Fake-LashesKünstliche Wimpern reinigen: Warum du es unbedingt tun solltest und wie es richtig geht

Künstliche Wimpern zu reinigen ist absolut sinnvoll. Warum das so ist und wie perfekte Reinigung dich kaum Zeit kostet, erklären wir dir jetzt.

Keine Frage, mit künstlichen Wimpern kannst du für einen ziemlich dramatischen Augenaufschlag sorgen. Wenn dir deine eigenen Wimpern vielleicht gerade nicht lang oder dicht genug erscheinen, kannst du mit Fake-Lashes schnell Abhilfe schaffen. Du hast allerdings sehr viel länger etwas von diesem Effekt, wenn du deine künstlichen Wimpern richtig reinigst. Damit du so wenig Arbeit wie möglich mit deinen Fake-Lashes hast, haben wir hier jede Menge Tipps für dich.

 

Künstliche Wimpern reinigen: So klappt es mit den Selbstaufgeklebten

Zuerst einmal muss an dieser Stelle geklärt werden: Fake-Lashes zum Selbstaufkleben lassen sich nicht alle nur einmal verwenden. Du kannst sie durchaus noch einmal tragen, wenn du sie vorher schön säuberst. So halten sie viel länger und sehen auch nach mehrmaligem Tragen noch super aus. Den nachfolgenden Reinigungstrick haben wir von der Beauty-Expertin Huda Kattan

Step-by-Step-Anleitung

  1. Wasche dir zuerst deine Hände, bevor du dir an die Augen fasst. Schließlich möchtest du eine bakterielle Infektion vermeiden.
  2. Nimm deine Wimpern vorsichtig mit einer Pinzette ab und entferne anschließend mit eben dieser auch die Kleberreste.
  3. Beträufle vier Wattepads mit einem ölfreien Augen-Make-Up-Entferner. Du kannst zum Beispiel Mizellenwasser verwenden
  4. Lege die künstlichen Wimpern zwischen jeweils zwei Wattepads und lasse die Lösung kurz einweichen. 30 Sekunden bis eine Minute sollte schon reichen.
  5. Entferne dann die restlichen Make-up-Reste mit Hilfe eines Q-Tips und etwas mehr Make-up-Entferner. Gehe dabei ganz behutsam vor, um die feinen Fasern nicht aus der Form zu bringen.
  6. Zum Schluss streichst du mit der trockenen Seite eines Q-Tips noch einmal über die Wimpern. Fertig.

Jetzt sehen sie aus, als hättest du sie gerade erst gekauft!

Mascara-Bürsten: Welche Bürste ist die beste für welche Wimpern?

 

Professionelle Wimpernextensions säubern

Natürlich hast du nicht nur die Möglichkeit, deine Wimpern selbst zu verlängern. Professionelle Wimpernextensions, die du von einer Kosmetikerin vorgenommen werden können, gibt es auch. Sie halten in der Regel ungefähr vier Wochen und müssen dann wieder aufgefrischt werden. Auch bei diesen künstlichen Wimpern ist es wichtig, dass du sie reinigst - und zwar nicht nur die Spitzen. Diese vier Dinge solltest du bei der Reinigung der Wimpernextensions unbedingt beachten:

  • Befeuchte deine Wimpernextensions vor der Reinigung behutsam mit lauwarmem Wasser.
  • Benutze auf jeden Fall einen ölfreien Make-up-Entferner.
  • Verwende zur Reinigung möglichst faserarme Wattepads, die nicht fusseln und sich nicht in den Wimpern festsetzen.
  • Trockne dein Gesicht nach dem Abschminken mit einem Handtuch, reibe dabei aber nicht über die Augen. 

Weitere Tipps für tolle Wimpern

Kategorien: