Ein Herz für Bienen5 Tipps, wie dein Balkon bienenfreundlich wird

Das Bienensterben betrifft jeden - denn Bienen sind ein wichtiger Teil unserer Umwelt. Die gute Nachricht: Es kann auch jeder Bienen helfen. Mit unseren fünf Tipps gestaltest du deinen Balkon bienenfreundlich!

 

Seit Jahren ist weltweit ein Rückgang der Bienenpopulation zu beobachten. Die Gründe für das sogenannte Bienensterben sind so vielfältig wie deren Folgen. Umweltverschmutzung, Krankheitserreger, Überzüchtung und Pestizide stehen unter anderem in Verdacht, für das Sterben verantwortlich zu sein. Welche Rolle die kleinen gelb-schwarzen Flieger tatsächlich in unserer Natur spielen, wird hingegen vielen erst bewusst, wenn sie wegfällt. Ohne Bienen wäre ein Frühstückstisch mit heimischem Obst, Marmelade und Honig beispielsweise bald leer. Die Bestäubung die Basis unserer Pflanzenvielfalt und Landwirtschaft. 

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Jeder Mensch kann aktiv etwas gegen das Bienensterben tun. Viele wissen nur nicht, wie. Auf Facebook haben sich mittlerweile mehrere Gruppen zusammengefunden, in denen Imker und Interessierte ihre Erfahrung austauschen können. Eine davon ist "Imker - Die FB Gruppe", die bereits 2016 von Administrator Thomas gegründet wurde. Der Imker betreut sechs Bienenvölker und zwei Jungvölker - und möchte sein angeeignetes Wissen nun weitergeben. Uns haben die Mitglieder der Facebook-Gruppe ihre Tipps für einen bienenfreundlichen Balkon verraten!

 

Wie wird mein Balkon bienenfreundlich?

Verzichte auf Pestizide

Möchtest du, dass Bienen sich auf deinem Balkon wohl fühlen, musst du erst einmal eine bienenfreundliche Grundlage schaffen. Das heißt: Verzichte unbedingt auf Pestizide oder torfhaltige Blumenerde. Wildbienen und andere Insekten können daran sterben.

Auch Bienen mögen Gemüse

Wer träumt nicht von einem eigenen, kleinen Gemüsegarten auf dem Balkon? Erfüllst du dir diesen Wunsch, machst du auch deinen Bienen eine Freude. Achte dabei auf blühende Sorten wie Kürbisgewächse, Zucchini, Ackerbohne oder Feuerbohne. Auch Zwiebel und Lauch eignen sich wunderbar!

Wie baue ich Obst und Gemüse in der Wohnung an?

Pflanze ein Wildblumenbeet

Wildblumen machen den Balkon schön bunt und Bienen glücklich. „Umso größer die Anzahl an verschiedenen Blütenpflanzen, desto mehr Bienenarten werden den Weg in Ihren Garten finden“, raten die Experten.

Bienenbaum auf dem Balkon

Wer ein bisschen mehr Platz auf dem Balkon hat, kann sich einen kleinen Bienenbaum eintopfen! Die Blüten sorgen nicht nur für Farbe, sie sind außerdem sehr nektarreich. Der süße Duft lockt nicht nur menschliche Gäste an, Bienen können sich an ihnen richtig satt essen: "Eine Biene muss im Idealfall nur drei Blüten anfliegen, um ihren Honigmagen komplett mit Nektar zu füllen."

8 Pflanzen, die Mücken fernhalten

Ein Springbrunnen für Urlaubsgefühl und Bienen-Freude

Springbrunnen gibt es auch im Mini-Format für den Balkon. Das Geräusch von plätscherndem Wasser rundet die Atmosphäre für den Urlaub auf dem Balkon ab. Zudem tust du den Bienen etwas Gutes: Sie brauchen langsam fließendes Wasser nicht nur zum Trinken, sondern kühlen damit auch ihren Bienenstock im Sommer. 

Mini-Gärten auf dem Balkon: So einfach geht's

 

Bienen-Tipps für den Garten

Du hast mehr Platz? Dann kannst du deinen Garten mit ein paar Accessoires nicht nur verschönern, sondern auch bienenfreundlicher gestalten. Dazu gehören:

  • Eine Kräuterspirale: Die Spiralform bietet die Möglichkeit, verschiedene Kräuter auf kleinem Raum anzupflanzen. Gut eignen sich zum Beispiel Salbei, Majoran, Thymian und Lavendel, sie wirken besonders anziehend auf Bienen! Auch die Bauart kommt ihnen zugute: "Erdlöcher, Ritzen und Hohlräume sind für Bienen ideal, um dort eine Kinderstube für ihre Nachkommen einzurichten und bietet außerdem Nahrung", weiß der Experte.
  • Rasen wachsen lassen: Gute Nachrichten: Spar' dir das Mähen! Deine Bienen werden es dir danken. Sie fühlen sich im langen Gras sehr wohl und geschützt. 

Weiterlesen:

 

Kategorien: