BastelanleitungFröbelstern Anleitung: So bastelst du den beliebten Weihnachtsschmuck

Mit der richtigen Falttechnik sind Fröbelsterne im Handumdrehen gebastelt. Wir liefern dir die perfekte Fröbelstern Anleitung für die Vorweihnachtszeit. 

Kaum wird die Weihnachtszeit eingeläutet, bekommen wir große Lust darauf festlich zu dekorieren, zu backen und zu basteln. Ganz beliebt sind vor allem die sogenannten Fröbelsterne, die man ganz einfach selbst flechten kann. In unserer Fröbelstern Anleitung zeigen wir dir wie. 

 

Fröbelsterne: Beliebter Weihnachtsschmuck

Fröbelsterne sind dreidimensionale, aus Papier geflochtene Sterne, die ihren Ursprung womöglich in Skandinavien haben. In der Vorweihnachtszeit wird der Fröbelstern gerne als Baumschmuck oder Geschenkanhänger verwendet. Das Beste ist nämlich, dass, wenn man den Dreh erstmal raus hat, man die Sterne im Handumdrehen selbst flechten kann. Dafür werden lediglich vier gleichlange Papierstreifen und etwas Feinmotorik benötigt. Apropos Feinmotorik: Der Fröbelstern wurde nach Friedrich Fröbel benannt, der in seinem Kindergartenkonzept die Feinmotorik von Kindern schulte, indem sie mit einfachen Materialien falteten und webten. 

Weihnachtsdüfte selber machen: 5 einfache Anleitungen

 

Fröbelstern Anleitung: So bastelst du den beliebten Weihnachtsschmuck


Das brauchst du:

  • 4 Papierstreifen (1,5 x 44 cm)
  • eventuell Schere

So wird’s gemacht:

  1. Streifen aus Papier entweder selbst zuschneiden oder fertig kaufen (Bastelladen). Streifen je 1 x in der Mitte falten und zusammenlegen.
  2. Die vier Papierstreifen vorsichtig zusammenziehen.
  3. Nun den unteren Streifen nach oben biegen.
  4. Den rechten Papierstreifen nach links biegen.
  5. Anschließend den oberen Streifen nach unten biegen.
  6. Den linken Papierstreifen nach rechts biegen und unter dem ersten hindurchziehen.
  7. Das Streifenkreuz wieder zusammenziehen.
  8. Die seitlichen Zacken des Sterns falten. Dafür den linken der beiden unteren Streifen im 90°-Winkel nach hinten knicken, sodass er nach links zeigt (1). Streifen dann wieder um 90° knicken, diesmal nach vorne, sodass er nach oben zeigt (2).
  9. Die eine Spitze (2) auf die andere Spitze (1) klappen.
  10. Streifenende durch das Flechtquadrat schieben. Wenn man die Spitze ein wenig nach unten biegt und festhält, geht das ganz einfach.
  11. Flechtwerk im Uhrzeigersinn drehen, die übrigen Zacken auf gleiche Weise formen. Wenden.
  12. Schritte 8–10 an allen vier Ecken wiederholen. Auch hierbei im Uhrzeigersinn vorgehen.
  13. Die oberen Spitzen des Sterns falten. Dafür den unteren der beiden nach links zeigenden Streifen (1) anheben, um die darunter liegende Lasche freizulegen. Nun den linken der beiden nach oben zeigenden Streifen (2) im 90°-Winkel nach hinten klappen und das Ende des Streifens durch die freigelegte Lasche ziehen, sodass es aus der rechten Spitze wieder herauskommt.
  14. Flechtwerk im Uhrzeigersinn drehen. Schritt 13 an den restlichen drei Ecken wiederholen. Sind die vier Spitzen geformt, den Stern wenden und das Ganze noch einmal an der anderen Seite vornehmen. Überstehende Papierstreifen abschneiden. 

Hier findest du die komplette Anleitung mit Schritt-für-Schritt- Bildern zum Download.

Weiterlesen: 

Kategorien: