Sensationelle Wende

Masked Singer: Alpaka enthüllt - Sie war es wirklich!

In der dritten Folge von "The Masked Singer" musste das Alpaka gehen - und dieser Mega-Star steckte unter dem Kostüm.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch in Folge 3 von "The Masked Singer" musste wieder ein Star sein Kostüm ablegen. Nachdem zuletzt Veronica Ferres und Jochen Schropp als Biene und Hummer die Show verlassen mussten, traf es nun das Alpaka. Doch welcher Promi verbarg sich unter dem süßen Kostüm?

"The Masked Singer": Sylvie Meis ist das Alpaka

Während sich die Jury in der vergangenen Folge mit ihrem Tipp auf Jochen Schropp fast einig war, herrschte in dieser Woche große Ratlosigkeit. Sonja Zietlow setzte auf Schauspielerin Karoline Herfurth, Carolin Kebekus glaubte an Nazan Eckes und Bülent Ceylan vermutete Sylvie Meis unter dem bunten Kostüm.

Masked Singer 2020: Alle Masken & Kostüme der zweiten Staffel!

Und tatsächlich behielt der Komiker Recht: Bei der großen Enthüllung kam eine strahlende Sylvie Meis zum Vorschein. Für viele kam dies unerwartet, denn eigentlich ist die Niederländerin bekannt dafür, stets perfekt gestylt zu sein. Bei der Enthüllung zeigte sich Sylvie Meis dann aber verschwitzt, ungestylt und fast ohne Make-up - sympathisch!

"The Masked Singer": So erkannte Bülent Ceylan Sylvie Meis

Doch wie konnte Bülent Ceylan die holländische TV-Moderatorin erkennen? An den kleinen Füßen und ihrem Akzent! Sylvie Meis hat mit Schuhgröße 36 in der Tat sehr kleine Füße. Zudem gestand die frühere "Let's Dance"-Moderatorin, dass es ihr besonders schwer gefallen sei, den deutsch-englischen Akzent durchzuziehen.

Kurz nach der Verkündung erklärte Sylvie Meis, wie viel Spaß es ihr gemacht habe, in eine neue Rolle zu schlüpfen. "Ich bin super, super, super stolz, dass ich mich getraut habe. Weil: Ich habe noch nie wirklich gesungen", so der TV-Star. Sie habe ihre Teilnahme von dem Großteil ihrer Liebsten geheim gehalten, selbst ihr Sohn wusste von nichts, verrät sie.

Im Rennen um den Sieg bei "The Masked Singer" sind nun noch die Katze, der Frosch, das Erdmännchen-Paar, das Skelett, das Nilpferd, der Anubis und der Alien. "The Masked Singer" läuft immer dienstags um 20.15 Uhr bei ProSieben.

Zum Weiterlesen: