Zuckerzeit Ist brauner Zucker gesünder als weißer?

Inhalt
  1. Brauner vs. weißer Zucker: Kalorien
  2. Brauner vs. weißer Zucker: Zähne
  3. Ist brauner Zucker wirklich so gesund?
  4. Ist brauner Zucker dasselbe wie Rohrzucker?

Brauner Zucker vermittelt vielen Menschen den Eindruck, gesünder zu sein. Wie kommt das? Und ist brauner Zucker tatsächlich die gesündere Alternative zu weißem?

Zucker ist das neue Fett. Kaum ein Lebensmittel ist momentan so verrufen wie die süße Sünde. Sie soll uns dick, krank und süchtig machen. Leider schmecken viele Speisen, wie Kuchen, Schokolade oder Marmelade, aber gerade durch den Zucker so gut. Denn die Süße ist auch ein Geschmacksträger.

Die Menschen sind auf der Suche nach einer Alternative. Zuckerersatzstoffe haben allerdings auch nicht den besten Ruf. Aus diesem Grund greifen viele Gesundheitsbewusste zu braunem Zucker – in dem Glauben, dieser sei gesünder.

 

Brauner vs. weißer Zucker: Kalorien

In Kalorien nehmen sich die beiden Sorten nichts: Brauner und weißer Zucker kommen beide auf 400 Kalorien je 100 Gramm.

 

Brauner vs. weißer Zucker: Zähne

Auch für die Zähne macht die Farbe der Süße keinen Unterschied. Brauner und weißer Zucker sind beide schlecht für die Zähne und fördern die Kariesentstehung.

Ist brauner Zucker die gesunde Alternative?
Ist brauner Zucker die gesunde Alternative?
Foto: iStock
 

Ist brauner Zucker wirklich so gesund?

Leider nein. Bei braunem Zucker handelt es sich genau genommen um ein Zwischenprodukt, aus dem in der weiteren Verarbeitung weißer Zucker entsteht. Er enthält noch Melassereste, woher die dunklere Farbe stammt. Theoretisch enthält die braune Variante dadurch zwar etwas mehr Mineralstoffe, allerdings in so geringen Mengen, dass diese keine gesundheitliche Auswirkung haben. Übrigens ist auch die Biovariante nicht gesünder.

 

Ist brauner Zucker dasselbe wie Rohrzucker?

Nein, auch zwischen braunen Zuckersorten muss noch einmal differenziert werden. Brauner Zucker wird aus Zuckerrüben, Rohrzucker wiederum aus Zuckerrohr gewonnen. Doch auch Rohrzucker ist nicht gesünder als weißer Zucker.

Einen gesundheitlichen Unterschied gibt es zwischen weißem und braunem Zucker also nicht. Es muss allerdings darauf geachtet werden, dass brauner Zucker meist deutlich schneller verdirbt, da er einen höheren Wassergehalt aufweist.

Übrigens: Auch wenn Zucker ungesund ist, gilt hier wie bei vielem: Auf die Menge kommt es an. Wer auf versteckte Zucker in Lebensmitteln achtet, kann beherzt auch mal einen Kuchen mit ganz normalem Zucker backen. Auch Ernährungsexperten essen Zucker - aber in Maßen. Hier findest du die Tipps einer Ernährungsexpertin dazu.

Weiterlesen:

(ww4)

Kategorien: