Komische Phobie"Meine Phobie versteht keine andere Frau"

Du findest Spinnen eklig? Klar, das versteht jeder. Meine Phobie kann niemand nachvollziehen - vor allem keine Frau. Mein Freund freut sich allerdings darüber.

Ich habe eine äußerst merkwürdige Phobie.
Foto: iStock/LightFieldStudios

Gestehe ich Menschen, was bei mir richtigen Ekel verursacht, sorgt das meist für aufgerissene Augen und heftiges Kopfschütteln. Ich blicke in fassunsglose Gesichter, denn meine Phobie kann kein Mensch nachvollziehen. Vor allem Frauen kommen aus dem Staunen nicht mehr raus, denn für viele von ihnen ist das, was mich schaudern lässt, das Schönste der Welt. Sie wollen es ständig an ihrem Körper haben, gehen häufig gar nicht ohne es aus dem Haus und legen es nur zum Schlafen und zum Sport ab. Die Rede ist von Schmuck, in jeglicher Form löst er bei mir Ekel aus. Ja, ich gestehe es, ich habe eine Schmuckphobie.

 

Schmuck löst bei mir Ekel aus

Sehe ich Menschen, die ihren Körper über und über mit Schmuck "schmücken" muss ich weggucken. Je filigraner der Schmuck ist, desto schlimmer finde ich ihn. Das Allerekligste: Goldketten. Versteht mich nicht falsch, jeder Mensch soll tragen, was er möchte, ich möchte einer Schmuck behängten Person nur nicht unbedingt zu Nahe kommen, geschweige denn umarmen. Es löst bei mir ein Schaudern aus, wenn ich mir vorstelle ich könnte dabei die Kette berühren. Ketten und Co. anzufassen ist echt widerlich für mich.

Dieser Artikel ist Teil von #wunderbarECHT, eine Aktion für mehr Authentizität im Netz. Sei dabei!​

 

Meine Freundinnen sind sehr puristisch

Offenbar achte ich auch bei der Auswahl meiner Freundinnen darauf: Schaue ich sie mir an, eint sie ihr Purismus. Manche tragen zwar kleine Ohrringe, aber da kann ich drüber hinwegsehen. Eine meiner engsten Freundinnen hat einen Zehenring, aber der ist ja meist gut unter Socken versteckt. Richtig schlimm mit Schmuck behangen ist aber keine von ihnen. Ich erinnere mich auch, dass ich früher mit einem Mädchen nicht befreundet sein konnte, weil sie so viel Schmuck an ihrem Körper hatte. Ich fand sie zwar total nett, aber ihr Anblick löste bei mir (sorry!) Ekel aus.

Woher meine Abneigung dagegen kommt, kann ich nicht genau sagen. Meine Mutter trägt Schmuck (die umarme ich auch trotzdem), ich hatte also auch schon als Kind damit zu tun. So weit ich mich erinnern kann, hatte ich aber schon immer diese Phobie.

 

Mein Freund hatte ein Lippenpiercing

Schlimm war es, als ich meinen Freund kennengelernt habe. Als ich ihn das erste Mal sah, fand ich ihn gleich total attraktiv, allerdings hatte er eine Sache im Gesicht, die ihn völlig verunstaltete: ein Lippenpiercing! Als wir uns näher kamen, hatte er es zum Glück von sich aus bereits abgemacht. Puh, ich weiß nicht, ob aus uns sonst was geworden wäre...

Mein Freund findet meine Schmuckphobie übrigens super. Er freut sich, dass er mir keine teuren Ringe und Ketten kaufen braucht. ;)

Mehr zum Thema Phobie:

Seltsame Phobien: Warum ich Capri-Eis hasse​

Wie Eltern Ängste und Phobien auf ihre Kinder übertragen​

Angst vor Menschen: Diese Anzeichen sprechen für eine soziale Phobie​

 

Kategorien: