UmweltbewusstReinigungstabs: Das können die ökologischen Putzmittel

Keine Lust mehr, schwere Putzmittelflaschen nach Hause zu tragen, die später sowieso nur Einwegmüll sind? Kein Problem: Moderne Reinigungstabs verwandeln Wasser zwar nicht in Wein, aber in Putzmittel! Und das ganz ohne neuen Plastikabfall oder ätzende Inhaltsstoffe.

Reinigungstab - Putzmittel selbst anmischen
Reinigungstabs machen aus Wasser ruckzuck Putzmittel.
Foto: iStock/SolStock
Inhalt
  1. Das Wichtigste zu Reinigungstabs
  2. Reinigungstabs: Das sind unsere Favoriten
  3. Wie funktionieren diese Putzmittel-Tabletten?
  4. Sind Reinigertabs wirklich umweltfreundlicher?
  5. Sind Reinigertabs genauso gut wie herkömmliche Reinigungsmittel?
  6. Wie viel kann man durch Putzmittel-Tabs sparen?
  7. Wie viel Putzmittel erzeugt eine Putzmittel-Tablette?
  8. Welches Zubehör benötige ich für Putzmittel-Tabs?
 

Das Wichtigste zu Reinigungstabs

Damit unser Zuhause strahlend sauber und die Böden blitzblank sind, brauchen wir keine unzähligen Flaschen mit Putzmitteln zu kaufen. Neue Reinigungstabs – auch Putzmittel-Tabs genannt – übernehmen ihren Job. Dabei mutet ihre Anwendung ein bisschen nach Wundermittel an: Sie werden als Sprudeltablette einfach in Wasser aufgelöst und machen aus ihm Allzweckreiniger, Fensterputzmittel oder Reiniger für das Bad. Dank ihres geringeren Transportgewichts, etwa 95 Prozent gegenüber üblichen Putzmittelflaschen, sparen sie beim Transport jede Menge des Klimagases CO2 ein. Außerdem achten die Hersteller darauf, dass die Mittel selbst und ihre Verpackungen biologisch abbaubar und frei von Plastik sind, was ebenfalls der Umwelt zugutekommt.

 

Reinigungstabs: Das sind unsere Favoriten

Welches Putzmittel darf‘s denn sein? Folgende Tabletten einfach auflösen, Lieblingsmusik starten und mit dem Saubermachen beginnen! 

Reinigungstabs von Everdrop 

Biologisch abbaubar, ohne Mikroplastik und frei vom Weichmacher-Zusatz Bisphenol A (BPA) – mit den Reinigungstabs von Everdrop stellen wir in kürzester Zeit ökologisch einwandfreie Putzmittel her. Einfach eine leere Flasche mit etwa einem halben Liter Wasser füllen, Tab hineinfallen lassen und nun kurz warten, bis sich die Tablette aufgelöst hat. Die Tabletten gibt es für Bad-, Glas- und Küchenreiniger. Ach ja, in Deutschland werden die Tabs auch noch hergestellt – so sparen sie zusätzliches CO2 aufgrund kurzer Transportwege. Sauber! 

Übrigens: So schick haben wir Putzmittel bisher selten gesehen. Alle Tabletten kommen in einer plastikfreien und umweltfreundlichen Verpackung aus Papier mit einem dezent modernen Print zu uns. Ausgepackt verraten zarte Pastelltöne, um welchen Tab es sich konkret handelt. Hellgrün sind die Küchen-Tabs mit dem Duft von Bergamotte und Limette. Zartrosa sind die Bad-Tabs, die nach Pfefferminz und Rosmarin duften, während die Tabs für Glasreiniger in Blau zu uns kommen und Fenster oder Spiegel mit dem Duft von Salbei und Basilikum zu streifenlosen Glanz verhelfen. 

Bodenpflege: Reinigungstabs für Fliesen & Co

Natürlich gibt es auch Putzmittel-Tabs, die den Boden wieder blitzblank machen! Auch die Bodenreiniger-Tabs von Biobaula lassen sich einfach in Wasser auflösen und schon können wir mit dem selbst angemixten Putzmittel auf Fliesen, Parkett und Steinböden den Schmutz rückstandslos entfernen. Damit es nicht nur sauber aussieht, duftet die Mixtur angenehm dezent nach Zitrone. So ist auch die Nase davon überzeugt, dass mit Reinigungstabs das Bodenwischen bestens funktioniert. 

Klæntab: Jahresset an Reinigungstabs

Ein Jahr lang keine Putzmittel kaufen! Das hört sich nicht nur ökologisch sinnvoll an, sondern schont sowohl den Geldbeutel als auch unsere Arme beim Tragen. Mit dem Jahres-Set von Klaeny kommen nicht nur jeweils acht sogenannte Ecotabs für Glas-, Bad- und Allzweckreiniger zu uns. Mit dabei sind auch noch drei Sprühflaschen aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff. In denen können wir unsere Putzmittel direkt anmixen. 

Ideal für Reinigungstabs: Sprühflaschen aus Glas

Darf es noch ein bisschen ökologischer sein? Bei der Verwendung der Tabs können wir auch ganz auf Kunststoffflaschen verzichten! Diese Klarglas-Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 500 Millilitern lassen sich immer wieder neu mit Wasser und Reinigungstabs befüllen. Gehen sie mal kaputt, ermöglicht es ihr Material, sie vollständig zu recyceln. Neben den Sprühköpfen liegen auch noch drei Deckel bei, um angemixte Putzmittel für längere Zeit luftdicht lagern zu können. 

 

Wie funktionieren diese Putzmittel-Tabletten?

Die Reinigungstabs sind natürlich kein Wundermittel. Auch sie enthalten Tenside – also schaumbildende Inhaltsstoffe, die an der Reinigungskraft eines Putzmittels den Hauptanteil tragen. Jedoch sind sie hier oft nachwachsend und biologisch abbaubar und gering dosiert. Auf weitere Mittel wie Desinfektionsmittel – die häufiger umweltschädlich sind – wird komplett verzichtet. Die Mischungen der Putzmittel-Tabs sind daher als milde Seifenlaugen anzusehen. Klingt nach wenig, reicht aber für haushaltsübliche Reinigung von Oberflächen in Küche und Bad vollkommen aus!

 

Sind Reinigertabs wirklich umweltfreundlicher?

Ein klares Ja! Zu 95 Prozent bestehen übliche Putzmittel aus Wasser. Da dieses bei den Reinigungstabs eingespart wird, verbrauchen sie schon allein wegen des geringeren Volumens viel weniger Verpackungsmaterial. Gleiches gilt für den Transport: Weniger Gewicht aufgrund des fehlenden Wassers verringert natürlich den Verbrauch von Kraftstoff. Und zu guter Letzt sind die Tabs alle darauf ausgelegt, biologisch abbaubar zu sein. Andere schärfere Reinigungsmittel sind dies nicht, sondern sind eher noch reizend. Erkennbar am Warnetikett in Form eines großen X auf der Verpackung.  

Reinigungstab - ökologische Putzmittel aus Tabletten
Reinigungstabs: Die milden Seifenlösungen lassen sich wie herkömmliche Putzmittel benutzen.
 

Sind Reinigertabs genauso gut wie herkömmliche Reinigungsmittel?

Im Vergleich zu starken Reinigern zum Beispiel auf Chlorbasis sind die neuen Putzmittel aus Reinigungstabs natürlich viel milder. Aber es muss auch nicht immer die chemische Keule sein! Viele Verunreinigungen im Haushalt sind eher geringfügig und lassen sich somit auch mit den biologischen Reinigern gut und einfach entfernen. Und sollten wir doch mal auf festverkrustete oder verschimmelte Stellen treffen, können wir zur Desinfektion immer noch auf andere Reiniger mit mehr Kraft ausweichen. 

 

Wie viel kann man durch Putzmittel-Tabs sparen?

Je nach Hersteller kosten die Tabs zwischen ein bis drei Euro. Selbst wenn noch die Kosten für den benötigten halben Liter Wasser dazukommen, schonen die Putzmittel-Tabletten sofort den Geldbeutel. Jedoch gibt es die Tabletten nicht einzeln. Mindestmenge ist oft ein Dreierpack. Zwar sind die einzelnen Reinigungstabs dann immer noch günstig, der Gesamtpreis kann dennoch den Preis für eine Einzelflasche mit Putzmittel übersteigen. Umgerechnet bleibt es aber natürlich auch beim Dreierpack trotz des zunächst höheren Preises beim Preisvorteil.

 

Wie viel Putzmittel erzeugt eine Putzmittel-Tablette?

Da die meisten Tabs in einem halben Liter Wasser aufgelöst werden, entspricht das natürlich auch der Ergiebigkeit der Tabletten. Natürlich lassen sich auch größere Mengen mit mehr Wasser und mehreren Tabletten herstellen. Luftdicht verschlossen sollen die angemischten Lösungen nach Herstellerangaben oft bis zu sechs Monate haltbar sein. 

 

Welches Zubehör benötige ich für Putzmittel-Tabs?

Ob lieber mit dem Schwamm, einem Lappen oder mit einer Bürste – mit was wir putzen, bleibt natürlich auch bei Reinigungstabs jedem selbst überlassen. Als Zubehör für die Putzmittel-Tabs sind leere Putzmittelflaschen ideal. In ihnen lassen sich die Reiniger in Tablettenform ganz leicht anmixen. In Sachen Nachhaltigkeit machen sie auch Sinn, da wir die vorhandenen Flaschen erst einmal weiternutzen, bevor wir neue kaufen. Wer jedoch schon alle Plastikflaschen weggeworfen hat, sollte gleich ganz auf Glasflaschen setzen. Ideal ist es, wenn es Modelle mit Sprühköpfen sind – so lässt sich das Putzmittel ganz leicht verteilen. 

VIDEO: Fenster putzen im Winter>>>

 

Das dürfte noch interessant sein: 

Die 10 größten Mythen zum Putzen mit Haushaltsmitteln
Fenster putzen: 8 Tipps von Haushalts-Expertin Silvia Frank
Pflege mit heißer Luft: Mit diesem Steamer bleibt deine Kleidung in Form

Kategorien: