Hautpflege-Tipps

Die beste Gesichtspflege für eine tolle Haut

Anti-Aging-Booster, Vitamin C, Cleanser und Co.: Skincare-Produkte gibt es wie Sand am Meer. Aber welches ist die beste Gesichtspflege für dich? Wir haben die Antwort!

Beste Gesichtspflege
Was ist die beste Gesichtspflege für einen rosigen Teint? Foto: GettyImages/ domoyega
Auf Pinterest merken

Der Wunsch nach einer reinen Haut mit einem gesunden Glow ist groß, aber Skincare ist eben auch eine kleine Wissenschaft für sich. Cremes, Reinigungslotionen, Seren und Co. reihen sich fein säuberlich in den Regalen der Drogerie auf und wollen dir alle zu DEM perfekten Teint verhelfen. Aber welche Produkte benötigst du wirklich und was ist die beste Gesichtspflege für deine Haut? Wir haben verschiedene Pflegeprodukte unter die Lupe genommen und unsere Favoriten für dich herausgesucht.

Alle Hauttypen
GEEK & GORGEOUS Mighty Melt Cleansing Balm
GEEK & GORGEOUS Mighty Melt Cleansing Balm
Amazon Prime
Für Anfänger geeignet
 The Ordinary Retinol 0.2% in Squalane
The Ordinary Retinol 0.2% in Squalane
Mit UV-Schutz
CeraVe Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme mit LSF 50
CeraVe Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme mit LSF 50
Mischhaut & fettige Haut
Paula's Choice SKIN PERFECTING 2% BHA Liquid Peeling
Paula's Choice SKIN PERFECTING 2% BHA Liquid Peeling
Amazon Prime
Vor- und Nachteile
    • Ohne Duftstoffe

    • Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

    Mehr Vorteile
    • Einige Anwender*innen benötigen eine etwas größere Menge Produkt zur Reinigung

    • Günstiger Preis

    • Feuchtigkeitsspendend

    Mehr Vorteile
    • Für erfahrene Retinol-Nutzer*innen zu niedrig dosiert

    • Mit LSF 50

    • Enthält Ceramide zur Stärkung der Hautbarriere

    Mehr Vorteile
    • Einige (wenige) Rezensionen bemängeln, dass die Creme nicht so schnell einzieht

    • Gegen Unreinheiten, Mitesser und abgestorbene Hautschüppchen

    • Sorgt für einen natürlichen Glow

    Mehr Vorteile
    • Kann bei unsachgemäßer Anwendung die Haut reizen

Weitere Informationen zum Produkt

Was braucht man alles für eine gute Gesichtspflege?

Das eine beste Gesichtspflege-Produkt gibt es leider nicht. Was für mich funktioniert, kann für deine Haut nicht reichhaltig genug sein oder diese reizen. Für eine reine, strahlende Haut bedarf es eine auf dich angepasste Skincare-Routine. Dabei ist es nicht wichtig, dass du möglichst viele Produkte verwendest, sondern die richtigen für dich findest.

So benötigt fettige Haut eine porenverfeinernde Gesichtspflege mit Niacinamiden, während sensible Haut beispielsweise von milden Produkten mit Ceramiden und Niacinamiden profitiert, welche die Hautbarriere stärken. Diese Basics dürfen gerne in dein Badezimmer einziehen:

  • Ein gutes Produkt zur Gesichtsreinigung

  • Pflegende Seren (zum Beispiel Retinol, Vitamin C und Hyaluronsäure)

  • Eine Feuchtigkeitscreme, gerne auch mit Lichtschutzfaktor

  • Eine Nachtcreme

Die besten Gesichtsreinigungsprodukte

Um die beste Gesichtspflege-Routine durchzuführen, muss die Haut im ersten Schritt gereinigt werden. Während morgens in der Regel etwas lauwarmes Wasser vollkommen ausreichend ist, benötigst du abends einen Cleanser, um Make-up, Staub und Schmutz gründlich zu entfernen. Wenn du zu fettiger Haut neigst, kannst du ruhig auch morgens schon einen Reiniger verwenden, um glänzende Stellen über Tag in Schach zu halten.

Geek and Gorgeous Mighty Melt Reinigungsbalm

Der zart schmelzende Geek and Gorgeos Mighty Melt Reinigungsbalm hat eine sehr weiche Textur und ist laut Hersteller für alle Hauttypen geeignet. Das Produkt löst auch hartnäckiges, wasserfestes Make-up, Sonnencreme und Schmutz sanft und ohne viel Reiben ab. Ich habe es selbst ausprobiert und kann bestätigen: Nach dem Auftragen auf das trockene Gesicht verschmilzt der Balm zu einem seidigen Öl, welches die Haut schön geschmeidig pflegt. Im Anschluss lässt es sich sehr einfach mit Wasser abwaschen, sodass kein fettiger Film im Gesicht zurückbleibt.

Clinique Liquid Facial Soap

Wenn deine Haut eher fettig, gibt es eine tolle Flüssigseife von Clinique. Die milde Facial Soap kann zwei Mal täglich verwendet werden und befreit das Gesicht sanft von Make-up, Schmutz und Schweiß. Zurück bleibt ein frisches, entspanntes Hautgefühl und dein Gesicht ist perfekt für nachfolgende Pflegeprodukte vorbereitet.

Colibri Cosmetics Calming Oil Cleanser

Auch von der Marke Colibri Cosmetics gibt es einen empfehlenswerten Oil Cleanser, um wasserfestes Make-up, Talg und Schmutz sanft zu entfernen und Unreinheiten vorzubeugen. Dabei soll die Haut mit Fettsäuren und Feuchtigkeit versorgt werden, während Trockenheit und Irritationen entgegengewirkt wird. Dank des enthaltenen Öls wird die Haut nicht angegriffen, sondern schön geschmeidig gepflegt. Ich habe das Produkt selber im Badezimmerschrank stehen und benutze es sehr gerne, weil es sich nach der Anwendung leicht mit etwas lauwarmen Wasser abspülen lässt, ohne öligen Rückstände zu hinterlassen.

Die besten Gesichtspflege-Seren

Der Vorteil von einem Serum liegt darin, dass die Wirkstoffe höher konzentriert sind als in Cremes und demnach intensiver wirken können. Möchtest du Pflege-Seren in deine Skincare-Routine einbinden, werden diese vor der Creme aufgetragen.

Vitamin C Serum von La Roche-Posay

Warum ein Vitamin C Serum zu der besten Gesichtspflege gehört? Es lässt deinen Teint strahlen, bietet einen Schutz vor freien Radikalen und fördert die Kollagen-Produktion, sodass es richtig angewendet, die Haut aufpolstern und einen Anti-Aging-Effekt haben kann.

Das Garnier Glow Booster Nachtserum enthält mit 10 Prozent einen sehr hohen Vitamin C Anteil. Es soll zu einem frischen Aussehen verhelfen, indem es müde Haut belebt und gegen dunklen Flecken sowie Unebenheiten wirkt. Schon nach wenigen Anwendungen soll der Teint glatter, gesünder und heller wirken, während eine langfristige Anwendung zu einer ebenmäßigen Haut führen und einem tollen Glow führen kann.

Auch wenn für den täglichen Gebrauch draufsteht: Für den Einstieg, damit deine Haut sich an den neuen Wirkstoff gewöhnen kann, solltest du das Serum rund zwei- bis dreimal die Woche verwenden. Selbiges gilt auch, wenn du ein Vitamin C Serum verwendest, das morgens aufgetragen wird.

Retinol Serum von The Ordinary

Bei Retinol handelt es sich um ein Vitamin A Derivat und um den Anti-Aging-Wirkstoff schlechthin. Möchtest du also feinen Linien und Fältchen entgegenwirken, sollte das passende Serum nicht in deinem Badezimmerschrank fehlen.

Das Retinol-Serum der Marke The Ordinary ist anfängerfreundlich, da es eine niedrige Konzentration von 0,2 Prozent Retinol in Squalane enthält. Angewendet werden sollte es immer abends, weil der Wirkstoff die Haut lichtempfindlicher macht und zudem über Nacht ungestört seine Wirkung entfalten kann. Am Anfang sollte es nur einmal in der Woche zum Einsatz kommen, um zu sehen, wie deine Haut darauf reagiert. Mit der Zeit kannst du die Dosierung steigern und es auch zwei oder drei Mal wöchentlich verwenden. Tagsüber ist eine Pflege mit einem hohem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 wegen der gesteigerten Empfindlichkeit der Haut Pflicht.

L’Oreal Paris Revitalift Filler Hyaluron Serum

Wenn du einen feuchtigkeitserhaltenden Anti-Aging-Wirkstoff suchst, kommst du um ein Hyaluron-Serum fast gar nicht herum. Dieses kann Falten effektiv entgegenwirken und die Haut aufpolstern, sodass diese rosig und frisch wirkt.

Der Revitalift Filler von L’Oreal Paris enthält 1,5 Prozent pure Hyaluronsäure und verspricht eine eine prallere, geschmeidigere und jugendlichere Haut. Langkettige Hyaluronsäure soll den Verlust der hauteigenen Feuchtigkeit vermindern, während kurzkettige Hyaluronsäure tiefer in die Haut eindringen und ihre Feuchtigkeitsdepots auffüllen kann. Nutzer*innen loben vor allem das frische Hautgefühl nach der Anwendung und die schnelle Einziehzeit.

Die besten Gesichtspflege-Cremes

Natürlich darf auch eine gute, feuchtigkeitsspendende Creme nicht fehlen. Diese wird immer im letzten Schritt auf der Haut angewendet, da die Konsistenz am dickflüssigsten ist. Die Creme schließt quasi die tollen Wirkstoffe aus deinem Serum in der Haut ein. Hier ist wichtig, dass du die passende Gesichtscreme für deinen Hauttypen wählst.

CeraVe Feuchtigkeitscreme mit LSF 50

Eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme mit Lichtschutzfaktor wappnet dich perfekt für den Tag. Du kannst sie einzeln oder als Grundlage unter deinem Make-up auftragen. Hat deine Creme keinen LSF, solltest du zusätzlich (auch im Winter) immer noch eine Sonnencreme im Gesicht anwenden.

Hier shoppen!
Mit UV-Schutz
CeraVe Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme mit LSF 50
CeraVe Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme mit LSF 50
  • Vorteile
    • Mit LSF 50

    • Enthält Ceramide zur Stärkung der Hautbarriere

    • Vitamin E kann Irritationen beruhigen und die Kollagenproduktion fördern

  • Nachteile
    • Einige (wenige) Rezensionen bemängeln, dass die Creme nicht so schnell einzieht

Die Gesichtscreme der Marke CeraVe versorgt deine Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern schützt diese dank ihres LSF 50 sogar noch vor UV-Strahlung und somit auch vor Falten und vorzeitiger Hautalterung. Zur Stärkung der Hautschutzbarriere sind Ceramide enthalten, welche zudem noch einem Feuchtigkeitsverlust vorbeugen können. Zusätzlich findet sich pflegendes Vitamin E in der Formel, welches dafür bekannt ist, dass es die Widerstandskraft der Haut stärken und die Kollagenproduktion fördern kann. Laut Hersteller ist das Produkt für normale und trockene Haut geeignet.

Junglück Hyaluron Nachtcreme

Während die Haut tagsüber vor allem Schutz benötigt, bekommt sie über Nacht die Chance, sich zu regenerieren. Wenn du dein Gesicht also abends gut eincremest, unterstützt du sie bei diesem Prozess. Zudem werden die Inhaltsstoffe über Nacht besser aufgenommen, sodass du am nächsten Tag erfrischt aufwachst.

Perfekt für den abendlichen Gebrauch ist die reichhalte Junglück Hyaluron Nachtcreme, welche laut Hersteller für alle Hauttypen geeignet ist. Die Formel enthält Squalan, Arganöl und Sheabutter, um die die Haut mit Lipiden zu versorgen und die Hautschutzbarriere zu stärken. Ein Zuckerrüben-Komplex soll die Haut glätten und Trockenheit entgegenwirken, während Hyaluronsäure dabei hilft, Feuchtigkeit zu speichern und feine Linien und Falten lindern kann. 

La Roche-Posay Effaclar Mat

Wenn du eher fettige- oder Mischhaut hast, benötigt diese eine spezielle porenverfeinernde und mattierende Pflege, um die glänzenden Stellen in Schach zu halten.

Hier shoppen!

Die Effaclar Mat Creme gehört zu unseren Favoriten für unreine oder glänzende Haut, weil sie porenverfeinernd wirkt, die Talgproduktion reguliert, überschüssigen Talg aufnimmt und ausreichend Feuchtigkeit spendet. Die leichte Textur enthält beruhigendes Thermal-Wasser, um Reizungen und Irritationen zu lindern.

Die besten chemischen Peelings

Gelegentlich angewendet, können chemische Peelings zu einer reinen Haut verhelfen. Hier solltest du jedoch immer vorsichtig beginnen und die Produkte nur langsam in deine Routine einbauen, um die Haut nicht zu reizen. Entgegen der Vermutung, sind chemische Peelings sanfter zur Haut als welche mit Schleifkörnchen. Letztere können zu Mikro-Verletzungen der Haut und somit zu Infektionen und Feuchtigkeitsverlust führen.

Paula’s Choice Skin Perfecting BHA Liquid Peeling

Salicylsäure dringt tief in die Haut ein und befreit diese von Mitessern und Unreinheiten. Angewendet wird das flüssige Peeling am besten abends auf dem gereinigten, trockenen Gesicht und dem Hals. Dafür gibst du etwas von der Flüssigkeit auf ein Wattepad oder direkt in deine Handflächen und verteilst diese dann sorgfältig. Wichtig ist, dass du am nächsten Morgen einen Sonnenschutz aufträgst, da BHA deine Haut lichtempfindlicher machen kann.

Für viele Personen ist das BHA-Peeling (Salicylsäure) von Paulas’s Choice der Schlüssel zu einem strahlenden Glow. Das Produkt reinigt porentief und kann unreine Haut und Mitesser bekämpfen sowie abgestorbene Hautschüppchen entfernen. Es zieht sehr schnell ein und muss nicht abgewaschen werden, sodass du nach einer kurzen Einwirkzeit eine Gesichtspflege auftragen kannst. Ich selbst verwende es aktuell ungefähr zwei Mal wöchentlich in meiner Abend-Routine und darf mich über ein deutlich verbessertes Hautbild freuen.

Bei chemischen Peelings muss die Verträglichkeit jedoch gut im Auge behalten werden. Daher solltest du BHA anfangs nur einmal wöchentlich verwenden und schauen, wie deine Haut darauf reagiert. Nach einer Zeit kannst du die Häufigkeit steigern und es zwei oder drei Mal wöchentlich in deine Pflege-Routine einbinden.

No Cosmetics AHA/PHA Peeling-Serum

Wenn du eher trockene oder reife Haut hast, könnte ein AHA-Peeling unter Umständen besser für dich geeignet sein. Diese wirken auf Basis von Glycolsäure, Milchsäure oder anderen Fruchtsäuren, spenden mehr Feuchtigkeit und wirken auch gegen Pigmentflecken oder Fältchen, indem sie die Kollagenproduktion fördern.

Das AHA/PHA Peeling-Serum der Marke No Cosmetics ist sehr mild und auf Aloe Vera Basis formuliert, weshalb es auch für Anfänger*innen geeignet ist. Vegane Milchsäure kann die Kollagenproduktion anregen, den pH-Wert regulieren und die Haut hydrieren. Zur Stärkung der Hautschutz-Barriere kommt Poly Hydroxy Acid (PHA) zum Einsatz, welches auch Rötungen und Irritationen mildern kann. Zusätzlich ist beruhigendes Panthenol enthalten, um das Peeling besonders verträglich zu gestalten. Auch hier solltest du zunächst mit einer wöchentlichen Anwendung starten, die Häufigkeit langsam auf zwei oder drei Mal die Woche steigern und täglich einen Sonnenschutz verwenden.

So pflegst du dein Gesicht richtig

Alle Pflegeprodukte der Welt bringen wenig, wenn du diese nicht richtig anwendest. Daher haben wir ein paar Tipps zur richtigen Gesichtspflege für dich zusammengefasst.

  • Die Reinigung: Essenziell für eine reine Haut und einen gesunden Teint ist die Gesichtsreinigung. Idealerweise wäschst du dein Gesicht zwei Mal täglich. Morgens reicht es häufig, dafür lauwarmes Wasser zu verwenden, während du abends mit einem Reinigungs-Öl Make-up und den alltäglichen Schmutz abnehmen kannst. Ein gutes Öl lässt sich im Nachgang ohne viel Reibung mit etwas Wasser abwaschen und hinterlässt ein samtiges Gefühl auf der Haut.

  • Die Reihenfolge: Wenn du verschiedene Skincare-Produkte verwendest, kommt es auf die richtige Reihenfolge an. Die Faustregel lautet: Von flüssig bis fest. So startet man beispielsweise mit dem chemischen Peeling (falls du eins verwendest), greift danach zum Serum und im Anschluss zur Creme.

  • Langsam starten: Einige Produkte, beispielsweise Retinol, BHA oder AHA, sollten zunächst auf ihre Verträglichkeit gecheckt werden. Starte daher immer mit einer wöchentlichen Anwendung und beobachte, wie deine Haut auf die Wirkstoffe reagiert, bevor du die Dosierung steigerst. Verwende aber bitte nicht x neue Wirkstoffe an genau diesem einen Abend in der Woche, sondern vermeide zu Beginn die Kombination von verschiedenen Wirkstoffen in einer Routine.

  • Die Kombination: So viele Produkte und so viele Versprechen – am liebsten würden wir doch von allen profitieren, oder? Durch eine vorsichtige Kombination der Wirkstoffe, kannst du deine Haut richtig strahlen lassen. Niacinamid beispielsweise verfeinert die Poren, schützt die Hautbarriere und kann (langsam) mit vielen anderen Wirkstoffen kombiniert werden. Gemeinsam mit einem BHA-Peeling erzielt es tolle Ergebnisse bei unreiner Haut, während es in Kombination mit Vitamin C für eine feine und strahlende Haut sorgt.

  • Handtücher & Bettzeug wechseln: Ein häufig unterschätzter Tipp ist es, die Handtücher regelmäßig auszutauschen, da sich ziemlich viele Bakterien darauf tummeln können, welche Unreinheiten begünstigen. Daher ist es empfohlen, spätestens nach drei Tagen ein neues Handtuch für das Gesicht zu verwenden. Das gilt übrigens auch für deine Bettwäsche, welche du wöchentlich austauschen solltest.

Beauty-Deals shoppen!