HerbstgemüseKürbismarmelade: Mit diesem Rezept ganz einfach selber machen

Kürbissuppe kennt ja jeder, aber hast du schon mal Kürbismarmelade probiert? Mit unserem Rezept kannst du den leckeren Aufstrich ganz leicht selber machen.

Inhalt
  1. Welcher Kürbis eignet sich gut für Marmelade?
  2. Welche Obstsorten kommen noch in die Kürbismarmelade?
  3. Welche Gewürze eignen sich für den herbstlichen Aufstrich?
  4. Wozu passt Kürbismarmelade?
  5. Rezept für Kürbismarmelade

Endlich ist wieder Kürbis-Saison und wir können das Herbstgemüse in allen Varianten genießen. Eine ganz besonders schmackhafte Art, Kürbis zuzubereiten und möglichst lange etwas davon zu haben, ist Kürbismarmelade. Wir verraten dir, wie du den Aufstrich ganz einfach selber machen kannst.

 

Welcher Kürbis eignet sich gut für Marmelade?

Besonders lecker und einfach in der Zubereitung ist der Hokkaidokürbis. Diese Art des Herbstgemüses hat nicht nur einen besonders aromatischen Geschmack, sondern die Zubereitung ist auch sehr einfach: Beim Hokkaidokürbis spart man sich lästiges Schälen, da die Schale mitgegessen werden kann.

Ist Kürbis gesund? 10 Kürbis-Fakten, die du kennen solltest

 

Welche Obstsorten kommen noch in die Kürbismarmelade?

Kürbis kann mit verschiedenen Früchten kombiniert werden. Alles, was einen süßlich-sauren Geschmack hat, ist perfekt geeignet. Klassisch wird das Herbstgemüse für den Aufstrich meist mit Äpfeln oder Orangen kombiniert, aber auch die exotischere Ananas harmoniert mit Kürbis.

Auch etwas Saft der jeweiligen Frucht wird oft hinzugegeben. Wer mag, kann auch ein wenig fruchtigen Likör einrühren.

Rezepte zur Kürbis-Saison: 5 herbstliche Low-Carb-Gerichte

 

Welche Gewürze eignen sich für den herbstlichen Aufstrich?

Auch bei den Gewürzen gibt es mehrere Kombinationsmöglichkeiten. Ingwer gibt einen Hauch von Schärfe. Vanille macht den Aufstrich süßlich. Mit Zimt kannst du der Marmeladenvariante den Geschmack einer vorweihnachtlichen Nascherei geben.

 

Wozu passt Kürbismarmelade?

Der Aufstrich eignet sich natürlich besonders gut zu Kürbisbrot, harmoniert aber auch mit allen anderen Brotsorten. Besonders lecker: Du kombinierst die Kürbismarmelade mit Frischkäse.

Pumpkin Toast: So einfach bereitest du Kürbis im Toaster zu!

 

Rezept für Kürbismarmelade

Für unser Rezept kombinieren wir den Kürbis mit Äpfeln. Die perfekte Mischung, denn der Apfel hat zur selben Zeit wie der Kürbis Saison. Wir bekommen also Produkte von hoher Qualität, die ohne lange Transportwege frisch und lecker sind.

Zutaten für 7 Marmeladengläser:

  • 500 Gramm Hokkaidokürbis
  • 500 Gramm Äpfel
  • 500 Gramm Gelierzucker (2:1)
  • 1 Vanilleschote oder 1 Zimtstange

Zubereitung der Marmelade

  1. Zunächst bereiten wir den Kürbis vor. Dafür schneiden wir ihn in kleine Würfel. Wer die Schale nicht mag, kann sie vorher wegschneiden.
  2. Die Kürbisstückchen dann in einen Topf geben und mit etwas Wasser andünsten.
  3. Die Äpfel schälen und mit der Reibe grob raspeln. Anschließend zum Kürbis geben und umrühren.
  4. Vanilleschote oder Zimtstange ebenfalls hinzufügen und alles für ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  5. Anschließend Vanilleschote beziehungsweise Zimtstange entfernen und die Kürbis-Apfel-Masse gut pürieren.
  6. Dann Gelierzucker hinzugeben und bei hoher Hitze für 3 Minuten kochen lassen.
  7. Die fertige Kürbismarmelade in sieben Marmeladengläser füllen und einige Minuten auf dem Deckel stehen lassen. Dann umdrehen und auskühlen lassen.

Mehr zum Thema Kürbis:

Kategorien: