Trennung

Schluss machen: Das sind die 13 häufigsten Gründe für eine Trennung!

Das Ende einer Liebesbeziehung ist meist schmerzhaft. Oft kommt es überraschend, manchmal schleicht es sich langsam an. Hier findest du die häufigsten Gründe fürs Schluss machen.

Schluss machen: Das sind die 13 häufigsten Gründe für eine Trennung
Ist eine Trennung wirklich der einzige Ausweg? Foto: iStock/fizkes

Wie verlieben uns, gehen eine Beziehung ein und manchmal trennen wir uns auch wieder. Doch warum eigentlich? Die Partnervermittlungsseite ElitePartner hat in einer Studie von 2017 6.500 Menschen in Deutschland nach ihren Trennungsgründen befragt.

Warum jemand Schluss macht, kann verschiedene Gründe haben. Besonders häufig spielt Untreue eine entscheidende Rolle.

Trennung wegen langer Affäre

Nur eine Sache ist schlimmer als einmal vom Partner betrogen zu werden: Dein Partner betrügt dich dauerhaft! Der häufigste Trennungsgrund von Frauen und Männern ist eine verheimlichte langfristige Affäre des Partners. Das Vertrauen ist missbraucht und für viele kommt eine zweite Chance für die Beziehung in Frage kommt. Die Folge: Eine Trennung!

Wenn du dich eingeengt fühlst

…dann könntest du eher zu einer Trennung neigen. Zumindest geht es vielen Deutschen so. Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass ein klammernder Partner ein Grund für eine Trennung ist.

Daher ist es wichtig, dem Partner zu kommunizieren, dass du deinen Freiraum brauchst. Umgekehrt ist es sinnvoll nachzufragen, ob sich dein Partner manchmal eingeengt fühlt. Auf Dauer ist es für keinen gut, sich völlig von seinem Partner abhängig zu machen.

Schluss machen wegen mangelnder Körperhygiene

Du musst deinen Partner riechen können! Wenn du dich verliebst, spielen chemische Prozesse eine wichtige Rolle. Der Geruch des anderen kann ausschlaggebend dafür sein, ob du ihn anziehend findest. Wenn dein Partner die Körperhygiene nicht so ernst nimmt, dann könnte das böse Folgen haben. Ein schlechter Geruch und eine mangelnde Hygiene sind für mehr als jeden Zweiten ein Grund zur Trennung!

Wie wäre es, wenn du deinem Partner ein Deo zeigst, dass du besonders toll findest?! Vielleicht nimmt er den Tipp an und die Beziehung kann gerettet werden...

Eifersucht führt oft zur Trennung

Dein Partner möchte nicht, dass du alleine auf eine Party gehst? Wenn du dich mit einem anderen Mann unterhältst, rast er vor Eifersucht? Solche Verhaltensmuster führen oft zur Trennung. Für fast die Hälfte der Befragten ist Schluss, wenn der Partner stark eifersüchtig ist.

Ein Seitensprung ist nicht verzeihbar

Wenn der Partner fremdgeht, ist das für jeden Zweiten ein Grund, die Beziehung zu beenden. Wie kann man das verhindern? Wichtig ist generell eine gute und offene Kommunikation. Was stört deinen Partner und was stört dich in der Beziehung? Ein häufiger Grund für einen Seitensprung ist fehlende Aufmerksamkeit.

Ohne Intimität funktioniert die Beziehung nicht

Knapp jeder Zweite beendet eine Beziehung, wenn Zärtlichkeiten verloren gehen. Das beinhaltet neben Sex auch liebevolle Gesten im Alltag, wie eine Umarmung oder gemeinsames Kuscheln auf dem Sofa.

Mit diesen 5 Experten-Tipps kommt die Zärtlichkeit in deine Beziehung zurück!

Aneinander vorbeileben: Ein Trennungsgrund

Je länger eine Beziehung andauert, desto mehr gewöhnt man sich aneinander. Die anfängliche Verliebtheit geht immer mehr verloren. Das kann dazu führen, dass auch die Kommunikation zwischen den Partnern abnimmt. Auf Dauer kann das unglücklich machen und die Folge ist eine Trennung.

Es dreht sich ums Geld

Über Geld redet man nicht? In der Beziehung schon. Wenn zwei Partner eine komplett unterschiedliche Auffassung vom Umgang mit Geld haben, könnte das zu Problemen führen. Streitereien über finanzielle Angelegenheiten stören einige Menschen in ihrer Beziehung.

Daher rede besser frühzeitig mit deinem (potenziellen) Partner über das Thema Geld. Dann sparst du dir später die böse Überraschung…

Kein Sex? Keine Beziehung!

Besonders für Männer ist Sex ein wichtiges Element in der Beziehung. Eine längere Sexflaute ist für mehr als jeden vierten Mann in Deutschland ein Trennungsgrund. Für Frauen ist wenig Sex hingegen kein größeres Problem.

Auch hier hilft Kommunikation: Redet miteinander! Vielleicht könnt ihr euer Sexleben gemeinsam wieder neu aufleben lassen. Schließlich gibt es viele gute Gründe, um miteinander Sex zu haben.

Fehlende Zeit zu zweit

Ist der Partner zu sehr in seinen Job, das Hobby oder andere Dinge eingebunden, fehlt es an Zweisamkeit. Grund genug für jeden Fünften Schluss zu machen! Wer das vermeiden will, sollte immer genügend Zeit für den Partner einplanen.

Äußerliche Veränderungen: Männer denken über Trennung nach

Im Laufe der Jahre verändert sich der Körper häufig. Während das für die meisten Frauen normal ist, stört das den ein oder anderen Mann etwas mehr. Eine optische Veränderung regt fast jeden vierten Mann dazu an, über eine Trennung nachzudenken.

Ist eine Trennung wirklich die Lösung? Wenn du merkst, dass dein Partner ein Problem mit deinem Aussehen hat, sprich ihn darauf an. Was genau stört ihn? Dann kannst du dir überlegen, ob du seine Sichtweise nachvollziehen kannst und selbst etwas verändern möchtest oder ob die Trennung vielleicht sogar besser ist…

Belastungsprobe: Arbeitslosigkeit

Wenn ein Partner keinen Job hat oder der berufliche Erfolg ausbleibt, kann das eine Beziehung stark belasten. Vor allem Frauen, die eine Familie gründen möchten, fällt es schwer damit umzugehen. Oft sehen sie eine Trennung als einzigen Ausweg an.

Auch wenn es am Partner liegen sollte, sich einen Job zu suchen, so könnte doch eine Möglichkeit sein, ihn bei der Jobsuche zu unterstützten und der Beziehung noch eine Chance zu geben.

Schluss machen mit Workaholics

Neben Arbeitslosigkeit ist auch Überarbeitung ein häufiger Trennungsgrund. Wer das Büro kaum noch verlässt, sollte trotzdem daran denken, seinem Partner genug Aufmerksamkeit zu schenken, auch wenn es nur ein kurzes Telefonat in der Mittagspause ist. Sonst könnte die Beziehung in die Brüche gehen…

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: iStock / fizkes