HochzeitsoutfitDiese 6 Dinge darfst du niemals auf einer Hochzeit anziehen

Hochzeiten machen Spaß, aber nicht, wenn du falsch angezogen bist. Denn dann wirst du schnell unfreiwillig Mittelpunkt der Party. Mit ist das vor ein paar Wochen passiert.

Inhalt
  1. Weiß, Cremeweiß und alle anderen Weißtöne sind tabu!
  2. Schwarz passt nicht wirklich gut zu einer Hochzeit!
  3. Zu viel Farbe - ein No-Go!
  4. Zu sexy darf es nicht sein!
  5. An den Dresscode halten!
  6. In Jeans und T-Shirt kommen - geht gar nicht!

Irgendwie hatte sich wohl rumgesprochen, dass die Braut es bevorzugt, dass alle helle Farben tragen. Das wussten auch anscheinend alle. Nur ich nicht. Also kam ich in meinem schwarzen Lieblingskleid. Pech für mich, denn auf allen Gruppenfotos steche ich jetzt total heraus, wie ein schwarzer Fleck vor einem weißen Hintergrund. So viel Aufmerksamkeit wollte ich eigentlich nicht.

Aber nicht nur die falsche Farbwahl kann dich unfreiwillig zum Star einer Hochzeit machen. Es gibt leider bei fast jeder Hochzeits-Party 6 No-Gos, die du beachten solltest:

 

Weiß, Cremeweiß und alle anderen Weißtöne sind tabu!

Das eine Kleid, was dir so gut steht und einfach perfekt passt, ist leider weiß? Keine Chance - auch, wenn es dein Traumkleid ist. Auf einer Hochzeit trägt niemand außer der Braut Weiß! Vor allem in Verbindung mit Spitze sieht das in den meisten Fällen dem Brautkleid viel zu ähnlich. Wenn du also nicht für die Braut gehalten werden willst, solltest du darauf verzichten.

 

Schwarz passt nicht wirklich gut zu einer Hochzeit!

Schwarz ist seit jeher die Farbe der Trauernden. Das passt natürlich nicht so gut zu einer Hochzeit, die ja ein durchweg positives Ereignis ist. Wer auf eine dunkle Farbe nicht verzichten möchte, der sollte dann lieber zu Dunkelblau greifen.

 

Zu viel Farbe - ein No-Go!

Knallige Farben, große Accessoires? Mit dem eigenen Outfit jede Menge Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Wer zu aufällig gekleidet ist, verhält sich nicht gerade fair der Braut gegenüber. Denn ihr gehört an diesem Tag alle Aufmerksamkeit. Wer höflich sein möchte, hält sich also etwas beim eigenen Outfit zurück. Lieber dezent schön als auffällig und bunt.

 

Zu sexy darf es nicht sein!

Ein heftiges Dekolleté mit gelegentlichem Busen-Blitzer? Gar nicht gut für eine Hochzeit! Denn weder auf Fotos noch auf der Tanzfläche wird es das Barutpaar erfreuen, wenn ein Busen ihnen die Show stielt.

 

An den Dresscode halten!

Du hasst Motto-Partys und Kostüme? Deshalb passt es dir auch gar nicht, dass auf der Hochzeit einen Dresscode gibt, denn niemand soll dir vorschreiben, was du zu tragen hast? Schalt ruhig mal einen Gang zurück, denn das Brautpaar hat diesen Wunsch. Und vielleicht kannst du dich an diesem Tag dazu erweichen, einfach beim Dresscode mitzumachen.

 

In Jeans und T-Shirt kommen - geht gar nicht!

Du hast keine Lust dich schick zu machen? Bei einer Hochzeit gehört es zur Höflichkeit sich für den großen Tag des Brautpaars in Schale zu schmeißen. Und schließlich will doch auch jeder auf den Fotos gut aussehen.

 
Kategorien: