Aha!

AHA-Peeling: Die besten Produkte gegen Pickel und für eine strahlende Haut

Fahler Teint, Unreinheiten oder Falten - ab jetzt nicht mehr! Das AHA-Peeling sagt deinen Problemchen den Kampf an. Die besten Produkte für dein Hautbedürfnis im Überblick!

AHA-Peeling tropft auf eine Frauenhand
AHA-Peeling: Die 5 besten Produkte Foto: iStock/tickcharoen04

Was ist ein AHA-Peeling?

Den Aha-Effekt haben wir öfter einmal, wenn wir endlich die passende Lösung kennen. Doch auch beim Peeling hat sich AHA in den letzten Jahren als echter Gamechanger bewährt. Hier klärt das Produkt wortwörtlich auf - allerdings nur die Haut! AHA steht dabei für Alpha-Hydroxy-Säure und soll Pickel und weitere Unreinheiten entfernen und die Haut strahlender machen.

Dafür werden vor allem Fruchtsäure, Milchsäure und Glykolsäure verwendet, deren Moleküle tief in die Epidermis einziehen und von dort aus wirken können. Im Vergleich dazu: Klassische mechanische Peelings wirken nur auf der Hautoberfläche. Die darin enthaltenen Schleifpartikel entfernen unter anderem nur einen Bruchteil der toten Hautschüppchen, doch sie verletzen auch die Oberfläche. Sogar manchmal mehr, als es der Derma guttut.

Doch nicht nur das. Wir haben für dich weitere Vorteile eines AHA-Peelings gesammelt:

  • AHA fördert das Speichern der Feuchtigkeit in der Haut.

  • Die Zellteilung wird durch das Peeling verstärkt angeregt.

  • Sichtbare Linien, die durch die Hautalterung entstehen, werden gemindert.

  • Narben verblassen.

  • Pickel, Unreinheiten und selbst Akne erfahren durch ein AHA-Peeling Besserung.

  • Pigmentflecken verblassen durch die Fruchtsäure.

  • Poren bzw. das gesamte Hautbild werden wieder feiner.

  • Das Peeling besitzt einen niedrigen pH-Wert, sodass der natürliche Schutzmantel der Derma verbessert wird.

  • Alpha-Hydroxysäure regt die Hautregeneration an und sorgt dafür, dass mehr Kollagen gebildet wird.

  • Das Peeling fördert die Durchblutung der Haut. Die Folge: Diese wird elastischer.

AHA-Peeling kaufen: Unsere liebsten Produkte nach Hauttyp

Ob für empfindliche Haut, bei Pickeln oder zu Anti-Aging-Zwecken: Das AHA-Peeling hat viele verschiedene Einsatzbereiche. So unterschiedlich wie auch die Bedürfnisse der Haut sind, so viele diverse AHA-Liquids sind auf dem Markt. Unsere Top 5 der besten chemischen Peelings auf AHA-Basis möchten wir dir nicht vorenthalten:

8% AHA-Peeling von Paula's Choice

Eine super Wahl bei normaler bis trockener Haut ist das AHA-Exfoliant von Paula's Choice. Sanft und dennoch gründlich reinigt die Lotion mit Unreinheiten betroffene Haut und hält die natürliche Schutzbarriere der Derma aufrecht. Das Produkt ist aber nicht nur für Frauen, die sich in ihren 20ern befinden, sondern auch für alle, die schon mit den ersten Zeichen der Hautalterung zu kämpfen haben. Wenn nämlich erste Fältchen deutlich werden, bleibt trockene Haut meist nicht aus.

Solltest du davon betroffen sein, unterstützt das AHA-Produkt, morgens und/oder abends angewendet, den Feuchtigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten. So werden Linien deutlich reduziert und die Haut optimal mit Nährstoffen aus der enthaltenen Glycolsäure versorgt, die vor Austrocknung und Falten schützen.

AHA 10 + 10 Peeling-Gel von Babor

Zugegeben, das AHA-Exfoliant von Babor gehört nicht gerade zu den preisgünstigsten, ist aber eines der effektivsten, wenn es um fahle Haut geht. Die hochkonzentrierte Fruchtsäure (zehn Prozent) reinigt intensiv und verfeinert das Gesamtbild. Außerdem sind Antioxidantien enthalten, die Pickel den Garaus machen. Als dritte Wirkstoff-Instanz gelten freie Radikale. Sie sind nicht nur für Anti-Aging zuständig, sondern helfen in Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen zur Speicherung der Feuchtigkeit.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen und deine Gesichtshaut nicht überzustrapazieren, empfehlen wir dir, das Acid nur ein bis zweimal in der Woche zu benutzen. Dafür nimmst du dir aus Zeitgründen das Treatment am Abend vor. Nach der Reinigung trägst du die AHA-Säure auf deinem Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Spare immer die Augenpartie aus - das könnte sonst schmerzhaft werden. Anschließend lässt du das Peeling für zehn Minuten einwirken. Nach der verstrichenen Zeit wäschst du deine Haut gründlich ab, bevor es an das Auftragen deiner gängigen Pflege geht - fertig!

Alles zum Thema Pickel:

70% AHA-Peeling von Deine Kosmetik

Individueller geht es nicht! Das Fruchtsäurepeeling von Deine Kosmetik ist für alle Hauttypen bestimmt - was vor allem an einer Tatsache liegt: Es lässt dich perfekt zu deinem Hautbedürfnis anpassen. Dafür steht dir eine 70-prozentige AHA-Säure zur Verfügung, die mittels Neutralisation abgeschwächt werden kann. Aber keine Angst, dafür musst du keine Chemikerin sein, um das perfekte Verhältnis anmischen zu können. Im Lieferumfang ist eine Beschreibung enthalten, dir dir verrät, was zu tun ist. 

Auch wenn das Acid für jeden Typen geeignet ist, so profitieren besonders diejenigen davon, die mit Pigmentflecken, Altersflecken oder mit Narben zu kämpfen haben. Der Peeling-Effekt sorgt dafür, dass die Partien langsam ausbleichen und kaum mehr sichtbar sind.

AHA- & BHA-Peelign von The Ordinary

Ganz ohne "böse" Inhaltsstoffe wie etwa Parafine, Sulfate oder Mikroplastik kommt das Kombi-Produkt von The Ordinary aus. Stattdessen ist in dem braunen Fläschchen nicht nur 30-prozentige AHA-Säure, sondern auch BHA, also Beta-Hydroxysäure, enthalten. Als Duo sind die beiden Wirkstoffe unschlagbar: Das Serum trägt zur Aufhellung des Teints bei, beseitigt wöchentliche Poren-Ansammlungen, entfernt tote Hautzellen und auch der Anti-Aging-Effekt ist damit gegeben. 

Noch dazu ist die Anwendung wirklich leicht: Du trägst das Peeling einfach ein- bis zweimal in der Woche nach der Reinigung auf und lässt es zehn Minuten einwirken, bevor du es wieder abspülen kannst. Easy, oder?

AHA-Tonic von Rau Cosmetics

Für Neulinge, die sich erstmal an die AHA-Säure herantasten möchten, ist das Gesichtswasser von Rau Cosmetics ideal. Darin ist nur gemäßigt Acid enthalten, sodass du testen kannst, wie der Inhaltsstoff auf deine Gesichtshaut reagiert. Auf die Wirkweise der Fruchtsäure brauchst du aber nicht zu verzichten: Abgestorbene Hautzellen werden bei der Anwendung entfernt und selbst Krähenfüße um die Augen oder Unreinheiten gemildert. Dazu ist im Tonic auch weißer Tee enthalten, der die Bildung von Kollagen und Elastin anregt und so das Hautbild feiner macht. Einfach nach deiner Reinigung mittels Wattepad auf deinem Gesicht auftragen, bevor du mit deiner Tagescreme weitermachst - fertig.

AHA-Peeling: Die Anwendung

Die meisten chemischen Peelings sind sehr hautfreundlich und lassen sich daher bestens ein- bis zweimal in der Woche auftragen. Damit sich deine Haut vollends erholen kann, raten wir dir, die Anwendung am Abend durchzuführen. Make-up und die Spuren des Tages werden somit gleich mit abgetragen. 

Ansonsten trägst du das AHA-Peeling wie folgt auf:

  1. Schminke dich im Voraus ab und reinige dein Gesicht.

  2. Trage gegebenenfalls ein Gesichtswasser auf.

  3. Nun folgt der Exfoliator: Mit einem Wattepad oder einfach nur mit deinen Händen verteilst du das flüssige Peeling auf deinem Gesicht, Hals und Dekolleté. Bitte lies dir immer vorher noch die Anwendungsempfehlung durch, denn je nach Peeling kann das Produkt auf der Derma bleiben oder muss nach der Einwirkzeit abgewaschen werden.

  4. Im Anschluss trägst du deine gewohnte Creme auf.

Unser Beauty-Tipp: Auch wenn du das Peeling am Abend durchführst - vergiss am nächsten Morgen nie zusätzlich einen UV-Schutz aufzutragen. Durch die Abtragung der obersten Schichten kann die Derma gegen UV-Strahlen noch empfindlicher werden.

Der Unterschied zwischen AHA- und BHA-Peeling

Im Grunde fängt es schon bei der allgemeinen Zuordnung an: AHA sind Frucht- und Milchsäuren während BHA lediglich in Form von Salicylsäure erhältlich ist.

Innerhalb der Wirkweise gibt es aber ebenfalls Unterschiede: Ein AHA-Peeling wirkt vor allem auf der Hautoberfläche bei normaler bis trockener Haut. Sie balanciert den Feuchtigkeitshaushalt aus und sorgt nachweislich dafür, dass Falten und UV-Schäden reduziert werden. AHA ist demnach wasserlöslich.

Ein BHA-Peeling wirkt zwar auch auf der Hautoberfläche, dringt aber viel tiefer in die Derma ein. So kann die Säure gerade bei unreiner Haut, verstopften Poren und einem fiesen Ölfilm behilflich sein. BHA ist demnach fettlöslich.

Alle Infos zum PHA-Peeling gesucht? Dann bitte hier entlang? >>>