Schon heuteWetter-Hammer: Sahara-Peitsche sorgt für seltenes Wetter-Phänomen!

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr kommt Sahara-Staub zu uns und bringt vielerorts ein ganz besonderes Wetter-Phänomen mit.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das Wetter spielt momentan verrückt: Nach jeder Menge Sonne und hohen Temperaturen ist es in den meisten Regionen in dieser Woche eher frisch und ungemütlich. Jetzt kommt es erneut zu einem Wetter-Umschwung, der in vielen Teilen Deutschlands für einen selten Anblick sorgen könnte.

 

Wetter: Erneut Saharastaub in Deutschland

Im Mittelmeer wechseln sich derzeit Gewitter, Regen und viel Wind ab. Das haben bereits Länder wie Frankreich und Italien zu spüren bekommen, wo die Gefahr von Unwettern in diesen Tagen besonders hoch ist.

Wetter-Hammer: Neue HITZEWELLE im Anmarsch!

Über die Alpen kommt diese Mischung aus Regen und Wind jetzt auch zu uns und bringt nach Ende März und Mitte April nun schon zum dritten Mal Staub aus der Sahara mit. Nach den Berechnungen des Barcelona Dust Centers gibt es am Donnerstag und Freitag einen ungewöhnlich starken Vorstoß von Saharastaub nach Deutschland.

 

In Süddeutschland gibt es Blutregen

Doch nicht nur der Wind macht sich in den nächsten Tagen auf den Weg zu uns, auch viel Niederschlag wird erwartet. Und das sorgt nicht nur regional, sondern verbreitet für Blutregen. Neben Italien, Griechenland und dem Balkan sind dieses Mal auch Teile Süddeutschlands ganz besonders vom Blutregen betroffen. Der Staub aus der Sahara färbt dann den Regen ein – ein Phänomen, das sonst eher selten vorkommt, aber absolut ungefährlich ist.

Gesundheitsgefahr durch Saharastaub?

Während es in den kommenden Tagen eher wechselhaft bleibt, soll es schon nächste Woche deutlich wärmer und sonniger werden. An Vatertag rechnen Experten sogar mit 10 bis 13 Sonnenstunden. "Meistens erwarten uns zwischen 17 und 26 Grad. Lediglich die Küsten im Seewind zeigen sich bei 13 bis 15 Grad spürbar frischer", so RTL-Meteorologe Björn Alexander.

Zum Weiterlesen:

 

Kategorien: