FlechtfrisurBauernzopf flechten: Mit dieser Anleitung ist es ganz einfach!

Flechtfrisuren gehen immer! Der Bauernzopf ist dabei ein echter Klassiker: Er kann lässig oder verwegen gestylt werden. Wir erklären dir, wie du einen Bauernzopf ganz einfach selber flechten kannst.

Spätestens, seit Angelina Jolie in Tomb Raider einen Bauernzopf trug, hat die französische Flechtfrisur ihr verstaubtes Image abgelegt und kann zu Freizeit-Looks wie zu eleganten Kleidern getragen werden.

Was muss man beachten? Zu ovalen Gesichtern passen Flechtfrisuren in jeder Version, runde und eckige Typen setzen auf eine etwas lässigere Variante - das schafft ein optisches Gleichgewicht. Ob feines oder dickes Haar ist egal, Hauptsache, es ist mindestens schulterlang oder länger.

Flechtfrisuren für kurze Haare: 7 Frisuren mit Anleitung

 

Anleitung: Bauernzopf selber flechten

  1. Die Haare gut durchkämmen und am Oberkopf eine Haarpartie abteilen. Der Bauernzopf kann ohne Scheitel, aber auch mit Mittel- oder Seitenscheitel geflochten werden.
  2. Unterteile in drei Strähnen : Deine Haare sollten möglichst gleichmäßig aufgetetilt sein.
  3. Nun wird der die rechte Haarstrang über den mittleren gelegt. Er bildet nun die neue Mitte.
  4. Denselben Vorgang mit der linken Strähne wiederholen.
  5. Beim folgenden Schritt wird von der rechten oberen Seite (unter dem schon abgeteilten Bereich) noch eine Strähne aufgenommen und mit der rechten Strähne zusammen über die mittlere gelegt.
  6. Dieser Vorgang wird nun auf der linken Seite wiederholt.
  7. Auf diese Art werden nun im Wechsel jeweils von rechts und links Strähnen aufgenommen und eingeflochten, bis alle Haare verflochten sind.
  8. Zum Schluss wird der Haarstrang ganz normal weiter zusammengeflochten und mit einem Haargummi zusammengebunden. Fertig ist der Bauernzopf!

Die Pilzkopf-Frisur der 70er ist zurück!

 

Variationsmöglichkeit für den Bauernzopf: Anleitung für einen Flechtkranz

  1. Für dieses Kunstwerk einen Seitenscheitel ziehen und dann die Ponypartie vom Ansatz aus - Strähne für Strähne - locker um den Kopf herumflechten.
  2. Dabei genauso vorgehen, wie bei dem oben beschriebenen Bauernzopf. Lediglich die Position des Zopfes am Kopf ist anders.
  3. Auf der anderen Seite des Kopfes einen weiteren Zopf in derselben Art flechten.
  4. Die geflochtenen Enden der beiden Zöpfe können zum Beispiel zu einem Dutt zusammengedreht werden. Gut feststecken.
  5. Die Flechtfrisur etwas auflockern und mit Haarspray fixieren – und fertig!

Auch interessant: 

Kategorien: