Morbus BoeckSarkoidose: Die Symptome und wer gefährdet ist

Sarkoidose ist eine gefährliche Krankheit, die schwer zu erkennen ist und verschiedene Organe befallen kann. Wir verraten dir, welche Symptome auf eine Erkrankung hinweisen.

Inhalt
  1. Was ist Sarkoidose?
  2. Gibt es eine Risikogruppe?
  3. Was sind die Symptome bei Sarkoidose?
  4. Was können Betroffene tun?

Sarkoidose, auch Morbus Boeck genannt, ist schwer zu diagnostizieren, da die Symptome sehr vielfältig sind und die Krankheit ganz unterschiedliche Organe befallen kann. Bei uns erfährst du, was sich hinter der Krankheit verbirgt und welche Symptome auf die Krankheit hindeuten können.

 

Was ist Sarkoidose?

Bei Sarkoidose bilden sich kleine Knoten in organischem Gewebe. Meist ist die Lunge befallen. Die Knötchen können aber auch in den Lymphknoten und in anderen Organen, wie Herz, Nieren und Leber auftreten. Auch die Augen und das Nervensystem können betroffen sein. Besonders gefährlich ist es, wenn das Herz befallen ist, da die Krankheit dann tödlich enden kann.

COPD: Viele leiden unter der unheilbaren Lungenkrankheit, ohne es zu wissen

 

Gibt es eine Risikogruppe?

An Morbus Boeck erkranken vor allem junge Erwachsene zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Frauen erkranken öfter an der Krankheit als Männer. Die Krankheit tritt vor allem in Nordeuropa auf und betrifft öfter Nichtraucher als Raucher. Die Ursachen der Krankheit sind bisher ungeklärt, es wird allerdings vermutet, dass es eine genetische Disposition für Sarkoidose gibt, da sie oft häufiger in einer Familie vorkommt.

Morbus Crohn: Von Symptomen bis zur Ernährung - das musst du über die Krankheit wissen

 

Was sind die Symptome bei Sarkoidose?

Die Krankheit ist nicht leicht zu erkennen, da die Symptome sehr unterschiedlich sein können. Während manche Betroffenen zunächst gar keine Beschwerden wahrnehmen, können bei anderen ganz verschiedene Symptome auftreten.

Die häufigsten Symptome:

  • erhöhte Temperatur
  • Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • übermäßiges Schwitzen
  • trockener Husten
  • Atemnot
  • Lymphknoten schwellen an
  • Knoten auf der Haut
  • Flecken auf der Haut

Was ist Colitis ulcerosa? Von den Symptomen bis zur Behandlung

 

Was können Betroffene tun?

Es gibt zwei Formen von Sarkoidose: die akute und die chronische. Bei der akkuten Form der Sarkoidose kann es vorkommen, dass der Körper die Krankheit überwindet. Allerdings ist die akute Form weitaus seltener verbreitet als die chronische. Bei der chronischen Sarkoidose ist eine Heilung meist nicht möglich. Doch es kommt immer wieder zu Spontanheilungen. Meist wird Morbus Boeck mit Cortison behandelt.

Auch interessant:

Lungenhochdruck: Symptome, Ursache und Heilung von pulmonaler Hypertonie​

Bauchspeicheldrüsenentzündung: Alle Infos über die unterschätzte Krankheit​

Herzinfarkt Symptome: Die unterschätzte Gefahr bei Frauen​

Kategorien: