HeuschnupfenPollenflug-Vorhersage 2019: Was blüht wann?

Allergiker aufgepasst: Schon im Februar geht es mit den ersten Blütenpollen los. In unserer Pollenflug-Vorhersage 2019 sagen wir dir, wann welche Pollen Saison haben.

Inhalt
  1. Pollenflug-Vorhersage 2019
  2. Acht Pflanzen sind die größten Allergie-Auslöser
  3. Im Februar startet die Pollen-Saison
  4. Pollenvorkommen im März
  5. Pollenflug im April
  6. Hohe Pollenbelastung im Mai
  7. Im Juni hören die Bäume auf, zu blühen
  8. Im Juli haben die Gräser Hochsaison
  9. Im August geht der Pollenflug zurück
  10. Im September nur noch Ambrosia
  11. Im Oktober gibt auch Ambrosia auf
 

Pollenflug-Vorhersage 2019

Die milden Temperaturen sorgen bereits für die ersten Blüten. Allergiker müssen sich leider deshalb schon auf die ersten Heuschnupfen-Symptome einstellen. In unserer Pollenflug-Vorhersage 2019 sagen wir dir, mit welchen Blütenpollen du, wann rechnen musst. 

 

Acht Pflanzen sind die größten Allergie-Auslöser

Wir haben für dich die acht Hauptverursacher von Heuschnupfen zusammengestellt, die 90 Prozent der Allergien durch Pollen auslösen und sagen dir, in welchen Monaten die größte Belastung vorliegt.

Größte Allergieauslöser laut dem Deutschen Wetterdienst sind:

  • Hasel
  • Erle
  • Esche
  • Birke
  • Gräser
  • Roggen
  • Beifuß
  • Ambrosia

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

 

Im Februar startet die Pollen-Saison

Den Beginn der Pollen-Saison 2019 machen Hasel und Erle. Beide Bäume sind bereits in der Blühte. Daher kommen die Pollen im Februar bereits in geringer bis mäßiger Konzentration vor.

 

Pollenvorkommen im März

Haselnuss und Erle haben jetzt Hochsaison. Außerdem gibt es bereits ein mäßiges Vorkommen an Pollen der Esche. Die Birke trägt die ersten Blühten, ihr Pollenflug ist jedoch noch gering.

 

Pollenflug im April

Gute Nachrichten für Hasel- und Erle-Allergiker: Bis Mitte April hören die Bäume auf zu blühen. Dafür ist die Pollenbelastung durch Birke und Esche im April besonders hoch. Zusätzlich fangen die Gräser langsam an, Allergiker in der Nase zu kitzeln.

An diesen 7 versteckten Orten verstecken sich Pollen

 

Hohe Pollenbelastung im Mai

Im Mai zeigt sich die Natur in voller Blüte. Das sieht zwar schön aus, aber für Heuschnupfen-Geplagte ist es die reine Tortur, vor allem Menschen, die gegen Gräser allergisch sind, werden jetzt unter Heuschnupfen leiden, da die Belastung im Mai bereits hoch ist. Die Birke blüht immer noch, auch wenn ihr Pollenflug langsam nachlässt.

 

Im Juni hören die Bäume auf, zu blühen

Im Frühsommer gibt es gute Nachrichten, für alle die gegen Baumpollen allergisch sind: Die Bäume beenden Mitte des Monats ihre Blütenphase. Gräser-Pollen fliegen allerdings noch immer in hoher Konzentration durch die Luft. Hinzu kommt der Roggen, ebenfalls einer der Hauptverursacher von Heuschnupfen. Beifuß fängt ebenfalls langsam an, zu blühen.

 

Im Juli haben die Gräser Hochsaison

Während der Roggen schon wieder verblüht, haben die Gräser nach wie vor Hochsaison. Auch die Konzentration an Beifuß-Pollen ist ab Juli hoch. Hinzu kommt, ein Spätzünder unter den Blütenpollen: Die extrem Allergien auslösende Ambrosia fängt ab Mitte Juli an zu blühen.

Ambrosia-Allergie: Wieso die Pflanze so gefährlich ist

 

Im August geht der Pollenflug zurück

Im August können Heuschnupfen-Geplagte langsam aufatmen. Die meisten Pollen nehmen langsam ab. Nur Beifuß und Ambrosia halten sich noch hartnäckig.

 

Im September nur noch Ambrosia

Während nun auch Beifuß-Allergiker endlich wieder Ruhe haben, fliegen nur noch Ambrosia-Pollen in hoher Konzentration durch die Luft.

 

Im Oktober gibt auch Ambrosia auf

Selbst das zähe Unkraut Ambrosia muss im Herbst aufgeben. Die Pollen-Saison wird voraussichtlich auch 2019 im Oktober vorbei und alle Allergiker haben ab Ende des Monats wieder ihre Ruhe.

Auch interessant:

Pollenflug-Vorhersage: Warum es Allergiker 2018 besonders schwer haben

Neue Hilfe bei Heuschnupfen​

Homöopathie: Was hilft am besten bei Heuschnupfen?

An diesen Symptomen erkennst du Heuschnupfen​

 

Kategorien: