Italienische ReisbällchenArancini-Rezept: Zwei Wege zum frittierten Leckerbissen

Arancini sind ein besonderer Genuss. Für sie formen wir aus Risottoreis Bällchen und füllen sie mit Leckereien. Nach einem kurzen Bad in heißem Öl kannst du sie auch schon genießen. Und weil sie so lecker sind, haben wir statt einem Arancini-Rezept, gleich zwei für dich parat. Na… neugierig?

Ein cremiges Risotto ist einfach lecker! Doch es gibt noch eine andere Variante des leckeren italienischen Reises, die uns dahinschmelzen lässt: Arancini! Die frittierten Reisbällchen kannst du vegetarisch oder mit Hackfleisch füllen und zusammen mit warmem Gemüse oder auch mit Salat genießen. Für jede Variante haben wir das perfekte Arancini-Rezept!

Risotto-Rezepte - Klassiker in köstlichen Variationen

 

Vegetarisches Rezept für Arancini auf Spinat

Unser Arancini Rezept ist auch fleischlos ein Genuss.
Arancini vegetarisch genießen? Klar! Und zwar mit getrockneten Tomaten, Spinat und Parmesan... mhhhh.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 4 EL + 1L Öl
  • 400 g Risotto-Reis
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 75 g Parmesan
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 125 g Mozzarella
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • 2 bis 3 EL Mehl
  • 4 bis 5 EL Paniermehl
  • 300 g Baby Spinat
  • Frisch geriebene Muskatnuss

So funktioniert es:

  1. Schäle die Zwiebeln und schneide sie in kleine Würfel. Koche die Brühe auf und halte sie anschließend warm. Erhitze 2 EL Öl in einem weiteren Topf und dünste die Hälfte der Zwiebeln darin glasig an. Füge im Anschluss den Risottoreis hinzu, dünste ihn kurz mit an und lösche dann alles mit Wein und etwas Gemüsebrühe ab. Unter ständigem Rühren köcheln lassen und die restliche Brühe nach und nach hinzugießen. (Immer dann nachgießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.) Insgesamt 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.
  2. Schneide die Tomaten in kleine Würfel. Mozzarella abtropfen lassen, trocken tupfen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. 50 g Parmesan fein reiben.
  3. Schmecke das Risotto mit Salz sowie Pfeffer ab, rühre den vorbereiteten Parmesan unter, bis dieser vollständig geschmolzen ist. Verstreiche den fertigen Risottoreis auf einem Backblech und lassen ihn auskühlen.
  4. Drei kleine Teller vorbereiten - 1. Teller: Die Eier verquirlen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. 2. Teller: Mehl. 3. Teller: Paniermehl.
  5. Forme etwas Risotto zu einem Fladen, gebe in dessen Mitte etwas Mozzarella sowie Tomate, forme aus dem Fladen eine Kugel, wälze sie in Ei, Mehl und dann Paniermehl. Wiederhole alles, bis kein Risotto mehr vorhanden ist.
  6. Tipp: Beim Formen der Kugeln sind deine Hände am besten feucht.
  7. Gebe 1 L Öl in einen großen Topf und erhitze es auf 160 bis 180 °C. Frittiere die Bällchen nacheinander darin für je 3 Minuten. Wenden nicht vergessen!
  8. Spinat waschen und anschließend trocken schütteln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, restliche Zwiebeln darin andünsten und den Spinat nach und hinzugeben. Dünste alles so lange, bis der Spinat zusammengefallen ist, würze ihn mit Salz, Pfeffer sowie Muskat.
  9. Richte Spinat sowie die Arancini an und hoble den restlichen Parmesan darüber. Fertig!

Blattspinat zubereiten: Grundrezept plus 3 Rezept-Ideen

 

Arancini-Rezept mit Hackfleisch und Erbsen auf Tomatensalat

Unser Arancini Rezept punktet mit einer Füllung aus Hack.
Unser Arancini Rezept punktet mit einer Füllung aus Hack, Erbsen und Safran.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für ca. 12 Stück brauchst du:

  • 0,1 g Safranfäden
  • Salz
  • Risottoreis
  • 150 g Taleggio-Käse
  • 30 g Butter
  • 3 Zwiebeln
  • 6 EL Öl
  • 120 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 EL Tomatenmark
  • Pfeffer
  • 50 ml trockener Rotwein
  • 150 g passierte Tomaten
  • 50 g TK-Erbsen
  • 500 g Tomaten
  • 50 ml heller Balsamico-Essig
  • 0,5 TL Zucker
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 2 Eier
  • 60 g Mehl
  • 100 g Paniermehl
  • Basilikum zum Garnieren
  • 1,5 L Öl zum Frittieren
  • Frischhaltefolie

So funktioniert es:

  1. Koche 1,2 L Wasser auf, gebe den Safran sowie 1 TL Salz hinzu und anschließend den Risottoreis. Alles aufkochen lassen und dann bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten quellen lassen. Zwischendurch immer mal umrühren.
  2. Entrinde den Käse und schneide 100 g in Würfel. Sobald der Risottoreis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat, Käsewürfel sowie Butter unterheben und vollständig schmelzen lassen. Decke den Reis mit Frischhaltefolie ab und stelle ihn für gut 1 Stunde kalt.
  3. 1 Zwiebel schälen und würfeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Hackfleisch darin krümelig anbraten. Füge die Zwiebelwürfel hinzu, lasse sie kurz andünsten und schwitze dann Tomatenmark darin an. Alles mit Salz sowie Pfeffer würzen. Lösche die Masse mit Wein und den passierten Tomaten ab und lasse alles bei schwacher Hitze für gut 5 Minuten köcheln. Hebe die TK-Erbsen unter und lasse alles abkühlen.
  4. Wasche die Tomaten und würfle sie grob. Restlichen Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Verrühre Essig, Zucker sowie Senf, Salz und Pfeffer miteinander. Rühre im Anschluss 4 EL Öl unter und vermenge die Vinaigrette mit Tomaten und Zwiebelstreifen.
  5. Würfle den restlichen Käse fein. Forme aus dem auskühlten Risottoreis mit feuchten Händen kleine Kugeln und drücke eine große Mulde hinein. Platziere darin etwas Hackmischung und ein paar kleine Käsewürfel darin und drücke den Risottoreis über der Füllung kegelförmig zusammen. Wiederhole dies zwölf Mal.
  6. Erhitze das Frittieröl in einem großen Topf auf 175 °C.  In der Zwischenzeit Eier auf einem tiefen Teller verquirlen, mit Salz sowie Pfeffer würzen. Mehl sowie Paniermehl getrennt voneinander auf zwei tiefe Teller geben.
  7. Rolle die Risottobällchen erst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss im Paniermehl und gebe sie dann für 3 bis 4 Minuten ins heiße Öl und dann auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach und nach solange wiederholen, bis alle Arancini fertig sind. Serviere sie zusammen mit dem Tomatensalat und garniere alles mit frischem Basilikum. Fertig!

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: