Brüste richtig vermessenBH-Größe ermitteln: Wie zum Beispiel ein 3D-Vermessungsspiegel helfen kann

Kann ein Spiegel die richtige BH-Größe ermitteln? Ja, das geht. Wir haben einen neuen 3D-Vermessungsspiegel für dich getestet.

Inhalt
  1. Richtige BH-Größe ermitteln mit dem 3D-Scan-Spiegel
  2. Wie muss der passende BH sitzen?
  3. 3 Tipps vom Profi: So hast du länger etwas von deinem BH

Nur wenn wir die wirklich passende BH-Größe tragen, unterstützen wir unsere Brust so, wie sie es braucht. Studien haben jedoch ergeben, dass bis zu 80 Prozent der deutschen Frauen die falsche BH-Größe tragen.

Viele Frauen glauben sogar Jahre lang, dass sie die richtige Größe tragen, bis sie irgendwann ihre Brüste vermessen lassen und endlich ihre richtigen Maße kennen. Da gilt es natürlich auch ein bisschen die Scheu zu überwinden, dass eine andere Person Hand an die Brüste anlegen muss.

In verschiedenen Dessous-Geschäften von Rigby & Peller können Frauen ihre Vorbehalte gegenüber einer professionellen Vermessung eventuell etwas schneller überwinden. Hier gibt es nämlich seit kurzem einen sogenannten 3D-Scan-Spiegel, der deine BH-Größe für dich ermitteln kann. Dabei muss niemand Fremdes in der Kabine stehen und es wird dich auch keine andere Person nur in Unterwäsche sehen.

Ob das klappt? Wir haben es für euch getestet.

 

Richtige BH-Größe ermitteln mit dem 3D-Scan-Spiegel

Wie fühlt es sich wohl an, vor einem Spiegel zu stehen, der meine BH-Größe ausmisst? Diese Frage stellte ich mir, bevor ich in Hamburg die Filiale von Rigby & Peller betrat.

Zusammen mit Victoria Barges, Lingerie-Stylistin und Filialleiterin, machte ich mich auf den Weg zu den Umkleidekabinen. Während sie mit ihrem iPad in der Hand vor der Kabine stehen blieb, um den Spiegel von außen zu bedienen, ging ich hinein. Erste Entwarnung: Niemand muss sich obenrum ganz ausziehen. Der BH kann während der Vermessung getragen werden. Wobei das Ergebnis natürlich auch genauer ist, wenn dem Scan-Spiegel nichts im Weg ist.

Die Vermessung selbst ging ziemlich schnell. Nach einigen kurzen Fragen der Stylistin zu meiner Körpergröße begann der Spiegel seine Arbeit. Ich musste mich etwa zweimal um die eigene Achse drehen und schon war alles fertig. Anhand von 140 unterschiedlichen Messpunkten hatte der Spiegel meine BH-Größe erfasst.

Wichtig: Der Spiegel speichert keine Fotos (!) und auch die Maße werden nur auf ausdrücklichen Wunsch der Kundin in das System übernommen. Für den Fall, dass man sich später noch weitere BHs in der richtigen Größe ansehen will. Als Kundin hast du aber die Möglichkeit, während der Anprobe Bilder der unterschiedlichen BHs zu machen, um sie miteinander zu vergleichen.

So funktioniert der 3D-Scan-Spiegel
Links siehst du den Spiegel in der Umkleidekabine, rechts einzelne Schritte der Vermessung.
Foto: PR

Ich war mir bis zu diesem Tag eigentlich immer ziemlich sicher, dass ich die richtige BH-Größe trage. Darum habe ich auf die Nachfrage von Victoria auch ziemlich selbstbewusst geantwortet. Doch sie sagte nur: "Das habe ich mir schon gedacht, aber richtig ist das nicht." Ups. Da lag ich ziemlich daneben.

Und siehe da, nachdem ich ein paar Modelle in meiner neuen richtigen Größe anprobiert hatte, war schnell klar: Das ist ein himmelweiter Unterschied! Die BHs saßen auf einmal viel bequemer!

Mein Tipp an alle Frauen: Lasst euch zumindest einmal vermessen und die passende BH-Größe ermitteln, um ganz sicher sein zu können. Es lohnt sich wirklich! Ich bin jetzt um einiges schlauer.

Weitere Infos zum 3D-Scan-Spiegel findest du hier.

 

Wie muss der passende BH sitzen?

Bei der eigentlichen BH-Anprobe stand mir Profi Victoria mit Rat und Tat zur Seite. Doch für den Fall, dass gerade einmal keine Beraterin in der Nähe sein sollte, haben wir hier ihre Tipps für euch:

  • Während der BH-Anprobe immer einmal kurz vorbeugen und den Oberkörper leicht schütteln. So verteilt sich die Brust richtig im Körbchen und das Cup wirft keine Falten.
  • Achte darauf, dass das Gewicht deiner Brüste hauptsächlich vom Unterbrustband gehalten wird - nicht von den Trägern! Diese halten den BH nur in der richtigen Position.
  • Die Cups sollten die Brust vollständig umschließen. Zwischen Brust und Cup-Außenseite sollte in etwa die Breite deines Daumens passen.
  • Schneiden die Träger ein, sitzen sie zu eng. Generell sollten noch etwa zwei Finger übereinander unter die Träger passen. Dann sitzen sie weder zu weit noch zu eng.
  • Schau dir deinen Rücken an: Sitzt der BH in der Mitte deiner Schulterblätter? Dort gehört er hin. Der Verschluss sollte genau auf der Höhe der Cups sitzen. Rutscht das Unterbrustband am Rücken hoch, sitzt der BH nicht richtig.
 

3 Tipps vom Profi: So hast du länger etwas von deinem BH

Lingerie-Stylisten Victoria Barges hat uns noch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg gegeben, mit denen du länger etwas von deinen schönen Dessous hast.

  1. Wasche deinen BH nach Möglichkeit von Hand und verwende dafür ein Feinwaschmittel. Wenn der BH doch mit in die Waschmaschine soll, ist es besser, ihn vor dem Waschgang in ein Wäschesäckchen zu legen. Der BH sollte beim Waschen geschlossen sein.
  2. Trockne den BH im Liegen mit den Cups nach oben.
  3. Lasse ihn wirklich zwei Tage liegen, damit die Fasern sich alle wieder schön zusammenziehen können.

 

Kategorien: