Schneechaos

Schnee auf dem Dachboden - was kann ich tun?

Das Schneechaos hält weite Gebiete Deutschlands weiterhin fest im Griff. Viele Haushalte wurden sogar mit Schnee auf dem Dachboden überrascht. Warum das heikle Risiken hat und was du im Falle einer weißen Schneelandschaft auf dem Dachboden tun solltest, liest du hier. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ganz Deutschland wurde in den letzten Wochen von Unmengen an Schnee überrascht. So schön, wie der Schnee auch sein kann, dass er etliche Gefahren und Risiken mit sich bringt, steht außer Frage. Vereiste Autos, eingeschneite Häuser und Chaos auf den Autobahnen, sind durchaus keine unbekannten Probleme. Allerdings taucht momentan auch vermehrt ein Winter-Phänomen auf, von dem man doch eher selten gehört hat in den letzten Jahren: Schnee auf dem Dachboden! Wie der dort überhaupt hinkommt und was du im Fall von Schnee auf dem Dachboden tun kannst, erklären wir dir. 

Wie gelangt Schnee auf den Dachboden?

Das Phänomen Schnee auf dem Dachboden tritt meist bei älteren Häusern auf, die nicht besonders gut oder gar nicht isoliert sind und somit über keine Dämmung verfügen. Zudem können auch Dachschäden oder lockere Dachziegel die Erklärung dafür sein, wie sich der Schnee mit Hilfe des Windes seinen Weg durch die Dachziegel bahnt. Dabei handelt es sich meist um den sogenannten trockenen und pulverartigen Flugschnee. Je nach Intensität des Schneesturms können sich auf den Dachböden so Schneehaufen bilden, die einge Eimer füllen könnten.

Achtung Glatteis! Tipps für Fußgänger

Was kann ich bei Schnee auf dem Dachboden tun?

Eimer ist das richtige Stichwort. Denn wer Schnee auf seinem Dachboden entdeckt sollte diesen schnellstmöglich entfernen. Sei es mit Eimern, Schneeschippen oder Besen, der Schnee muss vom Dachboden entfernt werden, bevor er anfängt zu tauen. Auch ein spezieller Nassstaubsauger, der den Schnee zuverlässig wegsaugt oder vom Dachboden pustet, verspricht Abhilfe. 

Wer Dauerhaft gegen Schnee auf dem Dachboden vorgehen möchte, sollte nötige Präventivmaßnahmen treffen wie eine Dachsanierung. Ein Dachdecker kann dir die genauen Möglichkeiten für deinen speziellen Dachboden erläutern. 

Streupflicht im Winter: Wer muss was, wann, wie und wo streuen?

Welcher Schaden droht bei Schnee auf dem Dachboden?

Wird der Schnee auf dem Dachboden nicht entfernt, bevor er zu tauen beginnt, kann das Schmelzwasser durch die Decke tropfen und so in den Wohnbereich gelangen. Neben dem ästhetischen Schaden, wird durch den geschmolzenen Schee auch das Risiko für Schimmel erhöht.

Ob ein solcher Wasserschaden von der Versicherung übernommen wird, hängt von der Art der Versicherung ab und muss somit individuell geklärt werden. Um einen potentiellen Wasserschaden zu vermeiden, solltest du in jedem Fall deinen Dachboden auf Schneeverwehungen überprüfen. 

Weiterlesen: