz, als ihn tatsächlich zu entfernen. Vor allem nach dem Toilettenputz bloß keinen falschen Geiz zeigen und den Schwamm sofort wegwerfen!

Rasierklingen

Wie häufig?

  • etwa alle 2 Wochen

Warum?

Durch Feuchtigkeit, Haarrückstände und Rasierschaumreste vermehren sich vor allem Schimmelpilze auf Rasierklingen wohl. Das heißt aber auch: keine Feuchtigkeit - keine Keime. Wer Rasierer im Trockenen aufhängt, hat länger was von seinen Klingen. Spätestens, wenn Klingen stumpf oder rostig werden, gehören sie in den Müll!

Kontaktlinsenbehälter

Wie häufig?

  • mindestens alle 3 Monate

Warum?

Einer Studie zufolge sind über die Hälfte aller Kontaktlinsenbehälter mit Pilzen und Keimen besiedelt. Der Grund: Durch die Feuchtigkeit der Reinigungslösung haben Bakterien ideale Überlebenschancen. Die Folge: Die Bakterien lagern sich auf den Kontaktlinsen und somit in den Augen. Also: Dose regelmäßig wechseln - in der Regel gibt es die Behälter ohnehin beim Kauf der Reinigungslösung gratis dazu.

Zahnbürste

Wie häufig?

  • alle 3 Monate

Warum?

Laut einer Studie befinden sich auf einer Zahnbürste millionen (unsichtbare) Bakterien, die unter anderem Infektionen und Magenprobleme auslösen können. Also: Auch wenn die Zahnbürste noch "wie neu" aussieht: spätestens nach 3 Monaten muss sie gewechselt werden, wie Zahnärzte empfehlen. Und: Nach einer Erkältung die Zahnbürste sofort auswechseln, sobnst droht eine erneute Ansteckung!

Handcreme

Wie häufig?

  • alle 12 Monate 

Warum?

Bis zu 80% aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen. Taucht man ungewaschene Hände in einen Tiegel mit Creme ein, können sich die Bakterien dort - dank des feuchtwarmen Milieus - ausgiebig vermehren. Es gilt:

  1. Hände erst gründlich waschen, dann eincremen.
  2. Handcremes am besten in kleinen Behältern kaufen - so braucht man sie in kürzerer Zeit auf.
  3. Sammelt sich Wasser auf der Oberfläche einer Creme - wegschmeißen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schneidebretter

Wie häufig?

  • alle 12 Monate 

Warum?

Durch Einschnitte ins Brett legen sich Gemüsereste und Fleischfasern dort fest ab. Die fangen, im schlimmsten Fall, bald an zu schimmeln - trotz des Schrubbens! Die "Lebensdauer" eines Schneidebrettes hängt von seinem Material und Zustand ab. Tiefe Furchen sind definitiv ein guter Indikator, um die Schneidebretter auszuwechseln.

Tupperware

Wie häufig?

  • alle 8-12 Monate 

Warum?

Bei täglichem Gebrauch (öffnen, schließen, transportieren, auswaschen etc.) wird das Plastik häufig spröde und rissig. Krankheitserregende Weichmacher im Plastik, etwa Bisphenol A, können heraustreten und sich mit den Lebensmitteln, die wir darin aufbewahren, vermischen. Deshalb gilt: Bei häufiger Nutzung der Tupperdose lohnt sich ein regelmäßiger Wechsel. Wer neue Tupperware kauft, sollte eine mit der Kennzeichnung “BPA free” nehmen.

Toilettenbürste

Wie häufig?

  • alle 6 Monate

Warum?

Für Toilettenbürsten gilt das gleiche wie für Zahnbürsten (s.o.): Wird die Bürste häufig genutzt, wird aus ihr eine Keimschleuder: Statt die Keime wegzuschrubben, werden sie verteilt. Tipp: Die Halterung mit einer Mischung aus Sanitärreiniger und Wasser füllen - so hält die Bürste es bist zu einem halben Jahr lang durch.

Kopfkissen

Wie häufig?

  • alle 6 Monate bei 60 Grad waschen
  • alle 3 Jahre  wechseln

Warum?

Durch verlorene Haare, Hautschüppchen und Schweiß sickert Talg und Harnstoff ins Kissen - und das durchschnittlich acht Stunden, jede Nacht aufs Neue. Millionen Milben leben so im Kissen vor sich her. Da hilft nur: Nicht nur den Bezug regelmäßig waschen, sondern das ganze Kissen. Gleiches gilt für die Bettdecke.

Badetuch

Wie häufig?

  • nach 3 mal Benutzen bei 60 Grad waschen

Warum?

Feuchtigkeit ist ein Paradies für Mikroben. Nach jedem Abtrocknen mit dem Badetuch, sollte es komplett geterocknet werden. Die Mikrorganismen und Bakterien können in feuchten Badetüchern gebettet schleunigst vermehren und das Infektionsriskiko erhöhen. Spätestens nach drei Benutzungen gehört das Badetuch in die Waschmaschine.

Wie lange Hausschuhe, Haarbürsten & Co. halten, erfährst du HIER.

Auch interessant:

(ww7)