Schnell gesund5 neue wirksame Tipps gegen Grippe

Wen die Grippe erwischt hat, kann nur mit Ruhe, Tee und Schlaf auf seine Genesung warten? Stimmt nicht so ganz! Diese 5 neuen Tipps helfen gegen jede fiese Grippe!

Inhalt
  1. Granatapfel-Kerne gegen Viren
  2. Zwiebelsirup bei Halsschmerzen und Husten
  3. Füße eincremen macht gesund
  4. Schlemmen, Naschen, Schnabulieren
  5. Chili-Brühe tötet Keime

Welche Hausmittel helfen am besten gegen Erkältungen? Neben den üblichen Verdächtigen sind gerade diese 5 neuen Anti-Grippe-Tipps auf dem Vormarsch:

 

Granatapfel-Kerne gegen Viren

Granatapfel-Kerne gegen Viren
Ob im Obst- oder Gemüsesalat: Granatapfelkerne schmecken nicht nur erfrischend, sondern sehen auch toll aus!
Foto: iStock

Wer Grippeviren aktiv bekämpfen möchte, sollte unbedingt zum Granatapfel greifen! Die asiatische Superfrucht steckt voller Antioxidantien, regt den Herz-Kreislauf an und beinhaltet Mineralstoffe und B-Vitamine.

Zudem hat man als Grippe-Opfer durchaus viel Zeit im Bett, um die gesunden Kerne heraus zu puhlen. Wer darauf keine Lust hat, kann den Granatapfel auch in zwei Hälften teilen und so lange gegen die Schale klopfen, bis alle Kerne herausgefallen sind.

Wem Granatäpfel zu sauer sind, kann sie in Müsli, Joghurt oder in den Salat untermischen. Die Frucht passt sowohl zu süßen als auch zu herzhaften Gerichten. Na dann: Guten Appetit und schnelle Genesung!

 
 

Zwiebelsirup bei Halsschmerzen und Husten

Zwiebelsirup gegen Halsentzündung
Die Schärfe der Zwiebel mit der Süße des Honigs ergibt ein schmackhaftes Duo gegen Grippe-Symptome
Foto: iStock

Eine Zwiebel hacken, mit 150 ml Wasser kurz aufkochen, anschließend ein paar Esslöffel Honig beimischen und über Nacht ziehen lassen - fertig ist der Zwiebelsirup gegen Grippe-Symptome wie Halsschmerzen und Husten.

Zwiebelsirup wirkt desinfizierend und schleimlösend. Anwendung: Mehrmals am Tag 2 Teelöffel des Sirups einnehmen. Wem's schmeckt, kann ihn auch als Brotaufstrich verwenden oder mit Naturjoghurt vermischen.

 

Füße eincremen macht gesund

Füße eincremen macht gesund
Füße eincremen gegen Grippe? Ja! Die ätherischen Öle eines Erkältungsbalsams wirken auch am unteren Körperende.
Foto: iStock

Füße waschen, dick mit Erkältungsbalsam einreiben, in dicke Socken packen und sich anschließend ins Bett verkrümeln: Wer dieses Ritual befolgt, beschleunigt die Heilung - denn der Balsam sorgt nicht nur für warme Füße, sondern auch für freien Atem (brennt aber nicht so sehr in den Augen, als wenn man sich die Brust damit einschmiert).

Als Erkältungsbalsam eignen sich am besten Salben mit ätherischen Ölen aus z.B. Eukalyptus, Engelwurz, Rosmarin oder Spitzwegerich.

Auch hilfreich: Ein heißes Bad mit dem gewünschten Öl nehmen: Welcher Badezusatz hilft bei welcher Krankheit?

 

Schlemmen, Naschen, Schnabulieren

Schlemmen, Naschen, Schnabulieren
Grippezeit ist Sündenzeit - und zwar ohne Reue! Der geschwächte Körper freut sich über jeden Energieschub.
Foto: iStock

Wenn der Körper mit einer Grippe zu kämpfen hat, ist er geschwächt. Wie schön! Schön? ja, schön! Denn was Körper und Seele jetzt am dringendsten benötigen, ist eine große Portion Energie - und die steckt in Lebensmitteln. In allen Lebensmitteln.

So heißt es: Wer eine Grippe hat, darf und soll seinem Appetit folgen! Du hast Lust auf Pizza, Brathähnchen, Döner und Co.? Dann greif zu! So lange du ausreichend Gemüse und Obst in deinen Speiseplan einbaust, sind Schlemmersünden durchaus erlaubt - dein Körper wird es dir danken!

 

Chili-Brühe tötet Keime

Chili-Brühe tötet Keime
Omas Hühnerbrühe hat ausgedient  - jetzt braucht sie den gewissen Kick: Chili!
Foto: iStock

Scharfe Lebensmittel lindern nachweislich Schmerzen, hemmen Entzündungen und stärken das Immunsystem. Kein Wunder, das zahlreiche Länder auf Chili, Ingwer, Rettich & Co. schwören!

Wer eine Grippe hat, sollte sich ein Beispiel daran nehmen und z.B. zu Chili greifen. Die Heilpflanze (jaaaaa!) lässt sich ohne weiteres gehackt in Omas Hühnerbrühe werfen (die man ohnehin bei Grippe essen sollte!). Auch ein Anruf beim Asiaten um die Ecke sichert sicherlich ein scharfes Reisgericht. Und dann heißt es: Augen zu und durch - es ist ja für einen guten Zweck...

Auch interessant:

>> Harmlose Erkältung oder echte Grippe? Was ist der Unterschied?

>> Grippe: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

>> Grippe & Co.: Anstecken ist von Uhrzeit abhängig

>> Familiengrippe: Wie sich Eltern vor den Kita-Viren schützen können

>> Erkältung? Ansteckung vermeiden! So schützt du dich und Andere

Kategorien: