Studie

Die Ehe verändert deine Persönlichkeit auf 5 Weisen

Wer heiratet, riskiert damit eine Veränderung seiner Persönlichkeit auf 5 Arten, wie eine Studie amerikanischer Psychologen nun belegt. Wie ihr euch nach der Hochzeit verändert.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Psychologen der University of Georgia haben untersucht, wie sich das Eheleben auf die Persönlichkeiten der Partner auswirkt. Für die Studie befragten sie 169 heterosexuelle Paare (die meisten in ihren 20ern) zu ihrer Zufriedenheit und ihrer Persönlichkeit. Das Alter und der Faktor Kinder hat zu den Persönlichkeitsveränderungen kaum etwas beigetragen.

Ehe macht verschlossener

Insgesamt wurden sie - getrennt voneinander - drei Mal befragt: 6 Monate,12 Monate und 18 Monate nach ihrem Ja-Wort. Anschließend werteten die Psychologen die Antworten aus. Ihr Fazit: Die Ehe verändert die Persönlichkeit eines Menschen.

Die Ergebnisse lassen sich in 5 Punkten zusammenfassen:

  • Sowohl Ehefrauen als auch Ehemänner sind nach der Hochzeit weniger offen für Neues, als davor. Ein möglicher Grund dafür ist die Gewöhnung an Routine.
  • Ehepaare verbringen nach 18 Monaten Ehe mehr Zeit miteinander als mit Freunden. Andere Studien belegten bereits, dass verheiratete Paare den Kontakt zu Freunden nach der Hochzeit einschränken.
  • Ehefrauen und Ehemänner kommen im Laufe der Zeit weniger gut mit anderen Menschen klar. Bei Frauen ist diese Veränderung ausgeprägter. Als Ursache vermuten die Forscher, dass Frauen sich in den ersten Monaten der Ehe mehr behaupten müssen.
  • Ehemänner lernten nach 18 Monaten mehr Verantwortung zu übernehmen. Sie wurden ordentlicher und pünktlicher.
  • Ehefrauen fühlen sich nach 18 Monaten emotional instabiler als Ehemänner.

Ehefrauen werden emotional instabiler