Pflanzen im HerbstKaltkeimer: diese Frühlingsblumen solltest du im Herbst säen

Wer im Frühling blühende Beete möchte, der muss bereits im Herbst sogenannte Kaltkeimer aussäen. Wir zeigen dir, welche Früglingsblumen die Kälte benötigen und wie deren Aussaat am besten gelingt. 

Inhalt
  1. Was sind Kaltkeimer?
  2. Wie werden Kaltkeimer am besten ausgesät?
  3. Welche Blumen keimen nur bei Kälte? 

Im Herbst gibt es im Garten nicht mehr viel zu tun außer Laub zu haken? Falsch gedacht. Denn die meisten Frühlingsblumen sind sogenannte Kaltkeimer, die bereits im Herbst ausgesät werden müssen, damit sie im Frühling in ihrer vollen Pracht erstrahlen können.

Wie Geranien überwintern - hilfreiche Tipps

 

Was sind Kaltkeimer?

Unter Kaltkeimern versteht man Pflanzen, die den Kältereiz benötigen, um keimen zu können. Ihre Saat besitzt eine harte Schale, die vor dem Keimen von der Kälte aufgebrochen werden muss. Daher ist es zwingend notwendig Kaltkeimer im Herbst auszusäen, damit die kalten Temperaturen in den folgenden Monaten ihren Beitrag leisten könnten.

Blätter pressen: So holst du dir den bunten Herbst ins Haus

 

Wie werden Kaltkeimer am besten ausgesät?

Kaltkeimer sollten am besten im Herbst ausgesät werden. Zwischen dem meteorologischen Herbstanfang am 1. September und dem  Ende des Herbstes, am 30. November, sollten alle Kaltkeimer bereits ausgesät sein. Die Samen der Kaltkeimer sollten in Schalen mit angefeuchteter Anzuchterde ausgesät werden. Bevor die Kaltkeimer kühlen Temperaturen ausgesetzt werden, müssen sie zunächst drinnen zwei bis vier Wochen bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad Celsius ruhen.

Anschließend können die besäten Schalen an einen schattigen Außenplatz umziehen. Mit einer Folie bedeckt verharren sie hier nun die nächsten sechs Wochen. Die perfekte Temperatur für die Kaltkeimer schwankt zwischen -4 und +4 Grad Celsius. Bei dieser Kälte kann die harte Schale der Samen aufgebrochen werden. Sobald die ersten Blätter an den Kaltkeimern auftreten, ist es an der Zeit sie in ein Frühbeet umzupflanzen. Die Außentemperatur sollte jetzt im besten Fall zwischen 5 und 12 Grad Celsius liegen.

Da die Temperaturen in den Jahreszeiten mittlerweile stark changieren, kann man auf Nummer sicher gehen, indem man die Kaltkeimer im Kühl- oder Gefrierschrank lagert. Denn bereits wenige wärmere Tage über 4 Grad Celsius können den Keimungsprozess von Kaltkeimern zerstören.

Schimmel auf Blumenerde: 5 Tipps, wie du ihn verhinderst

 

Welche Blumen keimen nur bei Kälte? 

Zu den Kaltkeimern gehören vor allem die typischen Frühlingsblumen, die unsere Gärten im Frühjahr bunt aufblühen lassen. Ein farbenfroher Frühlingsgarten entsteht also schon bei der Herbst-Aussaat folgender Blumen:

  • Tulpen
  • Hyazinthen
  • Narzissen
  • Schneeglöckchen
  • Krokusse
  • Christrosen
  • Hahnenfußgewächse
  • Kornblume
  • Schachbrettblumen

Lies hier weiter: 

Kategorien: