Viva Italia!Pastateig Rezept: So machst du deine Nudeln selber

Du liebst Nudeln und würdest am liebsten deinen eigenen Teig machen? Nessun problema! (dt. Kein Problem!) Wir haben drei Pastateig Rezepte mit denen du Bandnudeln, Ravioli und Fuzi ganz einfach selber machen kannst!

Inhalt
  1. Pastateig Rezept für Bandnudeln
  2. Ravioli selber machen mit unserem Pastateig Rezept
  3. Ein Rezept für Fuzi-Teig

Nudeln gibt es in zahlreichen Formen und jetzt kannst du sie auch ganz leicht selber machen? Aber wie? Für Ravioli, Bandnudeln und Fuzi haben wie je ein Pastateig Rezept, das du direkt nachkochen kannst. Buon appetito e buon divertimento! (dt. Guten Appetit und viel Spaß!)

Ganz einfach und schnell Gnocchi selber machen

 

Pastateig Rezept für Bandnudeln

Bandnudeln kannst du ganz leicht aus unserem tollen Pastateig zaubern.
Bandnudeln kannst du ganz leicht aus unserem tollen Pastateig zaubern.
Foto: iStock/billnoll

Für vier Personen brauchst du:

  • 300g 550er Weizenmehl
  • 3 Eier
  • Salz

So funktioniert es:

  1. Mehl, Eier und 1 TL Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dabei eventuell 2–3 EL Wasser zugeben (wenn der Teig zu trocken wirkt). Mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Nudelteig nochmals gut durchkneten. Mit Hilfe einer Nudelmaschine Teig portionsweise dünn ausrollen, mit Mehl bestäuben und in eine gewünschte Nudelform schneiden. Nudeln in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten kochen. Abgießen, abtropfen lassen und zurück in den Topf geben.

19 kalorienarme Pasta Rezepte unter 400 kcal

 

Ravioli selber machen mit unserem Pastateig Rezept

Ravioli kannst du ab jetzt ganz leicht selber kreieren.
Ravioli kannst du ab jetzt ganz leicht selber kreieren.
Foto: iStock/nerudol

Für fünf Personen brauchst du:

  • 300 g Mehl (Typ „00“)
  • 4 Eier
  • Salz
  • 3 EL Öl

So funktioniert es:

  1. Mehl, 3 Eier, 1 TL Salz, 3 EL Öl und 2–3 EL Wasser zu einem glatten Nudelteig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. 1 Ei verquirlen. Teig halbieren und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen (oder mit Hilfe einer Nudelmaschine). Mit einem Ausstecher, z.B. Herz, ausstechen. Abschnitte dabei wieder zusammen kneten und erneut ausrollen. Auf die Hälfte der Herzen je ein kleines Häufchen Füllung geben. Herzen um die Füllung herum mit Ei bepinseln und je ein unbelegtes Herz darauf legen. Gut zusammendrücken und Ravioli-Herzen in köchelndem Salzwasser ca. 10 Minuten garen.

Vegetarische Rezepte: 17 mal pure Abwechslung

 

Ein Rezept für Fuzi-Teig

Her die Schüssel, fertig ... Pastateig!
Her die Schüssel, fertig ... Pastateig!
Foto: iStock/KroXi

Für vier Personen brauchst du:

  • 500 g Mehl
  • Salz
  • 4 Eier
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Weißwein

So funktioniert es:

  1. Mehl in einer Schüssel mit 1/2 TL Salz mischen. Eier, Öl, Wein und ca. 5 EL Wasser zufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen auf einer Arbeitsfläche zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. In Folie gewickelt, bei Zimmertemperatur, ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche portionsweise zu dünnen, langen Platten ausrollen. In Quadrate (ca. 4 cm) schneiden. Jedes Quadrat von einer Ecke diagonal zu der anderen gegenüberliegenden Ecke über einen Schaschlikspieß rollen. Spieß herausziehen, Nudel fest zusammendrücken. Zwei 2–3 Backbleche mit Geschirrtücher auslegen, dies mit Mehl bestäuben. Fuzis darauf verteilen. Abgedeckt mindestens 1 Stunde trocknen lassen.
  3. Nudeln in kochendem Salzwasser portionsweise ca. 5 Minuten kochen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: