DIY-AnleitungKlarspüler selber machen: Rezept für mehr Nachhaltigkeit

Klarspüler selber machen, hört sich kompliziert und aufwendig an? Wie schnell und einfach du ihn dir selbst herstellen kannst, erklären wir dir in unserer DIY-Anleitung.

Du möchtest deinen Alltag nachhaltiger gestalten? Das kann leichter sein, als du vielleicht denkst. Nicht nur Putzmittel kann leicht selber gemacht werden, sondern auch der Klarspüler für deine Spülmaschine. Wie schnell und einfach du deinen Klarspüler selber machen kannst? Wir erklären es dir in unserer DIY-Anleitung.

Putzmittel selber machen: 3 Varianten für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt

 

Warum du immer Klarspüler verwenden solltest

Der Alltag kann stressig sein und ein Geschirrspüler uns viel Arbeit abnehmen. Zumindest, wenn wir neben vernünftigen Geschirrspültabs oder Pulver nicht vergessen, regelmäßig den Klarspüler aufzufüllen. Denn dieser sorgt dafür, dass das Wasser gleichmäßig und komplett vom Geschirr abläuft. Das hat zwei schöne Nebeneffekte: Es trocknet schneller und Wasserflecken haben keine Chance.

Kernseife: So kannst du das Hausmittel verwenden!

 

Klarspüler selber machen: So leicht geht’s

Du brauchst:

  • eine verschließbare Glasflasche
  • 80 g Zitronensäure in Pulverform
  • 300 ml klarer Alkohol (mindestens 40%ig)
  • 200 ml Wasser

So funktioniert es:

  1. Spüle die verschließbare Glasflasche gründlich aus und trockne sie gut ab.
  2. Gebe in die Glasflasche die Zitronensäure, den klaren Alkohol sowie klares Wasser hinein. Verschließe die Flasche sorgfältig und schüttle sie kräftig, solange bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat.
  3. Fertig ist der Klarspüler. Du kannst ihn direkt verwenden oder einlagern.

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: