Glukoseanteil im BlutWelche Blutzuckerwerte sind normal?

Ist dir auch manchmal schwindelig und du hast ein riesiges Loch im Bauch? Das kann daran liegen, dass deine Blutzuckerwerte rapide abfallen. Wir verraten dir, welche Werte normal sind.

Inhalt
  1. Welche Blutzuckerwerte sind normal?
  2. Wie kommt es zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels?
  3. Wann sollte ich zum Arzt?

Im Normalfall müssen sich gesunde Menschen keine Sorgen um ihre Blutzuckerwerte machen. Leichte Schwankungen sind normal. Kommt es allerdings zu extremen Schwankungen, solltest du aufpassen.

 

Welche Blutzuckerwerte sind normal?

Bei einem nüchternen Magen sollte der Blutzuckerwert nicht über 100 mg/dl liegen. Zwei Stunden nach dem Essen sollten die optimalen Werte höchstens 140 mg/dl betragen. Leichte Abweichungen sind aber normal und noch kein Grund zur Sorge.

So tappst du nicht in die Blutzucker-Falle!

 

Wie kommt es zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels?

Morgens mit leerem Magen ist der Blutzuckerspiegel niedrig, nach dem Essen erhöht er sich. Auch sportliche Betätigung kann den Glukoseanteil im Blut beeinflussen. Das sind normale Faktoren.

Es kann jedoch auch durch die falsche Ernährungsweise zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels kommen. Wenn du lange Zeit nichts isst, könnnen die Werte sehr niedrig werden. Ab 70 mg/dl spricht man von einer Unterzuckerung, die mit Symptomen wie Schwindel und Kopfschmerzen bis hin zur Bewusstlosigkeit einhergehen kann.

Was passiert, wenn man zu wenig isst?

Der Blutzuckerspiegel kann durch bestimmte Lebensmittel auch zu sehr in die Höhe schnellen, vor allem einfach Kohlenhydrate lassen den Blutzucker extrem ansteigen. Danach fällt er dann rapide bergab und der Heißhunger beginnt.

MillionFriends im Test: Funktioniert die Blutzucker-Diät?

 

Wann sollte ich zum Arzt?

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Blutzuckerwerte nicht im normalen Bereich liegen und du häufig unter Schwindel, Müdigkeit, Durstgefühl und häufigem Wasserlassen leidest, solltest du deinen Glukoseanteil im Blut von einem Arzt untersuchen lassen. In diesem Fall kann es sein, dass du unter Diabetes leidest.

Auch interessant:

Diabetes-Symptome: Wie macht sich die Zuckerkrankheit bemerkbar?​

Schwangerschaftsdiabetes: So gefährlich ist sie fürs Baby​

Diabetes Typ 3 – Was ist das?

Kategorien: