Dreijährige musste ins Krankenhaus Mutter warnt: So gefährlich ist Kinderschminke wirklich

Kleine Mädchen experimentieren gerne mit Schminke. Doch wie gefährlich gerade günstige Kinderschminke sein kann, zeigt jetzt eine Mutter aus den USA, deren dreijährige Tochter nach dem Gebrauch ins Krankenhaus musste. 

Nach langem Bitten und Betteln gab Kylie Cravens endlich nach und kaufte ihrer Tochter Lydia ein Schminkset für Kinder. Beim Kauf hat sie extra darauf geachtet, dass die Schminke auch hautverträglich ist. Doch nachdem Lydia die Kinderschminke ausprobiert hat, schwellen ihre Augen plötzlich an, um ihren Mund bilden sich schmerzhafte Blasen und ihr ganzer kleiner Körper fängt an zu brennen! 

Nachdem die Schmerzen der Kleinen immer schlimmer werden, entscheiden sich die Eltern mit ihr ins Krankenhaus zu fahren. Die kleine Lydia muss fast eine Woche auf der Kinderstation bleiben, kann tagelang kaum etwas essen, weil die Bläschen an ihrem Mund so schmerzen. "Lydia hat so viel durchgemacht in den vergangenen Tagen", schreibt ihre Mutter auf Facebook. "Aber mittlerweile sind wir zum Glück wieder zu Hause und es geht ihr langsam besser." 

 

Warnung an alle Eltern

Kylie Cravens hat sich bewusst dafür entschieden, die Bilder ihrer Tochter auf Facebook zu teilen. Sie will andere Eltern warnen. "Uns hat es die Augen geöffnet. Wir werden in Zukunft noch viel mehr darauf achten, welche Inhaltsstoffe sich in den Dingen verbergen, die wir für unsere Kinder kaufen", schreibt sie. "In diesem Make-up sind sechs verschiedene Chemikalien enthalten, die alle dafür bekannt sind, Allergien auszulösen!" Und das, obwohl auf der Verpackung dick und fett stand: Besonders hautverträglich. 

Kylies Post wurde mittlerweile fast 200.000 mal geteilt. Am Ende schreibt sie noch: "Bitte passt auf, damit so etwas niemals eurem Kind passiert!" 

 

Darauf sollte ihr beim Schminken von Kindern achten

Zur Faschingszeit, an Halloween oder an Kindergeburtstagen kommen Kinder trotzdem mit Schminke in Berührung und das muss auch nichts Schlechtes sein, wenn ein paar Regeln beachtet werden: 

  • vor dem Schminken unbedingt eine schützende Gesichtscreme auftragen
  • die empfindlichen Augenpartien ausparen
  • bei empfindlicher, gereizter Haut immer auf Schminke verzichten
  • auf folgende Inhaltsstoffe achten: reizende Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Lanolin, Perubalsam und Emulgatoren
  • Formaldehyd, Fluor, Chlor, Brom oder Jod dürfen NIEMALS in Schminke enthalten sein
  • vor der Anwendung die Schminke in der Armbeuge selbst testen

Das könte auch noch interessant sein: 

Nach Unfall: Mutter warnt vor Tragetüchern für Babys

Erstickungsgefahr: Mutter warnt vor unterschätztem Risiko

So gefährlich sind Babyspiegel im Auto

Diese Mutter warnt: Ihr Sohn wäre fast an einer Jalousieschnur erstickt

Kategorien: