Schnell hergestellt"Ras el-Hanout"-Rezept: Viele Zutaten, wenig Aufwand

Ras el-Hanout ist das Allzweckgewürz der nordafrikanischen Küche. Vom Aussehen erinnert es meist an ein dunkles, manchmal leicht rötliches Curry. Mit diesem Ras el-Hanout Rezept kannst du es selber machen, denn trotz der vielen Zutaten ist die Herstellung sehr einfach.

Inhalt
  1. Ras el-Hanout: Für fast alle Rezepte ein Gewinn
  2. Für diese Speisen kannst du Ras el-Hanout verwenden
  3. "Ras el-Hanout"-Rezept: So einfach ist das Gewürz hergestellt

In der Küche des Maghreb (Tunesien, Algerien, Marokko) ist Ras el-Hanout weit verbreitet. Die Zutaten des Gewürzes variieren, dennoch wird letztlich immer versucht, verschiedenste Geschmacksausprägungen im Gewürz zu vereinen. Die Herstellung von Ras el-Hanout ist ganz leicht selbst gemacht.

Indisches Naan-Brot schnell und einfach selber machen

 

Ras el-Hanout: Für fast alle Rezepte ein Gewinn

Geschmacklich ist Ras el-Hanout so beliebt, weil es so viele Zutaten hat – es ist eben von allem etwas drin. Die Kunst besteht allerdings nicht darin, einfach alles zusammenzuschütten, sondern es so zu herzustellen, dass keines der einzelnen Gewürze die anderen überdeckt.

Bei 25 oder mehr Zutaten ist das natürlich ein bisschen schwierig. Aber letztlich kannst du unserer Anleitung folgen, das Gewürz probieren und überlegen, ob du vielleicht eine Zutat etwas stärker betonen willst.

7 einfache, schnelle Mezze-Rezepte für den Mädelsabend

 

Für diese Speisen kannst du Ras el-Hanout verwenden

In Tunesien, Marokko und Algerien wird das Gewürz für die verschiedensten Speisen genutzt. Es kann zu Couscous-, Bulgur-, Kichererbsen- oder Linsengerichten ebenso gut verwendet werden wir für maghrebinische Klassiker wie Tajine oder Fleischgerichte mit Lamm oder Geflügel. Auch für Fisch, Joghurtdips, Hummus und Grillmarinaden ist es hervorragend geeignet.

Ras el-Hanout ist eben ein echtes Universalgewürz und heißt übersetzt nicht umsonst so viel wie „Chef des Ladens“ oder „das Beste des Ladens“. Im Original kommen auch Zutaten wie Spanische Fliege und Tollkirsche hinein, die wir nicht benutzen, da sie auch im Supermarkt nicht in den Gewürzmischungen enthalten und nicht ganz ungefährlich sind.

Marrokanische Küche: 4 einfache, unwiderstehliche Rezepte

 

"Ras el-Hanout"-Rezept: So einfach ist das Gewürz hergestellt

Für die Herstellung brauchst du:

  • ½ TL Anis
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Galgant
  • 1 TL Paprika (scharf)
  • 1 TL Lavendelblüten
  • 1 TL getrocknete Rosenknospen
  • 1 Veilchenwurzel
  • 1 ½ TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Muskat, gemahlen
  • 2 TL Kubebenpfeffer
  • 2 TL Ingwer, gemahlen oder getrocknet
  • 2 EL Koriandersamen
  • 2 g Safran
  • 2 Chilischoten, getrocknet
  • 4 Macis bzw. Muskatblüten, getrocknet
  • 5 Kardamomkapseln
  • 8 Pimentkörner
  • 15 g Lorbeerblätter

So funktioniert’s:

  1. Samen aus den Kardamomkapseln herauslösen.
  2. Zusammen mit den anderen ganzen Gewürzen unter ständigem Rühren einige Minuten in einer Pfanne trocken anrösten, bis sich der Duft der Gewürze richtig entfaltet.
  3. Mit den gemahlenen Gewürzen in einen Mörser oder eine Kaffee- oder Gewürzmühle geben und zu einem feinen Pulver verarbeiten.
  4. Pulver gut vermischen.
  5. In eine luftdichte Dose geben und verschließen. Jetzt kannst du dein Ras el-Hanout ganz einfach verwenden.

Rezeptideen mit Ras el-Hanout:

Kategorien: