Für eine flache MitteDie 3 besten Bauchweg-Trainer für wenig Geld!

Im Corona-Lockdown möchtest du mehr Sport machen? Dann sind diese 3 Bauchweg-Trainer genau das Richtige für dich!

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Ab Roller
  2. Schlingentrainer
  3. Gymnastikball

Die Fitnessstudios sind zu und auch Mannschaftssport ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich. Hinzukommt, dass viele durch die eingeschränkten Möglichkeiten Kochen - und Essen! - als neues Hobby für sich entdeckt haben.

Klar, dass da schnell mal das ein oder andere Kilo mehr auf der Waage angezeigt wird - und das ist auch überhaupt nicht schlimm, schließlich ist die derzeitige Situation für alle anstrengend genug. Doch wenn du trotzdem wieder fitter werden möchtest, gibt es viele Workouts für zu Hause.

Partner Workout: Die 5 besten YouTube-Videos

Um dein Training richtig effektiv zu machen und einen flachen Bauch zu bekommen, können dir auch einige Geräte helfen. Das Tolle: Die Bauchweg-Trainer sind leicht in der Handhabung und kosten im Vergleich zu Steppern, Rädern und Co. deutlich weniger Geld.

 

Ab Roller

Dieses kleine Gerät ist eine echte Wunderwaffe - und mit knapp 10 Euro ein Schnäppchen! Doch Vorsicht, der Ab Roller sollte nicht unterschätzt werden, denn das Training mit dem Gerät ist wirklich anstrengend. Muskelkater garantiert!

[amazonbundle:a4267159aa970aa5a6542bcbb7ef575e:false]

Doch es lohnt sich, denn mit dem Ab Roller wird die komplette Rumpfmuskulatur trainiert, also sowohl der Bauch als auch der Rücken. Ingesamt können so über 30 verschiedene Muskeln trainiert werden. Zudem ist die Handhabung relativ simpel und quasi eine Kombination aus Plank und Crunch.

Und so funktioniert es: Auf die Knie gehen, den Roller mit beiden Händen greifen und etwa 30 Zentimeter vor den Knien auf dem Boden absetzen. Dabei sollten sich die Schultern über dem Rad befinden. Dann den Körper anspannen und das Gerät mit geradem Rücken und gestreckten Armen langsam nach vorne rollen. Danach kontrolliert wieder zurück in die Ausgangsposition rollen.

 

Schlingentrainer

Wer regelmäßig ins Fitnessstudio geht, der kennt bestimmt bereits die sogenannten Schlingentrainer. Doch auch für ein Workout zu Hause sind die Bänder geeignet. Was du dafür brauchst, ist lediglich eine Halterung, an der du die Bänder befestigst. Gut eignet sich ein Schlingentrainer auch für ein Workout draußen. Dort kannst du die Bänder an einem Baum befestigen.

Mit den Schlingentrainer kannst du viele verschiedene Übungen machen. Dazu musst du die Seile zunächst befestigen und dann die Griffe so tief einstellen, dass sie knapp über den Boden hängen. Nun begibst du dich in die Liegestützposition und steckst deine Füße in die Schlaufen.

[amazonbundle:7a43ed4e82d06a1e6b2e88518fb8c2b0:false]
 

Aus dieser Position heraus kannst du viele Übungen machen, darunter zum Beispiel eine High Plank oder eine normale Plank. Wer den Schwierigkeitsgrad etwas erhöhen will, macht Mountain Climbers, zieht die Beine also abwechselt nach vorne Richtung Brust. Ebenfalls eine klasse Bauch-Übung: die Pike. Dabei schiebst du deinen Po so weit wie möglich nach oben und die Beine hin zur Brust, sodass ein umgedrehtes "V" entsteht.

Plank Pulls: Die perfekte Übung für traumhafte Bauchmuskeln

 

Gymnastikball

Ein absoluter Klassiker unter den Sportgeräten für zu Hause ist der Gymnastikball. Das Tolle: Der Ball ist vielfältig einsetztbar. Bei Rückenschmerzen kannst du ihn zum Beispiel als Stuhlersatz im Home Office verwenden. Aber auch für Sportübungen eignet sich der Gymnastikball.

Weil der Ball permanent in Bewegung ist, spannst du ganz automatisch bei deinem Training zur Stabilisation deine Bauchmuskeln an. Die runde Oberfläche ist darüber hinaus eine zusätzliche Herausforderung. Der Gymnastikball ist sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger der ideale Trainingspartner.

[amazonbundle:8b48a57422b76904b5c3ecde9d4af512:false]
 

Und so benutzt du ihn: Lege dich mit dem Rücken auf den Ball und stelle die Beine schulterbreit auseinander. Kreuze deine Arme vor der Brust und hebe nun deinen Oberkörper wie bei einem Crunch an, halte kurz und senke ihn dann wieder ab.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: