Tolle DIY-Tipps Weihnachtsstern dekorieren: 6 schöne Ideen

Mit einem Weihnachtsstern zu dekorieren, ist immer eine gute Idee. Diese Ideen für Weihnachtsstern-Deko bringen Abwechslung. Zusätzlich haben wir außerdem noch Kauf- und Pflegetipps für dich zusammengestellt. 

Inhalt
  1. Tipps für den Weihnachtsstern-Kauf
  2. Weihnachtsstern pflegen: So hält er länger
  3. Wichtiger Hinweis: Weihnachtssterne sind giftig!

Einen Weihnachtsstern zu Weihnachten aufzustellen, ist immer eine gute Idee. Doch mit unseren Ideen für Deko mit Weihnachtssternen kommt er so richtig zur Geltung! Obendrein haben wir auch noch Kauf- und Pflegetipps für dich zusammengestellt, damit du die richtige Pflanze kaufst und an dieser auch lange Freude hast. 

Weihnachtsbaum aus Holz: Natürlicher Baumersatz fürs Fest

 

Tipps für den Weihnachtsstern-Kauf

Bevor wir mit den hübschen Weihnachtssternen dekorieren können, müssen wir sie natürlich erst einmal kaufen. Doch worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Ursprünglich stammen Weihnachtssterne aus wärmeren Gefilden, genauer aus Mittel- und Südamerika. Dort kommen sie in der Regel als Strauch vor. Hierzulande kennen wir eher Topfpflanzen, die weitaus kleiner sind. Weihnachtssterne brauchen nicht viel Wasser, daher solltest du um völlig durchnässte Töpfe beim Kauf einen Bogen machen. Aber auch ganz trockene Erde ist kein gutes Zeichen. Gut zu wissen: Da die Pflanzen sehr kälteempfindlich sind, solltest du keine Gewächse kaufen, die offensichtlich kalter Luft ausgesetzt waren

Weihnachtssterne sind eines der beliebtesten Gewächse in der Adventszeit und werden in großen Mengen angeboten. Das wirft natürlich die Frage nach der Nachhaltigkeit auf. Es lohnt sich beim Kauf einer Pflanze darauf zu achten, wo sie herkommt und zusätzlich, ob sie zum Beispiel mit einem Fairtrade-Siegel oder auch dem Pro Planet-Label ausgezeichnet ist. 

Diese Pflanzen solltest du im Schlafzimmer haben

 

Weihnachtsstern pflegen: So hält er länger

Zwar kommt es häufig vor, dass Weihnachtssterne nur den Dezember überlegen und dann langsam eingehen, doch das muss nicht sein. Wer die richtigen Pflege-Tipps kennt, der kann die Pflante problemlos auch über den Winter hinaus erhalten und noch weitaus länger Freude an ihr haben.

Wichtig ist zunächst einmal der richtige Standort. Weihnachtssterne mögen es am liebsten warm und hell. Zu viel Sonneneinstrahlung sollte es allerdings auch nicht sein. Und ganz wichtig: Platziere deine Pflanze so, dass sie keinen kalten Luftzügen ausgesetzt ist. Das bekommt ihr nicht gut.

Auch beim Gießen lohnt es sich, dem Weihnachtsstern eine kleine Sonderbehandlung zu gönnen. Denn am besten ist es, wenn er nicht einfach von oben gegossen wird. Die Pflanze mag es lieber, das Wasser von unten anzuziehen. Setze dazu einen Untersetzer unter den durchlöcherten Topf und fülle diesen mit Wasser. Gieße solange Wasser nach, bis es im Untersetzer stehen bleibt und nicht mehr von der Pflanze angesogen wird. Das überschüssige Wasser kannst du dann wegschütten. 

Mit diesen weiteren Pflege-Tipps hält dein Weihnachtsstern noch länger. 

 

Wichtiger Hinweis: Weihnachtssterne sind giftig!

Weihnachtssterne gehören zu den Wolfsmilchgewächsen und sind damit giftig. Dies gilt für die gesamte Pflanze, insbesondere aber für den milchig-weißen Saft, der austritt, wenn man die Pflanze verletzt. Das solltest du beachten. Trage, wenn du die Pflanze mit der Schere bearbeitest, Handschuhe und bewahre sie außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern und Haustieren auf. 

Im Video zeigen wir dir, wie du Lebkuchenmännchen backen kannst.

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: