DIYBadesalz selber herstellen: So leicht geht’s

Ein schönes Bad kann die Wohnung in eine Wellnessoase verwandeln und die Sorgen verfliegen lassen. Gut, wenn man ein wohlduftendes Badesalz zur Hand hat. Wie du dein eigenes Badesalz selber herstellen kannst, erklären wir dir.

Baden ist dann und wann eine echte Wohltat. Mit einem guten Buch in der Hand, der Lieblingsmusik im Hintergrund oder mit Gurkenscheiben auf den Augen lassen wir dabei unseren gestressten Körper entspannen. Doch was gehört zu dieser Wohltat? Das Badesalz, dessen Duft uns in andere Sphären katapultiert. Badesalz selber herstellen ist ganz leicht, schnell gemacht und die Duftnote entspricht genau deinem Geschmack!

Badebomben selber machen: So einfach geht's

Extra Tipp: Selbstgemachtes Badesalz eignet sich super als Muttertagsgeschenk. Da es haltbar ist und nicht kaputt gehen kann, ist es zudem ganz leicht zu verschicken.

Lippenpeeling selber machen: Mit Hausmitteln zu zarter Haut

 

Badesalz selber herstellen: Hier lockt der Zitronenduft

Du brauchst:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bio-Limette
  • 150 g grobes Salz
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Eukalyptus, …)
  • Schraubglas

So funktioniert es:

  1. Wasche die Zitrone sowie die Limette heiß ab. Anschließend gut abtrocknen und die Schale abtreiben. Du brauchst von jeder Frucht 1 EL Schale.
  2. Gebe das Salz in eine Schüssel, gebe die Schale der Zitrone sowie der Limette dazu. Tröpfle nun das ätherische Öl hinein und vermische alles gut miteinander.
  3. Nimm ein sauberes und trockenes (!) Schraubglas (z.B. ein altes Marmeladenglas).

Tipp: Du bist kein Freund vom Zitronenduft? Mit Orangen funktioniert es genauso gut! Aber auch getrocknete Kräuter, Lavendel oder Rosenblätter können dir das Baden verschönern.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: