Gut zu wissen!

Neue Corona-Variante aufgetaucht! Forscher schlagen Alarm

Erst BQ.1.1, jetzt XBB.1.5! Eine neue Omikron-Subvariante breitet sich rasant aus.

Neue Corona-Variante aufgetaucht! Forscher schlagen Alarm
Foto: peterschreiber.media/iStock (Symbolbild)

Der Kraken greift um sich. Immer mehr Menschen rund um den Globus infizieren sich mit XBB.1.5. Auch in Deutschland gibt es bereits erste Nachweise.

Auch interessant:

Omikron-Subvariante XBB.1.5 auf dem Vormarsch! DAS macht sie so besonders

Konkret handelt es sich bei XBB.1.5 (Spitzname "Kraken") um eine Subvariante von Omikron. "Das X am Anfang zeigt, dass es sich um eine sogenannte Rekombination handelt, d.h. zwei Varianten haben Gene ausgetauscht", erklärt der Münchner Virologe Alexander Kekulé gegenüber "mdr.de".

Das Besondere an XBB.1.5: Aufgrund einer Mutation des Spike-Proteins kann sich das Virus besser an die Zellen klammern - auch bei Geimpften und Genesenen -, sodass der "Kraken" nachweislich eine stärkere Übertragfähigkeit/höhere Infektiosität besitzt als jede andere bislang beobachtete Variante.

"Wahrscheinlich ist sie in Hinblick darauf, wie sie dem Immunsystem entgeht und wie gut sie sich an Zellen bindet, furchterregender als alle anderen Untervarianten, die derzeit im Umlauf sind", so John Swartzberg, Experte für Infektionskrankheiten und emeritierter Professor an der School of Public Health der University of California in Berkeley, gegenüber dem "Business Insider".

Omikron-Variante XBB.1.5: Wie gefährlich ist der "Kraken"?

Wie gefährlich die neue Omikron-Sublinie allerdings wirklich ist, ist bislang unklar. Zwar sei XBB.1.5 nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die "ansteckendste Subvariante, die bislang entdeckt wurde". Jedoch gebe es aktuell keinerlei Anzeichen dafür, dass der "Kraken" zu schweren Krankheitsverläufen führe.

Im Video: Neue Gesetze und Änderungen 2023!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: peterschreiber.media/iStock (Symbolbild)