Garten-Möbel

Urlaubsfeeling Zuhause: Entspannen im Strandkorb

Was gibt es Schöneres, als in den Ferien an der Ost- oder Nordsee in einem Strandkorb zu sitzen und die Seele baumeln zu lassen. Wenn du dir so einen schicken Strandkorb in deinen Garten oder auf die Terrasse stellst, kannst du dir dieses Urlaubsfeeling in dein Zuhause holen. Wir stellen dir die schönsten Modelle vor und gehen auch auf die Frage ein, was einen guten Strandkorb ausmacht.

Strandkorb mit Karomuster in Garten
Ein Strandkorb im Garten ist nicht nur total bequem, sondern bringt auch Urlaubs-Feeling nach Hause. Foto: iStock/Heinz Jacobi

Der Strandkorb: Komfortabler Wind- und Sonnenschutz

Der erste Strandkorb wurde 1882 in Warnemünde von Wilhelm Bartelmann erfunden, auf den Wunsch von einer an Rheuma erkrankten Dame hin. Auf diese Weise konnte sie geschützt vom rauen Wind wieder den Aufenthalt am Meer und die gesunde Seeluft genießen. Etwas später kam der Strandkorb auch an die Nordsee, sodass es heutzutage immer noch zwei unterschiedliche Designs gibt: Die Ostseeform ist eher rund und geschwungen, während für die Nordseeform die Geradlinigkeit typisch ist. In einem klassischen Strandkorb finden zwei Personen Platz, dabei bietet ein Strandkorb XXL besonders viel Platz.

Darüber hinaus gibt es auch einen Single-Strandkorb sowie den Strandkorb als 3-Sitzer. Weiterhin unterscheiden sich Strandkörbe in ihrem Neigungswinkel. Die sogenannten Halblieger kannst du etwa 45 Grad kippen, damit du dich bequem zurücklehnen kannst. Ein Volllieger ermöglicht sogar das Liegen, wenn auch nicht in einer komplett ebenen Fläche. Zusätzlich zur Rückenlehne, die sich in der Regel meistens in verschiedenen Positionen arretieren lässt, verfügen die maritimen Sitzmöbel ebenfalls über ausziehbare Fußstützen.

Die schönsten Strandkörbe für deinen Garten oder die Terrasse

Ein Strandkorb ist keine günstige Anschaffung, daher ist es sehr wichtig, sich vor dem Kauf gründlich zu informieren. Wir stellen dir in unserem Ratgeber unsere drei Lieblingsmodelle vor.

2-Sitzer Strandkorb XXL: Volllieger in Nordseeform

Das Modell Norderney von BRAST kommt mit umfangreicher Ausstattung wie unter anderem gepolsterten ausziehbaren Fußstützen und Klapptischen. Die Rückenlehne mit komfortablen Nackenkissen kannst du in vier unterschiedlichen Positionen arretieren bis hin zum bequemen Volllieger. Zudem wird eine Strandkorbhülle mitgeliefert, mit der du den Strandkorb wetterfest machst.

Die Fakten:

  • Art: 2-Sitzer in Nordseeform, Volllieger mit verstellbarer Rückenlehne
  • Größe: XXL-Strandkorb mit den Maßen (H x B x T): 150 x 120 x 73 cm (in aufrechter Stellung, ohne ausgezogene Fußstützen), Gewicht von 47 kg
  • Material: Kernnadelholz, Geflecht aus Polyrattan, abnehmbare und waschbare Sitzbezüge aus Polyester (260g/m2)
  • Farben: Helles Rattangeflecht und wahlweise grau-weiß gestreifte oder rot-weiß gestreifte Sitzbezüge
  • Extras: Tragegriff, Klapptische und Fächer für Zeitungen, gepolsterte ausziehbare Fußbänke, herunterklappbarer Sonnenschutz aus Markisenstoff, inklusive passender Strandkorbhülle

Trendiger XXL-Strandkorb in Grau für zwei: Halblieger in Ostseeform

Dieser Strandkorb Ostsee Deluxe von BRAST besticht ebenfalls mit seiner großzügigen Ausstattung. Entspanne dich, während du dein Getränk auf den praktischen Klapptischen abstellst. Die Zeitung oder das Buch hast du dank der Staufächer immer griffbereit. Im Lieferumfang ist auch eine Abdeckhaube für den Strandkorb enthalten, die ihn vor Regen schützt.

Die Fakten:

  • Art: 2-Sitzer in Ostseeform, Halblieger mit verstellbarer Rückenlehne
  • Größe: XXL-Strandkorb mit den Maßen (H x B x T): 165 x 120 x 90 cm (inklusive ausgezogenen Fußstützen), Gewicht von 47 kg
  • Material: Holz, Geflecht aus Polyrattan, abnehmbare und waschbare Sitzbezüge aus Polyester (260g/m2)
  • Farben: Strandkorb in Grau mit dunklem Rattangeflecht und grau-gestreiften Sitzbezügen, 4 weitere Designs erhältlich
  • Extras: Tragegriff, Klapptische und Fächer für Zeitungen, gepolsterte ausziehbare Fußbänke, herunterklappbarer Sonnenschutz aus Markisenstoff, inklusive passender Strandkorbhülle

Auffälliges Design im Western-Style

Der 2-Sitzer in Ostseeform von XINRO® überzeugt mit seinem naturfarbenen Geflecht aus Polyrattan und dem ausgefallenem rot-grün-karierten Design der Sitzbezüge. Er verfügt außerdem über praktische Extras wie Klapptische, Aufbewahrungsfächer und gepolsterte Fußstützen. Auch dieses Modell wird inklusive Strandkorbhülle geliefert.

Die Fakten:

  • Art: 2-Sitzer in Ostseeform, Halblieger mit verstellbarer Rückenlehne
  • Größe (H x B x T): 160 x 118 x 90 cm, Gewicht von 50 kg
  • Material: Kiefernholz, Geflecht aus Polyrattan, nicht abnehmbare Sitzbezüge aus Polyester (260g/m2)
  • Farben: Naturfarbenes Rattangeflecht und rot-grün-karierte Sitzbezüge
  • Extras: Tragegriff, Klapptische und Fächer für Zeitungen, gepolsterte ausziehbare Fußbänke, herunterklappbarer Sonnenmarkise, inklusive passender Strandkorbhülle

Was macht einen guten Strandkorb aus?

Beim Kauf eines Strandkorbs solltest du auf die verwendeten Materialien achten und natürlich ist auch die Qualität der Verarbeitung wichtig. Darüber hinaus kommt es auf die Ausstattung an wie eine verstellbare Rückenlehne, waschbare Bezüge oder gepolsterte Fußstützen. Praktisch sind auch Rollen und Tragegriffe, sodass du den Strandkorb auch verschieben kannst. Zudem verfügen manche Modelle über Extras wie Getränkehalter und Tische und werden bereits mit einer passenden Strandkorbhülle geliefert. Bei einem Strandkorb mit Bullauge ist der Vorteil, dass du auch seitlich herausschauen kannst. Ohne Frage sorgt das auch für ein besonders tolles Aussehen mit maritimem Flair.

Ein günstiger Strandkorb ist schon ab rund 400 Euro zu haben, bessere Modelle gibt es für rund 800 Euro. Hochwertige Strandkörbe kosten mehr als 1000 Euro und für eine Luxusvariante muss man deutlich tiefer in Tasche greifen, da deren Preise auch weit über 2000 Euro liegen können.

Wie lange hält ein Strandkorb?

Wenn du den Strandkorb richtig pflegst, hast du viele Jahre Freunde daran. Die passende Pflege hängt maßgeblich vom Material des Strandkorbs ab. Halte dich deshalb genau an die Pflegeanleitung des Herstellers.

  • Viele Strandkörbe haben echte Holzelemente, die du regelmäßig mit Holzschutzmitteln behandeln solltest. Sobald das Holz matt aussieht, ist es an der Zeit, es neu zu lasieren. Das ist normalerweise erst nach einigen Jahren nötig.
  • Besonders pflegeleicht ist das Geflecht aus Polyethylen, das bei modernen Strandkörben zum Einsatz kommt. Hier reicht es, wenn du dieses mit einem weichen Tuch und einem milden Reinigungsmittel abwäschst.
  • Bei einigen Strandkörben sind die Bezüge abnehmbar, sodass du diese ganz einfach in der Waschmaschine reinigen kannst. Sollte dies nicht der Fall sein, verwendest du einen speziellen Textilreiniger, um Schmutz zu entfernen.
  • Zwar ist ein hochwertiger Strandkorb wetterfest, aber im Winter ist es dennoch besser, ihn unter einem Dach zu überwintern. Wenn das nicht möglich ist, schützt du ihn vor der Witterung mit einer Strandkorbhülle.

DIY-Projekt: Einen Strandkorb aus Paletten bauen

Mit etwas Geschick und Zeit kannst du dir auch selbst einen Strandkorb aus Paletten bauen. Dazu benötigst du eine Grundausstattung an Werkzeug sowie ein gewisses Heimwerker-Talent. Außerdem musst du für den Sitzbereich vier Paletten besorgen, entweder Einwegpaletten oder Europaletten. Die Seitenteile, das Dach und die Rückseite kannst du zum Beispiel aus kostengünstigem Baufurniersperrholz fertigen. Darüber hinaus brauchst du noch eine für den Außenbereich geeignete Lasur, dabei sind deiner Fantasie bei der farblichen Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Verwende am besten Edelstahlschrauben, da diese nicht rosten. Wenn du möchtest, kannst du deinen Strandkorb noch durch vier Rollen und eine Trageschlaufe ergänzen.

Fazit: Strandkorb – bequem, stylisch und maritim

Auch wenn ein Strandkorb relativ teuer in der Anschaffung ist, lohnt sich die Investition. Er sieht nicht nur schön aus, sondern bringt auch maritimes Flair in deinen heimischen Garten. Beim Kauf solltest du auf Qualität und Verarbeitung achten und ihn danach richtig pflegen, damit er jahrelang hält. Für zusätzlichen Komfort sorgen Extras wie gepolsterte Fußstützen, praktische Klapptische und Fächer sowie eine Sonnenmarkise. Diese Eigenschaften vereint unser Favorit, der Strandkorb Ostsee Deluxe von BRAST. Damit er auch bei schlechtem Wetter und im Winter optimal vor Witterungseinflüssen geschützt ist, gehört zum Lieferumfang eine Strandkorbhülle.

Weitere interessante Themen: