Medizinische SeltenheitKöln: Darum sind diese Zwillinge mit 97 Tagen Abstand geboren

In Köln sind Zwillinge mit einem Abstand von drei Monaten zur Welt gekommen. Die zweizeitige Zwillingsgeburt kommt extrem selten vor.

Mit einem Zeitunterschied von 97 Tagen sind die Zwillinge Liana und Leonie in Köln zur Welt gekommen. Eine solche zweizeitige Zwillingsgeburt kommt äußerst selten vor.

Der Grund für dieses rare Ereignis: Liana wurde schon nach knapp 27 Schwangerschaftswochen am 17. November 2018 geboren. Mit 900 Gramm Körpergewicht war sie ein Frühchen. Da sich der Muttermund wieder geschlossen hatte, konnte Leonie noch etwas wachsen - und das tat sie auch: Erst am 22. Februar 2019 wollte sie raus und wog bei ihrer Geburt 3700 Gramm. "Die Voraussetzungen waren auch durch die vorhandene zweite Plazenta sehr gut und wir wollten versuchen, das Kind so lange es geht im Mutterleib reifen zu lassen", sagte Oberarzt Uwe Schellenberger im Interview mit der Zeitung.

Die beiden Zwillings-Mädchen haben vielleicht sogar einen Rekord aufgestellt. "Weltweit sind die beiden (wahrscheinlich) die Zwillinge mit dem größten Zeitunterschied der Geburt", schreibt die Klinik auf ihrer Facebook-Seite. "Beide haben sich gut entwickelt und sind mittlerweile ganz gemütlich zu Hause mit ihren stolzen Eltern."

Mehr zum Thema:

Frau mit zwei Gebärmüttern: Kurz nach der Geburt ihres Sohnes bringt sie Zwillinge zur Welt 

Schwanger mit Zwillingen: Wir beantworten die 10 wichtigsten Fragen

Zwillingsnamen: Die schönsten Vorschläge

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte