Erste VorhersageSommer 2021: Düstere Wetter-Prognose - Droht eine Extrem-Hitzewelle?

Noch lässt der Sommer auf sich warten, doch Experten haben bereits eine erschreckende Prognose für die nächsten Monate.

Video Platzhalter

Vier Monate des Jahres 2021 sind bereits vorbei und außer einiger sommerlicher Tage ließ das Wetter zu wünschen übrig. Nach Ostern kehrt nun sogar der Winter mit Schneefällen zurück. Frühlingshafte Temperaturen? Fehlanzeige. Doch wie sieht es in den kommenden Monaten aus?

 

Wetter-Prognose: Modelle sagen frühe Hitzewelle voraus

Genaue Angaben zum Wetter im Sommer können natürlich noch nicht gemacht werden, doch Langzeitprognosen geben zumindest eine Richtung vor. Und dem europäischen Modell ECMWF und dem Modell der amerikanischen Wetterbehörde NOAA zufolge müssen wir uns früh auf Hitze einstellen!

Frühjahrsmüdigkeit - was tun? Diese Tipps helfen

Beide Berechnungen gehen davon aus, dass bereits der Juni deutlich zu warm wird. Dem europäischen Modell zufolge rollt die Hitzewelle vor allem über Süddeutschland, während die NOAA für das ganze Land hohe Temperaturen prophezeit. Und auch im Hochsommer ist mit viel Hitze zu rechnen.

 

Von Juli bis September bleibt trocken

Wie das Portal "weather.com" berichtet, deuten die Modelle einen relativ warmen Sommer mit leicht überdurchschnittlichen Temperaturen an. Ab Juli soll es den Prognosen zufolge meist trocken bleiben und dann erst im September wieder vermehrt zu Regenfällen kommen.

Ob es einen Extrem-Sommer wie in den vergangenen Jahr geben wird, das lässt sich noch nicht sagen. Anhand der Klimamodelle ist ein großer Hitzesommer noch nicht in Sicht, doch eine genaue Prognose kann es erst in einigen Monaten geben. Eine neue Vorhersage für den Sommer wird im Laufe des Aprils erwartet.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: