Youtube-VideoBeliebte Influencerin misshandelt ihren Hund vor laufender Kamera!

Bereits seit 2014 betreibt Brooke Houts ihren YouTube-Kanal. Mittlerweile hat sie fast 335.000 Abonnenten, die sich regelmäßig ihre Videos ansehen. Doch das könnte bald vorbei sein. Denn die Youtuberin hat aus Versehen die falsche Schnittversion eines Videos hochgeladen, in dem sie ihren Dobermannwelpen misshandelt. 

Vor knapp einem Monat hat sich YouTuberin Brooke Houts sich einen großen Wunsch erfüllt und sich einen Hund zugelegt. Der Dobermannwelpe Sphinx ist seither immer mal wieder der tierische Stargast in ihren Videos. Doch jetzt hat die US-Amerikanerin ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie sehr der Hund sie überfordert. Brooke Houts misshandelt ihren Welpen vor laufenden Kameras – sehr zum Entsetzen ihrer Zuschauer.

 

YouTuberin Brooke Houts misshandelt eigenen Hund in Video

Zwar hat Brooke das besagte Video bereits von ihrem eigenen YouTube-Kanal entfernt, doch existieren im Internet bereits zahlreiche Kopien. In der ungeschittenen Frequenz, um die es geht, ist zu sehen, wie Brooke Houts ihren Hund wegschubst, anschreit und ihm scheinbar auch ins Gesicht spuckt. Der Dobermann hatte sie zuvor angesprungen.

Das Video wurde von Zuschauern sogar mehrfach der Polizei in Los Angeles gemeldet. Auf eine Anfrage von People erklärte das Los Angeles Police Department: „Wir sind uns des Vorfalls bewusst. Die Tierschutzorganisation Animal Cruelty Task Force hat zahlreiche Beschwerden über das Video erhalten und wir untersuchen die Angelegenheit derzeit."

 

Tierqäulerin? Brook Houts gibt Statement auf Twitter

Brooke Houts hatte sich nach all dem Trubel zurückgezogen. Ihr Instagram-Account ist nicht mehr zu erreichen. Ihr YouTube-Kanal läuft wie gewohnt weiter. Auf Twitter veröffentlichte sie allerdings zuvor ein Statement, in dem sie sich für das Video und ihr Verhalten entschuldigt und versucht, ihr Zusammenleben mit dem Hund abseits der Kameras zu erklären.

Trotzallem verliert sie mit jedem Tag YouTube-Follower und einige wütende Zuschauer haben sogar bereits eine Petition gestartet, mit der sie Brooke Houts von YouTube verbannen wollen. 

Weiterlesen:

Kategorien: