Beziehungsende

7 Anzeichen, dass du dabei bist, dich zu entlieben

Hältst du noch an deiner Beziehung fest, obwohl sie eigentlich vor dem Aus steht? Diese sieben Anzeichen verraten dir, ob du dabei bist, dich zu entlieben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Steckt deine Beziehung gerade in einer schwierigen Phase und du weißt nicht so richtig wie und ob es mit euch beiden weitergeht? Diese sieben Anzeichen sprechen ganz deutlich dafür, dass du dabei bist, dich zu entlieben!

Entliebst du dich? Diese Anzeichen verraten es dir

1. Das Kribbeln im Bauch ist weg!

Er macht dir ein liebes Kompliment oder schreibt dir eine süße Nachricht, doch du fühlst nichts. Kein Kribbeln im Bauch, keine Schmetterlinge, gar nichts!

Wenn er nicht mal mehr die kleinste Gefühlsregung in dir auslösen kann, solltest du auf der Hut sein, um deine Beziehung steht es nicht zum Besten.

2. Du bist erleichtert, wenn er sich mit seinen Freunden verabredet

Endlich! Sturmfreie Bude! Die freien Abende ohne ihn kommen dir vor wie ein Geschenk? Wenn er dann sogar ein bisschen länger wegbleibt und dein erster Gedanke ist: "Endlich kann ich machen was ich will!" sollten die Alarmglocken ein bisschen lauter schrillen.

3. Was du früher an ihm geliebt hast, geht dir heute nur noch auf die Nerven

Früher fandest du seine tollpatschige Art einfach nur süß, heute nervt sie dich fast zu Tode! Wenn schon Kleinigkeiten dazu führen, dass du ihm genervt die Meinung geigen möchtest, dann stimmt definitiv etwas nicht bei euch. Vor allem nicht, wenn das mittlerweile ein Dauerzustand ist.

4. Ihr lebt nebeneinander her

Gute Gespräche sind das Fundament einer jeden Beziehung, doch was passiert, wenn man sich plötzlich nichts mehr zu sagen hat? Wichtige Dinge möchtest du plötzlich nicht mehr mit ihm teilen. Statt abends auf dem Sofa den Tag gemeinsam Revue passieren zu lassen, schaust du lieber deine Lieblingsserie.

Wenn ihr gemeinsam weggeht, dann am liebsten ins Kino oder auf ein Konzert, und geht ihr doch mal gemeinsam Essen, schaut jeder nur noch stumpf auf sein Handy? Wer kein Interesse mehr am Leben des anderen hat, hat meistens auch kein Interesse mehr an einer gemeinsamen Beziehung.

5. Du lässt dich gehen

Gegen Jogginghose auf dem Sofa gibt es nichts einzuwenden, doch wenn es dir komplett egal ist, wie du in seiner Gegenwart aussiehst, dann stimmt etwas nicht. Wer für seinen Partner nicht mehr attraktiv sein möchte, verspürt auch keine Anziehungskraft mehr.

6. Du hast keine Lust auf Sex mit ihm

Frisch Verliebte können die Finger nicht voneinander lassen, klar, dass dieses Gefühl mit der Zeit vergeht.

Doch wenn Sex mit deinem Freund dir nur noch vorkommt wie eine lästige Pflicht, und du dich kein bisschen mehr zu ihm körperlich hingezogen fühlst, dann steht eure Beziehung unter keinem guten Stern.

7. Du fängst an, dich anderweitig umzuschauen

Jede Frau guckt mal einem schönen Mann hinterher. Doch fängst du an, gezielt zu flirten und dir mehr mit dem Objekt deiner Begierde vorstellen kannst, ohne einen Gedanken an deinen Freund zu verschwenden, solltest du deine Beziehung überdenken.

Wenn du dann auch noch einen Schritt weitergehst, befindet sich eure Liebe gehörig in Schieflage!

Artikelbild und Social Media: milanvirijevic/iStock