Frühzeitig und clever planen!

Brückentage 2023: So schlau kannst du deinen Urlaub verlängern

Urlaub ist schon was Feines. Vor allem, wenn man den ein oder anderen Extra-Tag rausschlagen kann ...

Brückentage 2023: So schlau kannst du deinen Urlaub verlängern
Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Gute Nachrichten von der Urlaubsfront! Nachdem zuletzt die Brückentage eher ungünstig lagen, schaut es 2023 deutlich besser aus! Statt acht fallen nur noch drei Feiertage auf ein Wochenende! Klingt gut, oder?

Auch interessant:

Heilige Drei Könige im Januar 2023

Gibt es etwas Schöneres, als das neue Jahr mit einem langen Wochenende zu starten? Wohl kaum! Aber: Nur wer in Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg lebt und schuftet und sich die Tage vor dem 6. Januar (Heilige Drei Könige) freinimmt, kommt in den Genuss eines wahrlich königlichen Neujahrsstarts.

  • Urlaub einreichen: 2. bis 5. Januar

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (von 31. Dezember bis 8. Januar)

Internationaler Frauentag im März 2023

Arbeitnehmer*innen aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern haben Glück! Da der 8. März (Internationaler Frauentag) dort ein gesetzlicher Feiertag ist, lassen sich mit zwei Urlaubstagen gleich fünf freie Tage am Stück herausholen.

  • Urlaub einreichen: 6. und 7. März oder 9. und 10. März

  • Urlaubstage: 2

  • Freie Tage: 5 (vom 4. bis 8. März oder vom 8. bis 12. März)

Ostern im April 2023

Urlaubsliebhaber*innen aufpasst! Im April können sage und schreibe 16 Urlaubstage rausgeholt werden - wenn man sich 8 Tage Urlaub nimmt. Wie das geht? Ganz einfach! Indem man sich die vier Tage vor Karfreitag UND die vier Tage nach Ostermontag freinimmt. Ganz schön clever!

  • Urlaub einreichen: 3. bis 6. April und 11. bis 14. April

  • Urlaubstage: 8

  • Freie Tage: 16 (vom 1. April bis zum 16. April)

Tag der Arbeit, Pfingsten und Christi Himmelfahrt im Mai 2023

Juhu! Der Tag der Arbeit (1. Mai) fällt endlich wieder auf einen Wochentag. Was das bedeutet? Mit gerade einmal vier Urlaubstagen bekommt man sage und schreibe neun Tage frei.

  • Urlaub einreichen: 2. bis 5. Mai

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (vom 29. April bis 7. Mai)

Aber: Gibt es im Mai nicht noch einen weiteren gesetzlichen Feiertag? Richtig - und zwar Christi Himmelfahrt am 18. Mai 2023. Wer hier einen weiteren Urlaubstag investiert, kann vier Tage ausschlafen.

  • Urlaub einreichen: 19. Mai

  • Urlaubstage: 1

  • Freie Tage: 4 (vom 18. bis 21. Mai)

Kurz danach steht auch schon Pfingsten (28. und 29. Mai) vor der Tür und beschert unzähligen Arbeitnehmer*innen nicht nur ein verlängertes Wochenende, sondern auch einen neuntägigen Kurzurlaub.

  • Urlaub einreichen: 30. Mai bis 2. Juni

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (vom 27. Mai bis 4. Juni)

Fronleichnam im Juni 2023

An Fronleichnam (8. Juni) kann ausgeschlafen werden - allerdings nur in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland. Mit einem einzigen Urlaubstag ist hier ein laaaaanges Wochenende drin!

  • Urlaub einreichen: 9. Juni

  • Urlaubstage: 1

  • Freie Tage: 4 (vom 8. bis 11. Juni)

Mariä Himmelfahrt im August 2023

Jubel in Bayern und im Saarland. Hier ist Mariä Himmelfahrt (15. August) ein Feiertag. Wer sich vier Urlaubstage einträgt, bekommt insgesamt neun Tage frei. Besser geht's nicht!

  • Urlaub einreichen: 14. + 16. bis 18. August

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (vom 13. bis zum 21. August)

Weltkindertag im September 2023

Ist der Weltkindertag (20. September) ein Feiertag? Ja, zumindest in Thüringen. Hier lassen sich mit gerade einmal zwei eingereichten Urlaubstagen fünf freie Tage am Stück zaubern.

  • Urlaub einreichen: 18. und 19. September oder 21. und 22. September

  • Urlaubstage: 2

  • Freie Tage: 5 (vom 16. bis zum 20. September oder vom 20. bis zum 24. September)

Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag und Allerheiligen im Oktober und November 2023

Urlaubsverlängerung, langes Wochenende und kurze Woche: Der Oktober macht's möglich! Jedes Jahr feiert Deutschland am 3. Oktober den Tag der deutschen Wiedervereinigung. Wer hier einen Urlaubstag opfert, kann vier Tage entspannen. Um auf ein Maximum an freienTagen zu kommen: einfach zusätzlich am 4.,5. und 6. Oktober Urlaub einreichen.

  • Urlaub einreichen: 2. Oktober (bei Bedarf: 4. bis 6. Oktober)

  • Urlaubstage: 1 (oder 4)

  • Freie Tage: 4 (vom 30. September bis 3. Oktober) oder 9 (30. September bis 8. Oktober)

Ende des Monats steht dann auch schon der Reformationstag (31. Oktober) vor der Tür, wobei dieser nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg frei ist. Wer den Montag zuvor sowie die Tage danach einreicht, hat sage und schreibe neun Tage Urlaub.

  • Urlaub einreichen: 30. Oktober und 1. bis 3. November

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (28. Oktober bis 5. November)

Wer hingegen in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder dem Saarland lebt und schuftet, hat am 1. November (Allerheiligen) frei und kann sich, wenn man möchte, neun Tage auf der heimischen Couch oder im Urlaub entspannen.

  • Urlaub einreichen: 30. und 31. Oktober und 2. und 3. November

  • Urlaubstage: 4

  • Freie Tage: 9 (vom 28. Oktober bis 5. November)

    In Sachsen freut man sich dann noch auf einen weiteren Feiertag: den Buß- und Bettag am 22. November. Mit nur zwei zusätzlichen Urlaubstagen könnt ihr euch satte 5 Tage frei gönnen.

  • Urlaub einreichen: 20. und 21. November oder 23. und 24. November

  • Urlaubstage: 2

  • Freie Tage: 5 (18. bis 22. November oder vom 22. bis 26. November)

Weihnachten und Silvester 2023

Gute Nachrichten für all jene, bei denen es an Weihnachten hoch hergeht: In diesem Jahr fallen der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag auf Werktage. Bedeutet im Klartext: Wer bis zum Ende des Jahres noch drei Urlaubstage über hat, kann sich mit 10 Urlaubstagen selbst ein Geschenk machen.

  • Urlaub einreichen: 27. bis 29. Dezember

  • Urlaubstage: 3

  • Freie Tage: 10 (23. Dezember 2023 bis 1. Januar 2024)

Urlaub einfach auszahlen lassen, ist das überhaupt möglich? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Bihlmayerfotografie