Beauty-TippBraune Haare: Darum benutzen jetzt alle BLAUES Shampoo

Blondinen benutzen Silbershampoo, um ihr Platinblond oder Aschblond aufzufrischen. Braunhaarige profitieren hingegen von einem blauen Shampoo - aus diesem Grund.

Wer blond ist, hat bestimmt schon einmal zu einem Silbershampoo gegriffen. Durch die lila-bläulichen Partikel wird den Haaren der Gelbstich ganz einfach entzogen. Die blonde Mähne glänzt wieder und wird heller. Der Grund: Lila ist die Komplementärfarbe zu Gelb, weshalb sich die Farbe neutralisiert. 

 

Braune Haare und Rotstich? Dann benutze blaues Shampoo

Wenn du zu den Brünetten gehörst, kann dir blaues Shampoo nützlich sein. Der Nebeneffekt von vielen Colarationen, wie schoko- oder karamellbraun, ist ein Rot- Orangestich. Auch von Natur aus, kann es sein, dass dein Haar rötlich schimmert. Außerdem ist es möglich, dass deine Haare einen Metallic-Stich bekommen und mit der Zeit fahl aussehen. Benutzt du blaues Shampoo ähnelt dein Haar anschließend nicht Schlumpfine oder Marge - keine Sorge. Stattdessen glänzt es wieder und der unliebsame Rotstich ist weg. Da Rot-Orange die Komplementärfarbe zu Blau ist, heben auch diese Farben sich auf, wenn man sie mischt. 

 

Können Blondinen auch blaues Shampoo benutzen?

Du kannst es dir wahrscheinlich schon denken: Wenn Blondinen blaues Shampoo benutzen, haben sie am Ende grünlich glänzende Haare. Außerdem sollten Braunhaarige im Gegensatz dazu kein Silbershampoo verwenden - sonst verstärkt sich der Rotstich. 

Hier kannst du das Wunder-Shampoo kaufen

Blaues und Silvershampoo bekommst bei amazon.de oder in der Drogerie. Preislich liegen die Shampoos zwischen 10 und 30 Euro.

Weiterlesen:

>>> Frizz? Mit Brazillian Blowout hast du nie wieder krauses Haar

>>> Die größten Haarfarben-Trends für 2018

>>> So findest du den passenden Föhn für dein Haar

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte