Neue AbnehmmethodeKavitation im Test: Fettpölsterchen wegschmelzen mit Ultraschall

Ein geringerer Bauchumfang nach nur einer Anwendung: Das soll mit Kavitation funktionieren. Wir haben die Behandlung für dich getestet.

Inhalt
  1. Kavitation: Wie funktioniert das?
  2. Für wen ist Kavitation nicht geeignet?
  3. Testbericht: Das bringt Kavitation wirklich

Es klingt zuerst einmal ziemlich gut: Bei der Kavitation sollen Fettzellen mittels Ultraschall aufgebrochen werden, um dann im Anschluss ein für alle Mal aus unserem Körper zu verschwinden. Doch eine kleine Warnung vorweg: Ganz ohne Sport und eine gesunde Ernährung geht es nicht. Um das Ergebnis der Behandlung zu optimieren und vor allem erst einmal zu halten, ist beides im Anschluss auf jeden Fall notwendig. Außerdem sind in der Regel mehrere Behandlungen notwendig, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

 

Kavitation: Wie funktioniert das?

Bei der Kavitation werden zunächst mit Ultraschall die Fettzellen aufgebrochen. In einem zweiten Schritt wird dann mithilfe von Radiowellen der Inhalt der Fettzellen in Richtung Lymphsystem geleitet. Zuletzt wird dieses Weiterleiten mittels Reizstrom noch weiter gefördert. Über das Lymphysystem gelangt das Fett, das sich im Körper mit Wasser verbindet, schließlich zur Leber und wird dann verwertet.

Die Behandlung kann übrigens nicht nur am Bauch, sondern auch an den Oberschenkeln, am Po oder an den Armen durchgeführt werden.

 

Für wen ist Kavitation nicht geeignet?

Solltest du schwanger sein oder gerade stillen, darfst du keine Ultraschallbehanlung dieser Art durchfüren lassen. Auch wenn Erkrankungen des Herzens, der Nieren oder der Leber vorliegen, ist Kavitation nicht die geeignete Methode, um Fett zu verlieren. 

 

Testbericht: Das bringt Kavitation wirklich

Unsere Kollegin Carla hat die Behandlung im Bizzfit-Studio in Hamburg ausprobiert.

„Kavi-was?“ Als Tina in der Redaktionskonferenz das Thema Kavitation vorschlug, schaute ich sie erstmal verständnislos an. Mein Interesse war allerdings schlagartig geweckt, als sie erklärte, dass es sich dabei um eine Schlank-mach-Methode handele, bei der man innerhalb einer Stunde Bauchumfang verlieren könne, ohne dass man dafür etwas tun müsse. Jawohl, man liege sogar nur rum. Da Tina nicht ohne Grund unsere Fitness-Expertin bei Wunderweib ist und ich nicht ohne Grund nicht, entschieden wir, dass es mehr Sinn mache, wenn ich beim Fitness-Studio Bizzfit meinen Bauch zur Verfügung stelle – man möchte ja schließlich auch Ergebnisse sehen können.

Larissa, Fitnesstrainerin bei Bizzfit, und ich trafen uns in der Mittagszeit, vorher hatte sie mir schon gesagt, dass ich die besten Ergebnisse erzielen würde, wenn ich die 72 Stunden nach der Behandlung keine Kohlenhydrate zu mir nehmen würde. Logischerweise habe ich auf dem Weg zum Studio also noch schnell ein Käsebrötchen verdrückt …

So läuft eine Kavitations-Sitzung ab

Bei Bizzfit angekommen erklärt mir Larissa zunächst das Vorgehen. Insgesamt dauere die Sitzung etwa eine Stunde. Außerdem werde sie vor und nach der Behandlung meinen Bauchumfang messen, um die Ergebnisse sichtbar zu machen. Ich müsse eigentlich die ganze Zeit nur auf der Liege liegen – krieg ich hin!

Beim ersten Schritt – dem mit dem Ultraschall – ist ein leises Fiepen des Geräts zu hören, aber das ist tatsächlich schon alles, was man von diesem Schritt mitbekommt. Der zweite Schritt ist gar nicht spürbar, lediglich der dritte, die Strombehandlung, macht sich deutlich bemerkbar. Alle, die schon einmal EMS-Training ausprobiert haben oder aus medizinischen Gründen eine Reizstrom-Behandlung bekommen haben, wissen, wie sich das anfühlt. Da der Strom total individuell auf das eigene Schmerzempfinden angepasst werden kann, ist aber auch diese Phase der Behandlung überhaupt nicht unangenehm.

Das Ergebnis nach der ersten Sitzung

Nach der Stunde misst Larissa meinen Bauch und siehe da: 1,5 cm sind verschwunden. Für die erste Sitzung doch ein tolles Ergebnis! Bizzfit empfiehlt eine Folge von fünf Sitzungen, so könne man bis zu drei Zentimeter am Bauch verlieren.

Was kostet die Ultraschallbehandlung?

Die Preise für eine Behandlung schwanken: Bei Bizzfit sind Nicht-Mitglieder mit 119 Euro dabei, andernorts (Kavitation wird in Fitnessstudios, einigen Kosmetiksalons oder auch ästhetischen Praxen angeboten) schlägt eine Sitzung schon einmal mit 300 Euro zu Buche.

Das Fazit nach der Kavitation

Die Behandlung war absolut schmerzfrei, ich habe mich in dem Studio sehr wohlgefühlt und in einer Stunde Nichtstun 1,5 cm Bauchumfang zu verlieren, ist super. Daran ist nichts zu rütteln. Aber es ist natürlich so: Die Fettzellen sind nach der Behandlung nicht auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Wer seine Ernährung nicht umstellt und weiterhin munter Fast Food in sich reinschaufelt, wird den verlorenen Umfang schnell wieder drauf haben.

Tipps für das richtige Sportprogramm nach der Kavitation:

Kategorien: