KRASS!

Mehrere Hundert Euro: Stadt bezahlt Raucher fürs Aufhören

Keine Frage, mit dem Rauchen aufzuhören geht nicht mit einem Fingerschnippen - wohl aber mit dem ein oder anderen Groschen mehr in der Tasche ...

Mehrere Hundert Euro: Stadt bezahlt Raucher fürs Aufhören
Foto: Image Source/Getty Images

England sagt Raucher*innen den Kampf an! Mit Anreizen in Form einer ordentlichen Stange Geld will die Grafschaft Cheshire ihre Bewohner*innen dazu bringen, künftig die Finger von Zigaretten zu lassen.

Auch interessant:

Schluss mit dem Tabak-Konsum! Stadt in England will Bewohner*innen zum Aufhören bewegen

Keine Frage, mit dem Rauchen anfangen, ist einfach. Mit dem Rauchen allerdings wieder aufzuhören, ist eines der schwersten Dinge der Welt. So braucht es jeder Menge Durchhaltevermögen, Willensstärke, neue Gewohnheiten oder eben kleine Belohnungen - wie in Cheshire.

Doch von vorne. Die Grafschaft Cheshire im Nordwesten England hat offensichtlich ein Zigaretten-Problem. Wie ein Bericht enthüllte, rauchen "ungefähr 10,5 Prozent der allgemeinen Bevölkerung und 10,8 Prozent der schwangeren Einwohner (zum Zeitpunkt der Geburt) in Cheshire East". Tatsächlich seien diese Zahlen "ähnlich oder sogar schlechter als der nationale Durchschnitt und gehen nicht mehr zurück".

Für das "Adult and Health Committee" offensichtlich Grund genug, um endlich zu handeln und dem Zigaretten-Konsum in ihrer Stadt einen Riegel vorzuschieben, wie "LadBible" berichtet.

Ihr Konzept: ein paar Groschen für jeden, der künftig die Finger vom Tabak lässt. Denn: "Personen, die Anreize erhielten (Geldzahlungen oder Gutscheine für Waren oder Lebensmittel), hatten eine um etwa 50 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, mit dem Rauchen aufzuhören, als Personen, die keine Anreize erhielten."

Damit sie nicht mehr rauchen! Stadt will Raucher*innen fürs Aufhören bezahlen

Bedeutet: Schwangere sollen demnach 400 Pfund (umgerechnet ca. 470 Euro) fürs Aufhören kassieren und "normale" Raucher*innen 200 Pfund (umgerechnet ca. 235 Euro) - wenn die kuriose Entwöhnungsmaßnahme von den Big Bossen abgesegnet wird.

Ganz ohne Kontrolle geht es in der Grafschaft Cheshire dann aber doch nicht. So müssten die Raucher*innen Kohlenmonoxidtests über die Atemluft durchführen, um zu bestätigten, dass sie auch wirklich nicht mehr an der Kippe ziehen. Erst dann würde das Geld in Raten ausgezahlt werden.

Draußen-Raucher fügen ihren Kindern weit mehr Schaden zu als bislang gedacht. Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Image Source/Getty Images