Gesundheit

5 Krankheiten, über die niemand gerne spricht, aber die wir unbedingt beachten müssen

Es gibt gesundheitliche Probleme, die wir am liebsten verschweigen. Über diese 5 sollten wir unbedingt sprechen.

Junge Frau unter Decke auf dem Sofa.
Foto: izusek/iStock

Über diese 5 vermeintlichen gesundheitlichen Tabus sollten wir ganz offen sprechen, denn je eher wir darüber reden desto schneller kann uns geholfen werden.

Auch interessant:

1. Blähungen

Ein Rumoren im Bauch, Darmwinde und ein Völlegefühl: Blähungen sind keine Seltenheit. Doch wie entstehen sie? Essen wir täglich ballaststoffreiche Lebensmittel wie Kohlgemüse oder Bohnen, tritt vermehrt Luft im Darm auf. Abhilfe verschafft oft ein Tee mit Kümmel und Anis. Auch Bewegung, z. B. ein einstündiger Spaziergang, lindert die Beschwerden. Tipp: Die Nahrung langsam kauen (etwa 20-mal pro Bissen). Dadurch werden wir zudem schneller satt.

2. Mundgeruch

Ob Mettbrötchen oder Knobi-Pesto – viele Speisen hinterlassen einen störenden Geruch. Auch wenn wir länger nichts gegessen haben, kann es dazu kommen. Denn Trockenheit im Mund sorgt für Bakterien-Wachstum. Neben Trinken sowie Zähneputzen (morgens und abends für jeweils drei Minuten) kann eine Zungenreinigung Abhilfe schaffen (Zungenschaber, Drogerie).

3. Hämorrhoiden

Lästiger Juckreiz am Po, Schmerzen beim Stuhlgang – Beschwerden im Analbereich werden häufig verheimlicht. Vergrößerte Hämorrhoiden, also knotenförmige Schwellungen nahe des Afters, können die Ursache sein. Dagegen helfen entzündungshemmende Cremes.

4. Herpes

Wenn es rund um Mund und Nase mal wieder ziept und brennt, kann Herpes dahinterstecken. Verursacht wird die Infektionskrankheit oft durch Viren. Der beste Schutz: ein gutes Immunsystem! Also regelmäßig entspannen und reichlich saisonales Gemüse genießen.

5. Fußpilz

Barfuß sollten wir lieber nicht ins Hallenbad oder in die Sauna gehen. Doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden, oder wir vergessen es schlichtweg. Und dann ist er oftmals auch schon da, der hartnäckige Juckreiz zwischen den Zehen, gepaart mit Rötungen und Pusteln. Die Ursache ist in den meisten Fällen ein sogenannter Fadenpilz, der sich in die Haut einnistet und sich schließlich vermehrt. Hilfreich sind dann pilzabtötende Sprays oder Salben, die der Arzt verschreibt.

Gerade, wenn es kälter wird steigen die Zahlen, was Erkältungskrankheiten betrifft. Schau dir in unserem Video die 7 besten Tipps gegen Viren und Bakterien an.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: izusek/iStock