Gefühlschaos

Fremdverliebt trotz Beziehung: Warum bin ich verliebt in einen anderen?

Du bist in einer glücklichen Beziehung. Doch plötzlich taucht da diese andere Person auf und du hast Schmetterlinge im Bauch. Wie kann das sein? Hier erfährst du, wieso du dich fremdverliebt hast und was du jetzt tun kannst.

Fremdverliebt trotz Beziehung: Warum bin ich verliebt in einen anderen?
Du hast einen Partner, aber musst ständig an einen anderen denken? Foto: dusanpetkovic/iStock
Auf Pinterest merken

Als Single triffst du ständig auf Menschen, die du interessant oder attraktiv findest. Das hört nicht auf, nur weil du plötzlich in einer Beziehung bist. Wenn sich aus einer harmlosen Schwärmerei echte Gefühle entwickeln und du dich fremdverliebst, wird es problematisch. Was bedeutet das für deine Beziehung? Erfahre, wieso du dich fremdverliebst und wie es jetzt weitergeht.

Verliebt trotz Beziehung: Warum wir uns fremdverlieben

Du bist vergeben und hast dich fremdverliebt? Das kann viele Gründe haben! Denn ob du nun in einer glücklichen oder unglücklichen Partnerschaft warst, als du dich fremdverliebt hast, spielt nicht unbedingt eine Rolle.

Zwar liegt es nahe, dass man sich gerade dann fremdverliebt, wenn die eigene Beziehung schleppend läuft, Gefühle abnehmen und du allgemein unzufrieden bist. Aber auch in einer glücklichen Beziehung besteht die Möglichkeit, dass du dich fremdverliebst, auch wenn du das vielleicht gar nicht möchtest. Denn manchmal gibt es keinen guten Grund, wieso wir uns in jemanden verlieben. Es passiert einfach. Gefühle lassen sich nicht aufhalten.

Vielleicht gibt dir dieser andere Mensch etwas, was dein aktueller Partner dir nicht geben kann. Das kann auch nur das Gefühl von Bestätigung sein, dass in einer langjährigen Beziehung verlorengegangen ist. Vielleicht ist es auch der Kick, das Kribbeln im Bauch, das du vermisst und das dieses Gefühl des Verliebtseins noch verstärkt. Die Person, in die du dich vermeintlich fremdverliebt hast, dient dann womöglich nur als Projektionsfläche deiner Wünsche. Eine Beziehung mit dieser Person wäre in echt vermutlich nicht so, wie es in deiner Vorstellung aussieht.

Es kann aber auch sein, dass du ehrliche Gefühle aufbaust, weil diese Person wirklich gut zu dir passt. Was ist dann mit deinem bisherigen Partner? Kann man zwei Menschen gleichzeitig lieben? Ja, das kann vorkommen. Erfahre mehr darüber, wie es sich anfühlt, wenn du zwei Menschen gleichzeitig liebst:

Fremdverliebt: Was das für deine Beziehung bedeutet

Zuerst einmal solltest du dir bewusst machen, ob du dich nun wirklich verliebt hast oder ob sich hinter deinen Gefühlen eher eine harmlose Schwärmerei und Flucht aus dem Beziehungsalltag versteckt.

Wenn du (noch) nicht ernsthaft in einen anderen verliebt bist, dann solltest du nochmal in dich gehen: Ist diese Schwärmerei es wert, deine Beziehung aufs Spiel zu setzen? Vermutlich suchst du in dieser fremden Liebe eine Zuflucht, Bestätigung oder das Abenteuer. Mache dir bewusst, was deine persönlichen Gründe sein könnten. Wenn du merkst, dass dir etwas in deiner aktuellen Beziehung fehlt und du deshalb Gefühle für einen anderen entwickelt hast, dann rede mit deinem Partner darüber. Teile ihm mit, was dir fehlt und was du dir von ihm wünschen würdest. Nur gemeinsam könnt ihr an eurer Beziehung arbeiten. Beobachte, was sich verändert und ob du trotzdem noch Gefühle für einen anderen hast.

Bist du hingegen wirklich in eine andere Person fremdverliebt, ist die Lage deutlich schwieriger. Auch hier stellt sich die Frage: Willst du deine Beziehung aufgeben oder retten? Wichtig ist, dass du nichts überstürzt. Prüfe deine Gefühle kritisch. Es kann hilfreich sein, mit einer guten Freundin zu sprechen. Wenn du bereit bist, eine Trennung zu riskieren, dann spricht das womöglich dafür, dass du längst mit deiner Beziehung abgeschlossen hast. Jedoch solltest du dir sicher sein, dass deine Gefühle wirklich der anderen Person gelten und nicht der Bestätigung und dem aufregenden Gefühl einer neuen Liebe. Denn jede frische Liebe wird irgendwann vom Alltag eingeholt.

Fremdverliebt? Tipps, was du tun kannst

  • Lass dir Zeit: Wenn du merkst, dass du dich fremdverliebt hast, dann überstürze nichts. Trenne dich nicht sofort von deinem Partner und gehe auch nicht direkt eine Affäre mit einem anderen ein! Versuche hingegen Abstand zu gewinnen. Nimm dir Zeit für dich und deine Gefühle. Das wichtigste ist, dir die möglichen Gründe für das Verliebtsein bewusst zu machen. Wenn es Gründe gibt, dann kannst du deine Gefühle besser einordnen.

  • Arbeite an deiner Beziehung: In langjährigen Partnerschaften ist es ganz normal, dass es Probleme gibt und die Liebe nachlässt. Bevor du dich fremdverliebt hast, war dir das vermutlich gar nicht bewusst. Daher kann diese Schwärmerei mit einem anderen auch eine Chance sein, deine Beziehung neu zu beleben.

  • Erlaube dir, dich in jemand anderes zu verlieben: Du hast dir Zeit genommen, die Situation analysiert, aber es gibt keine Gründe, die deine Gefühle erklären könnten? Dann hast du dich wirklich in eine andere Person verliebt. Und das ist völlig in Ordnung! Mache dich dafür nicht fertig! Manchmal gibt es keine Erklärung. Das Herz will was es will. Nur dann wird es Zeit dir einzugestehen, dass die Liebe für deinen bisherigen Partner nicht mehr vorhanden ist bzw. dass die neue Liebe einfach stärker ist. Bevor du den nächsten Schritt wagst, solltest du mit deinem bisherigen Partner offen reden. Das bist du ihm schuldig! Ziehe einen klaren Schlussstrich, damit du bereit für eine neue Beziehung sein kannst.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: dusanpetkovic/iStock