Zwiebelsuppe mit Käse überbacken

Omas Zwiebelsuppe: Das Rezept mit überbackener Käse-Stulle

Zwiebelsuppe, wie Oma sie früher gemacht hat schmeckt uns in der Herbstzeit besonders! Wir verraten Omas Zwiebelsuppen-Rezept.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Omas Zwiebelsuppe lässt Kindheitserinnerungen wach werden und bringt uns durch die kalten Herbst-Tage! Probiere unsere klassischen Rezepte für Zwiebelsuppe, wie du sie von früher kennst. Außerdem haben wir noch nützliche Koch-Tipps für dich, mit denen beim Kochen der Zwiebelsuppen nichts schief gehen kann!

Klassisches Rezept für Omas Zwiebelsuppe mit Käse-Stulle und Weißwein

Klassisches Rezept für Omas Zwiebelsuppe mit Käse-Stulle und Weißwein
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 1170 kJ/280 kcal. E 9 g/F 16 g/KH 22 g. Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Zwiebeln

  • 40 g Butter oder Margarine

  • 1/8 l trockener Weißwein

  • 1 l klare Gemüsebrühe (Instant)

  • 1/2 Bund Petersilie

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 Scheiben Baguette

  • 60 g Greyerzer Käse (oder Bergkäse)

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Fett in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.

  2. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten garen.

  3. Petersilie waschen, und bis auf einige Blättchen zum Garnieren fein hacken. Zum Schluss zur Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Brot im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C) kurz anrösten. Käse reiben und das Brot damit bestreuen. 4-5 Minuten überbacken.

  5. Suppe portionsweise anrichten und je 1 Scheibe überbackenes Brot hineingeben. Nach Belieben mit Petersilie garniert servieren.

Omas Zwiebelsuppe mit käsigen Weißbrot-Croûtons, Bier und Cognac

Omas Zwiebelsuppe mit Weißbrotcroutons und Bier
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Pro Portion ca. 2600 kJ, 620 kcal. E 30 g, F 28 g, KH 46 g. Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Zwiebeln

  • 1 Knoblauchzehe

  • 3 Stiele Thymian

  • 2 EL Öl

  • 1 EL Zucker

  • 50 ml Cognac (oder Weinbrand)

  • 1 Flasche (0,33 l) helles, mildes Bier

  • 500 ml Hühnerbrühe

  • Salz

  • Pfeffer

  • ca. 250 g Kasten-Weißbrot

  • 200 g Gruyere-Käse

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln halbieren, in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  2. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.

  3. Bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten weich schmoren. Thymian zufügen und kurz mitschmoren.

  4. Mit Cognac, Bier und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Noch einmal abschmecken.

  5. Brot in Würfel schneiden, Käse reiben. Suppe in 4 ofenfesten Schalen (à ca. 650 ml) verteilen. Brotwürfel daraufgeben und mit Käse bestreuen.

  6. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) 5–7 Minuten überbacken. Sofort servieren.

Französische Zwiebelsuppe - Feines Rezept nach Omas Art

Französische Zwiebelsuppe - Rezept nach Omas Art überbacken
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 1090 kJ/ 260 kcal. E 7 g/ F 13 g/ KH 15 g. Foto: Pretscher, City Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 6 Personen:

  • 200 g Zwiebeln

  • 50 g Butter

  • 1 gehäufter EL Mehl

  • 1 l Gemüsebrühe (Instant)

  • 1/2 l trockener Weißwein

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Baguettebrötchen (ca. 100 g)

  • 100 g Comté-Käse

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden. Butter zerlassen. Zwiebeln darin bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten weich schmoren, ohne dass sie braun werden.

  2. Mehl darüberstäuben. Mit Brühe und Weißwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Suppe zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken.

  4. Baguette in Scheiben schneiden und ohne Fett in einer Pfanne rösten.

  5. Käse fein reiben. Suppe in Suppentassen füllen. Brotscheiben darauf verteilen. Mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C) 5-7 Minuten überbacken.

Omas Zwiebelsuppe mit Brot und Käse überbacken

Omas Zwiebelsuppe mit Käse zugedeckt
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Pro Portion ca. 1930 kJ, 460 kcal. E 21 g, F 22 g, KH 37 g. Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Zwiebeln

  • 3 Knoblauchzehen

  • 3 Stiele Rosmarin

  • 2 EL Öl

  • 850 ml Gemüsebrühe

  • 150 ml trockener Weißwein

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Prise Zucker

  • 8 Scheiben dunkles Baguettebrot (ca. 200 g)

  • 200 g Greyerzer-Käse

  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Rosmarin waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  2. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten weich schmoren, ohne dass sie braun werden.

  3. Ca. 2/3 Rosmarin zufügen und kurz mitschmoren. Mit Brühe und Wein ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

  4. Suppe zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.

  5. Baguette in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

  6. Käse reiben, mit restlichem Rosmarin mischen und auf den Brotscheiben verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) 5–7 Minuten überbacken.

  7. Suppe abschmecken, in Suppentassen anrichten, mit Brotscheiben bedecken.

Omas Zwiebelsuppe: Rezept aus der Heimat-Küche mit Landbrot und Gruyère

Omas Zwiebelsuppe: Rezept aus der Heimat-Küche mit Landbrot
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten. Pro Portion ca. 1600 kJ, 380 kcal. E 14 g, F 16 g, KH 33 g. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 2 EL Olivenöl

  • Rohrzucker

  • Currypulver

  • 3 Messerspitzen gemahlene Korianderkörner

  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • 20 g Mehl

  • 1 l Gemüsebrühe

  • 250 ml trockener Weißwein

  • Salz, Muskatnuss

  • 4 Scheiben Landbrot (mit Sauerteig und großen Poren)

  • 125 g mittelalter Gruyere

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Eine Knoblauchzehe fein würfeln.

  2. Öl in einem Suppentopf erhitzen, Zwiebeln und gehackter Knoblauch darin mit zwei Prisen Zucker hellgelb rösten. Zwei Prisen Currypulver, Koriander und Pfeffer kurz mitrösten.

  3. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren anschwitzen lassen. Mit Brühe und Wein ablöschen.

  4. Lorbeerblätter dazugeben, umrühren. Zugedeckt 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

  5. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Lorbeer entfernen.

  6. Backofen auf 250 ° C Grillfunktion einstellen. Brot toasten, eventuell halbieren und mit restlicher Knoblauchzehe einreiben.

  7. Gruyere grob reiben. Suppe auf Mini-Suppenterrinen, ofenfeste Tassen oder Teller verteilen, mit Brot belegen und mit Käse bestreuen. Im Ofen kurz gratinieren lassen.

Einfache Zwiebelsuppe ohne Wein nach Omas Rezept

Einfache Zwiebelsuppe ohne Alkohol nach Omas Rezept
Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Pro Portion ca. 1040 kJ, 250 kcal. E 9 g, F 9 g, KH 28 g. Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Zwiebeln

  • 2 EL Butter

  • 1 EL Mehl

  • 1,5 l Gemüsebrühe

  • 1/2 Baguettebrot

  • ca. 60 Emmentaler Käse

  • bunter Pfeffer aus der Mühle

  • bunter Pfeffer

  • Salz

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Butter in einem Topf schmelzen.

  2. Zwiebeln darin unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten glasig dünsten, dabei Deckel immer wieder auf den Topf legen.

  3. Hitze erhöhen, Zwiebeln goldbraun anbraten. Mehl einrühren. Brühe langsam einrühren, dann unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Baguette in 8 Scheiben schneiden. Käse reiben und auf die Baguettescheiben streuen.

  5. Baguettescheiben unter dem heißen Grill goldbraun rösten. Baguette mit buntem Pfeffer bestreuen.

  6. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Baguettescheiben servieren.

Omas Zwiebelsuppe: Deftiges Rezept mit überbackenen Hack-Croûtons

Omas Zwiebelsuppe: Deftiges Rezept mit überbackenen Hack-Croûtons
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 1300 kJ, 310 kcal. E 15 g, F 19 g, KH 16 g. Foto: Food & Foto, Hamburg

Zutaten für 8 Personen:

  • 1,25 kg Zwiebeln

  • 1–2 Knoblauchzehen

  • 5–6 Stiele frischer Thymian

  • 2 l klare Brühe

  • 75 g Butter oder Margarine

  • 300 ml trockener Weißwein

  • Pfeffer

  • 8 Scheiben Baguette (ca. 120 g)

  • 250 g Schweinemett

  • Salz

  • Zucker

  • ca. 80 g geriebener Käse (z. B. mittelalter Gouda oder Comté Käse)

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Knoblauch sehr fein hacken.

  2. Thymian waschen und trocken schütteln. Von 2–3 Stielen die Blättchen abzupfen.

  3. Brühe erhitzen. 40 g Fett in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, bis sie leicht zu bräunen beginnen.

  4. Mit Brühe und Weißwein ablöschen. Mit Pfeffer würzen, 3 Stiele Thymian zufügen und aufkochen. Zugedeckt 15–20 Minuten köcheln lassen.

  5. Baguettescheiben mit Mett bestreichen. 35 g Fett in einer großen Pfanne erhitzen und die Scheiben zuerst von der Brotseite rösten.

  6. Dann wenden und die Mettseite goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen.

  7. Zwiebelsuppe mit Salz, Pfeffer und eventuell einer Prise Zucker abschmecken.

  8. Suppe in ofenfeste Tassen oder Teller verteilen. Mit jeweils einem Mett-Croûton belegen und mit Käse und Thymian bestreuen.

  9. Unter dem vorgeheizten Grill 4–5 Minuten gratinieren. Eventuell mit Thymian garnieren und sofort servieren.

Die besten Kochtipps für Zwiebelsuppe

Welcher Käse für Zwiebelsuppe?

Ob du dich nun für die feine französische Zwiebelsuppe oder unsere deftigen Rezepte für Omas Zwiebelsuppe entscheidest. Wichtig ist immer einen würzigen Käse zum Überbacken zu verwenden.

Klassischerweise kommt zum Überbacken ein kräftiger Hartkäse zum Einsatz.

Ein guter, Fäden ziehender Käse, ist für eine schmackhafte Zwiebelsuppe schon die halbe Miete.

Denn erst, wenn der Käse schön schmilzt und in der herzhaften Suppe verläuft, wird das Gericht zum richtig würzigen Wohlfühl-Essen.

Wähle also am besten einen kräftigen Bergkäse, statt einem Schmelz-oder gar Scheiblettenkäse.

Comté, Gruyère (Greyerzer), Emmentaler, mittelalter Gouda oder Appenzeller, aber auch ein intensiver Camembert passen hervorragend zur Zwiebelsuppe.

Welche Zwiebeln für Zwiebelsuppe?

Was die Zwiebeln angeht, liegt die Entscheidung ganz bei dir oder besser gesagt ist sie Geschmackssache. In unseren Rezepten verwenden wir die "ganz normalen" Speisezwiebeln.

Wenn du einen milderen Zwiebelgeschmack bevorzugst, kannst du gut und gerne auch Gemüsezwiebeln nehmen.

Auch super geeignet sind Schalotten, welche der Suppe ein leicht süßliches Aroma geben. Während eine Zwiebelsuppe aus roten Zwiebeln bitter-süßliche Aromen mit sich bringt.

Ganz grundsätzlich verhält es sich für alle Zwiebelsorten so, dass je länger sie köcheln und garen, desto süßlicher werden sie.

Geht Zwiebelsuppe ohne Wein?

Während Omas Zwiebelsuppe traditionellerweise mit trockenem Weißwein abgelöscht wird, gibt es mittlerweile viele Rezepte-Variationen.

Auch wir haben für dich ein lecker deftiges Rezept für Zwiebelsuppe mit Bier und Cognac rausgesucht.

Zwar verkocht der Alkohol beim Garen der Zwiebelsuppe, aber wenn du den Geschmack von Wein und Spirituosen nicht im Essen magst, haben wir für dich auch ein Rezept für Zwiebelsuppe ohne Wein (oder Alkohol) in Omas Kochbuch gefunden.

Ersatzweise kannst du, um die säuerliche Note hinzubekommen, auch etwas Apfelsaft (etwa 100 ml) beimengen, aber wir finden unser alkoholfreies Rezept für Omas Zwiebelsuppe ist auch ohne köstlich!

Artikelbild und Social Media: Först, City Food & Foto, Hamburg