Dating-Trend

Tschüss Beuteschema: Warum es sich lohnt, beim Dating offener zu sein

Du datest immer den gleichen Typ Mensch? Warum es sich lohnt, dein Beuteschema über Bord zu werfen und beim Dating offener auf andere zuzugehen. Erfahre alles über den neuen Dating-Trend und wie du dich von deinem Beuteschema trennst.

Tschüss Beuteschema: Warum es sich lohnt, beim Dating offener zu sein
Es lohnt sich, Leute zu daten, die nicht deinem Beuteschema entsprechen. Foto: ti-ja/iStock

Die Aussage "Ich treffe immer die Falschen" benutzt du ständig? Beim Dating bist du frustriert, weil es mit keinem so richtig passt? Bestimmt trägst du schon zu lange das gleiche Beuteschema mit dir herum! Doch das grenzt dich in deiner Partnersuche ein und hat vermutlich dafür gesorgt, dass du in der Vergangenheit immer wieder an den gleichen Typ Mensch geraten bist.

Damit ist jetzt Schluss! Wir verabschieden uns von unserem Beuteschema, sind offener beim Dating und treffen dann vielleicht endlich die große Liebe! Erfahre alles über den neuen Dating-Trend!

Dating-Trend "Explori-Dating": Zeit für mehr Offenheit beim Dating

Laut einer aktuellen Umfrage der Dating-Plattform Bumble möchten 45% der befragten Singles künftig offener beim Dating sein. Sie gaben an, explorativ und erforschend bei Dates vorgehen zu wollen. Dieser Dating-Trend wird daher auch als „Explori-Dating“ betitelt.

Das bedeutet auch, dass das eigene Beuteschema über Bord geworfen wird und man offener bei der Partnerwahl ist. Auch wenn du beim ersten Date nicht auf den ersten Blick angetan bist, lohnt es sich dranzubleiben. Den richtigen Partner zu finden ist wahrscheinlicher, wenn du es schaffst, dich von deinem Beuteschema zu lösen.

Es kann schließlich dauern, bis der Funke zwischen zwei Menschen wirklich überspringt. Oftmals entscheiden wir uns zu schnell gegen eine Person. Nur weil sie nicht unserem Beuteschema entspricht. Wie oft hast du dadurch vielleicht schon jemand abgewiesen, der in Wahrheit toll zu dir gepasst hätte. Daher lohnt es sich nicht zu vorschnell beim Dating vorzugehen.

Beuteschema: So änderst du dein Verhalten bei der Partnerwahl

Groß, dunkelhaarig und humorvoll: So sollte dein potentieller Partner vielleicht sein. Sich auf einen speziellen Typ zu fokussieren, bringt aber leider einige Nachteile mit sich. Dadurch bist du verschlossener, auch andere Personen kennenzulernen.

Doch das ist noch nicht alles! Oft ziehen wir unbewusst immer wieder Menschen an, die ähnliche Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen aufzeigen. Wie kommt es dazu? Es können sich zum Beispiel Beziehungsmuster aus unserer Kindheit auf unser Beuteschema übertragen.

Triffst du vielleicht immer wieder den Beschützer-Typ oder wann immer jemand einen Schritt auf dich zugeht, bekommst du es mit Bindungsangst zu tun? Das hat vermutlich etwas damit zu tun, wie du deine Eltern als Kind wahrgenommen hast. Je nachdem welche Art von Liebe und Beziehung sie dir vorgelebt haben. Diese alten Muster gilt es zu durchbrechen!

Tipps, wie du dich von deinem Beuteschema löst

Damit du dich von deinem Beuteschema verabschieden kannst, musst du zuerst identifizieren, wie dieses genau aussieht. Wie ist dein Typ optisch und charakterlich? Welche Überschneidungen hast du in der Vergangenheit bei deinen Ex-Partnern wahrgenommen? Und vor allem welche Probleme und Streitthemen sind wiederholt in Partnerschaften oder bei der Partnersuche aufgetreten?

Sobald du ein Muster erkennst, kannst du dieses durchbrechen und so endlich offen für den richtigen Partner sein. Dabei helfen dir auch die folgenden Tipps:

Weg vom Beuteschema: Sei authentisch

Um den richtigen Partner anzuziehen, ist es wichtig, wie deine innere Einstellung ist und was du nach außen ausstrahlst. Versuche daher du selbst zu sein. Nur so kannst du auch einen Partner finden, der wirklich zu dir passt.

Nutze außerdem die Zeit als Single, um dich mit dir selbst zu beschäftigen. Mache dir keinen Druck beim Dating! Wenn du auch mit dir selbst glücklich sein kannst, dann ist die Chance größer, dass du nicht wieder auf dein Beuteschema reinfällst. Dann wirst du zulassen können, auch andere Menschen kennernzulernen.

Aus Fehlern lernen und Bedürfnisse erkennen

Warum sind deine früheren Beziehungen gescheitert? Wieso klappt das Dating nicht? Mache dir gleichzeitig bewusst, was dir wirklich wichtig in einer Beziehung ist und welche Eigenschaften dein zukünftiger Partner mitbringen sollte.

Vielleicht stellst du dabei fest, dass dieses Bild stark von deinem bisherigen Beuteschema abweicht. Wichtig hierbei ist aber auch, lege dich im Vorfeld nicht zu stark fest. Sonst schaffst du es zwar, alte Muster aufzubrechen, rutschst aber direkt ins nächste Beuteschema.

Beuteschema loswerden: Sei offen!

Gehe bewusster und gleichzeitig spielerischer ans Dating heran. Nicht jedes Date muss auch in einer Beziehung enden. Lerne dein Gegenüber unvoreingenommen kennen. Vielleicht ergibt sich aus euren Treffen auch nur eine Freundschaft.

Vielleicht ist aber auch die große Liebe dabei. Das findest du nur heraus, wenn du offen bleibst, dir Zeit lässt und dir bewusst machst, wie eine glückliche Beziehung in deinen Augen wirklich aussieht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: ti-ja/iStock