Vorher-Nachher-StoryNach zwei Jahren wiegt Nikki Rees genauso viel wie vorher, sieht aber komplett anders aus

Gesunde Ernährung, viel Sport: Nikki Rees' Körper sieht man an, dass sie in den letzten Jahren sehr gesund gelebt hat. Sie wiegt jedoch genauso viel wie vorher.

Nach zwei Jahren wiegt Nikki Rees genauso viel wie vorher, sieht aber komplett anders aus
Kaum zu glauben, aber wahr: Die Zahl auf der Waage hat sich bei Nikki Rees nicht geändert. Doch sie sieht ganz anders aus.
Foto: Instagram/ @activelyrees

Mit nur einem einzigen Instagram-Post beweist die zweifache Mutter Nikki Rees, dass die Zahl auf der Waage komplett unwichtig ist. Seit zwei Jahren nun ernährt sich die 36-Jährige sehr gesund und treibt viel Sport. Ihrem Körper kann man das deutlich ansehen. Wobei die Zahl auf der Waage letztendlich genauso "hoch" ist, wie vor 24 Monaten.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Doch wie hat es Nikki geschafft, ihren Körper innerhalb von zwei Jahren so zu verändern? Zum einen treibt die 36-Jährige beinahe täglich Sport. Dabei geht sie nichts ins Fitnessstudio, sondern macht ihre Übungen meistens zu Hause. Die stammen übrigens aus dem Bikini Body Guide Programm von Kayla Itsines.

Aber bei der Figur hält Nikki sich doch auch bestimmt an irgendein ausgeklügeltes und sehr gesundes Ernährungsprinzip? Sie sagt dazu: "Ich folge keinem Plan, ich zähle nichts ..."

Sie nascht sogar Süßigkeiten und isst Fast Food! Was ich allerdings geändert hat, ist Nikkis Reaktion auf Tage, an denen sie nicht ausschließlich gesund isst. Vor zwei Jahren hat das Essen von Süßigkeiten und Junk Food bewirkt, dass sie sich schlecht und unwohl in ihrem Körper fühlte. Sie hat mehr Ausreden dafür gefunden, nicht zu trainieren und ihre Cheat Meals so nicht ausgeglichen.

Jetzt motiviert Nikki all dieses leckere - und leider ungesunde - Essen, auf das sie nicht verzichten möchte, erst recht dazu, Sport zu treiben und so die Balance zu halten.

Ihre Geschichte beweist auf jeden Fall, dass die Zahl auf der Waage uns gestohlen bleiben kann. Sie ist nicht zwingend das, was uns zeigt, dass es unserem Körper gut geht.

Video: Gesundes Mittagessen im Büro - mit diesen Tipps wird es lecker und verschafft dir zusätzliche Energie

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

(ww8)

Kategorien: