Digitaler Impfpass, Microsoft und Co.

Neue Gesetze und Änderungen im Juni 2021: Das ändert sich jetzt für dich

Die neuen Gesetze und Änderungen im Juni 2021 sind auch für dich wichtig. Was sich ändert, welche Gesetze neu sind und welche wichtigen Förderungen auslaufen, erfährst du bei uns.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jeden Monat gibt es neue Gesetze und Änderungen. Im Juni 2021 ist das nicht anders: Egal ob bei Corona-Hilfen, dem digitalen Impfpass, deinem Microsoft-Konto oder auch dem Reisen mit dem ICE. Wir haben für dich alle wichtigen Änderungen im Juni 2021.

Corona-Warn-App digitales Impfzertifikat

Ende Juni soll es endlich so weit sein: Das digitale Impfzertifikat soll auch in der Corona-Warn-App abrufbar sein. Die sogenannte CovPass-App, die zum Vorweisen notwendig ist, ist somit kein Muss.

Einfach die App nehmen, den Impf-Code scannen und schon kannst du dich als geimpft ausweisen. Und vielleicht auch endlich mal wieder so etwas wie ein normales Leben führen.

Sinusvenenthrombose: So entsteht die Thrombose im Kopf

Änderung im Juni 2021: Digitaler Impfpass

Keine Corona-Warn-App? Kein Problem, auch sonst kannst du den Digitalen Impfpass (ist das gleiche wie das Impfzertifikat) vorzeigen – bspw. in der sogenannten CovPass-App vom RKI. Was das bringt? Du kannst zeigen, wann du mit welchem Impfstoff geimpft wurdest.

Ausgestellt wird der digitale Impfpass von Arztpraxen, Impfzentren und Krankenhäusern, die impfen. Vor allem im Urlaub soll er hilfreich sein – denn er gilt EU-weit. Falls jemand kein Smartphone besitzt oder das Zertifikat nicht speichern kann, kann man es auch in Papierform bekommen.

Das waren die neuen Gesetze und Änderungen im Mai 2021

Microsoft-Servicevertrag

Am 15. Juni kommt es zu einer Änderung beim Microsoft-Servicevertrag. Was das bedeutet? Es ist insofern relevant, wenn du dein Microsoft-Konto löschen willst. Bislang konntest du dein Microsoft-Konto erst nach 60 Tagen Übergangsfrist löschen. Das ist jetzt schon sofort möglich, aber du kannst auch 30 oder 60 Tage warten – ganz, wie du möchtest.

Die andere Änderung, die wichtig sein könnte, betrifft private Microsoft-Kunden, die für gewerbliche Zwecke genutzt werden. Microsoft hat in seinen Servicevertrag eine Passage eingebaut, die es dem Konzern möglich macht, Schadensersatzansprüche zu fordern, wenn das Konto nicht gemäß den Bestimmungen verwendet wurde. Die Home-Version von Microsoft-Konten bzw. -Produkten sollte daher nicht für geschäftliche Zwecke verwendet werden – es ist immer die Business-Variante notwendig, ansonsten könnte es teuer werden.

Neues Gesetz im Juni 2021: Stasi-Archiv wird Teil des Bundesarchivs

Das Stasi-Archiv, in dem die unzähligen Akten der DDR-Staatssicherheit (Stasi), lagern, wird am 17. Juni teil des Bundesarchivs. Das ändert aber nichts am Prozedere – die Akteneinsicht ist weiterhin ungehindert möglich.

Durch das neue Gesetz im Juni 2021 wird auch geplant, dass es in Zukunft Archiv-Standorte in Erfurt, Frankfurt (Oder), Halle, Leipzig und Rostock geben soll. Neu ab Juni 2021 ist die Möglichkeit der Akteneinsicht in Cottbus. Die weiteren Standorte bleiben weiterhin bestehen.

Zudem wird es eine Bundesbeauftrage der Opfer der SED-Diktatur geben. Das Amt der Bundesbeauftragen für Stasi-Unterlagen wird dafür abgeschafft.

Das waren die neuen Gesetze und Änderungen im April 2021

ICE 4 XXL: Strecke Hamburg-Chur (Schweiz) wird in Betrieb genommen

Auch bei der Deutschen Bahn wird es eine Änderung im Juni 2021 geben. Der neue ICE 4 XXL kommt auf die Strecke – er wird aber nur auf der Strecke Hamburg-Chur (Schweiz) verkehren. Erst ab September kommt es zum Regelbetrieb, u.a. zwischen NRW und München

Das Besondere am ICE 4 XXL ist, dass er 12-13 Wagen hat und 830-918 Sitzplätze hat. Die bislang verkehrenden 7-teiligen ICE 4 haben dagegen nur 444 Sitzplätze.

Angela Merkel: Das Scheidungsdrama

Mehrwertsteuer Gastronomie vor Ort

Im Zuge der Corona-Pandemie wurden Speisen vor Ort in Gaststätten nur noch mit 7 statt 19 Prozent Mehrwertsteuer besteuert. Diese Regelung läuft am 30. Juni aus.

Das heißt dann leider auch, dass das Essen in Restaurants teurer wird. Etwas ärgerlich ist das für Kunden und Gastronomen, da die Möglichkeit zum Essen vor Ort durch den langen Lockdown praktisch nicht möglich war.

Frist für Corona-Bonus

Dein Arbeitgeber hat noch bis zum 30. Juni die Möglichkeit, die einen steuerfreien Corona-Bonus von bis zu 1.500 Euro zu zahlen. Danach läuft diese Möglichkeit aus.

Solltest du also zu den Glücklichen gehören, die von dieser Regelung profitiert haben, herzlichen Glückwunsch. Falls du noch keinen Bonus bekommen hast, hat dein Chef allerdings nicht mehr viel Zeit…

Annalena Baerbock: So tickt die grüne Erbin von Angela Merkel

Überbrückungshilfe III

Die Corona-Pandemie hat uns alle gefordert. Die Bundesregierung hat für viele Unternehmen Hilfsmaßnahmen beschlossen – unter anderem das Überbrückungshilfe III, das sich u.a. an Unternehmen richtete, die vom Lockdown seit dem 16. Dezember 2020 betroffen sind. Das Hilfsprogramm läuft allerdings zum 30. Juni aus.

Corona-Hilfspaket für Start-ups und kleine mittelständische Unternehmen

Ebenso am 30. Juni 2021 läuft das Corona-Hilfspaket für Start-ups und kleine Mittelständler aus. Ob es eine Verlängerung geben wird, ist noch nicht bekannt.

Corona-Impfung: Das solltest du danach auf keinen Fall tun

Soloselbstständige Neustarthilfe

Für Soloselbstständige gibt es in der Pandemie die Möglichkeit, eine einmalige Betriebskostenpauschale bis maximal 5000 Euro zu erhalten – statt der Fixkostenerstattung. Diese Regelung gilt allerdings nur noch bis 30. Juni. Solltest du die sogenannte Neustarthilfe noch nicht beantragt haben, ist jetzt also deine letzte Chance.

Noch mehr Themen: