FrühstückVegane Pancakes: 3 Rezepte fürs Pfannkuchen-Glück

Fluffige Pancakes mit frischen Beeren, herzhaft oder im Zimtschnecken-Style - unsere veganen Pancakes lassen nicht nur die Herzen von Veganern höherschlagen. Wir haben drei Rezepte für das perfekte Frühstück, Mittag- oder auch Abendessen für dich.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Das Grundrezept für vegane Pancakes
  2. Vegane Pancakes mit Zimt
  3. Herzhaftes Pancake-Rezept: Vegane Pfannkuchen genießen

Ob für ein süßes Frühstück oder ein herzhaftes Abendessen, Pfannkuchen gehen einfach immer. Unsere drei Rezepte für fluffige Pancakes kommen dabei sogar ohne Ei aus. Kombiniert mit deiner liebsten Pflanzenmilch entstehen dabei vegane Pancakes, die einfach alle lieben!

Für alle, die ihrer Kreativität dabei gerne freien Lauf lassen wollen, haben wir ein Grundrezept parat, aus dem sich beispielsweise Bananen-Pancakes zaubern lassen. Für diejenigen, die gerne mal etwas Neues ausprobieren wollen, gibt es neben herzhaften Pancakes auch eine Variante im Zimtschnecken-Style. Alles vegan! Viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen ...

Vegane Waffeln ganz schnell selber machen

 

Das Grundrezept für vegane Pancakes

Für vier Personen brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 7,5 g Backpulver
  • Salz
  • 400 ml Sojamilch oder andere Pflanzenmilch
  • 200 ml Mineralwasser (Wichtig: mit Sprudel!)
  • Etwas Sonnenblumenöl

So funktioniert es:

  1. Vermenge Mehl, Backpulver sowie Salz in einer großen Rührschüssel. Rühre anschließend die Pflanzenmilch schlückchenweise unter. Lasse den Teig für 30 Minuten ruhen.
  2. Gebe das Mineralwasser mithilfe eines Teigschabers unter den Teig.
  3. Erhitze etwas Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne. Backe die Pancakes einzeln für drei Minuten bei mittlerer Hitze aus.
  4. Pancakes warm halten und weitere ausbacken bis der Teig leer ist.

Veganer Schokokuchen: Das Rezept zum Nachbacken

 

Vegane Pancakes mit Zimt

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 gestrichene EL Leinsamen
  • 225 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandelkerne
  • 1/4 TL gemahlener Zimt
  • 7,5 g Backpulver
  • 3 bis 4 EL Öl
  • 250 ml cremige Kokosmilch
  • 3 EL + 1 TL Ahornsirup
  • 100 g Schmand
  • 1 bis 2 EL pflanzliche Milch

So funktioniert es:

  1. Mahle die Leinsamen im Universalzerkleinerer fein. Gebe 3 EL Wasser hinzu und kurz quellen lassen.
  2. Mische in der Zwischenzeit Mehl, Mandeln, Zimt und Backpulver miteinander. 1 EL Öl, Kokosmilch, 3 EL Ahornsirup und gequollene Leinsamen verrühren, dann unter die Mehlmischung rühren. Lasse den Teig anschließend 30 Minuten quellen.
  3. Erhitze 2 bis 3 EL Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne. Brate darin 12 vegane Pancakes unter Wenden 3 bis 4 Minuten hintereinander aus. Nehme sie raus und halte sie warm. 
  4. Rühre in einer kleinen Schüssel Schmand, 1 TL Ahornsirup und Milch glatt. Richte die fertigen Pancakes an, beträufle sie mit der Schmandsoße und reiche die restliche Soße dazu. 

Tipp: Verwende Buchweizenmehl und genieße die veganen Pancakes glutenfrei.

Glutenfreie Waffeln schnell selber machen

 

Herzhaftes Pancake-Rezept: Vegane Pfannkuchen genießen

Für vier Personen brauchst du:

  • 200 g  Weizenvollkornmehl
  • 20 g Zucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • 500 g Pilze
  • 150 g Kirschtomaten
  • 35 g Maismehl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 4 Stiele Basilikum
  • 5 Stiele Oregano
  • 3 Stiele Petersilie
  • 3 bis 4 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Öl für die Pfanne

So funktioniert es:

  1. Gebe Mehl, Zucker, 400 ml Wasser sowie 1 EL Sonnenblumenöl in eine Rührschüssel und verrühre alles zu einem glatten Teig. Würze ihn anschließend mit Salz sowie Kreuzkümmel und lasse ihn für 30 Minuten ruhen.
  2. Putze die Pilze und schneide sie in breite Streifen. Wasche die Tomaten und viertel sie. Verrühre das Maismehl mit der Gemüsebrühe und lasse den Mix unter Rühren aufkochen bis ein Maisbrei entstanden ist.
  3. Basilikum, Oregano sowie Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und dann grob hacken. 
  4. Vermenge Maisbrei mit 3/4 der gehackten Kräuter und Olivenöl. Dann sehr fein pürieren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. 
  5. Streiche eine Pfanne dünn mit Öl aus, erhitzen und dann in der heißen Pfanne hintereinander 8 Pfannkuchen für zwei bis drei Minuten ausbacken, herausnehmen und warm halten. Tipp: Nach jedem veganen Pancake die Pfanne neu und sehr dünn mit Öl ausstreichen.
  6. Schnapp dir eine weitere Pfanne, gebe in jede 1 EL Sonnenblumenöl, teile die Pilze auf die beiden Pfannen auf und brate sie für je 4 Minuten an. Mit Salz sowie Pfeffer würzen und nach drei Minuten die Tomaten hinzugeben.
  7. In der Zwischenzeit die Kräutercreme erneut pürieren, auf den veganen Pfannkuchen streichen und anschließend das warme Gemüse darauf geben.

Mehr leckere Rezepte:

Kategorien: