KinderpsychologieGestresste Eltern schaden ihren Kindern

Wenn Eltern gestresst sind, überträgt sich das auf die Kinder. Ein Kinderpsychologe warnt vor den Folgen für die Kinder. Was du dagegen tun kannst.

Erziehung Eltern Stress
Wenn Eltern ständig gestresst sind, nehmen sie sich nicht die Zeit, Probleme wirklich zu lösen
Foto: iStock
Inhalt
  1. Aus Zeitmangel: Problemlösung fällt aus
  2. Kinderpsychologe spricht von "gut gemeinter" Vernachlässigung
  3. Eltern müssen sich entspannen

 

Aus Zeitmangel: Problemlösung fällt aus

Wenn die Eltern immer nur unter Druck stehen, übergehen sie Konflikte leicht. Sie nehmen sich einfach nicht die Zeit, Probleme zu lösen. Dabei können sich ungelöste Konflikte negativ auf die Entwicklung der Kinder auswirken.

Aus lauter Zeitmangel übergehen die Eltern die Probleme, diskutieren sie nicht aus und suchen nicht nach Lösungen. Die Eltern überhören das Gequengel, sie verlangen nicht, dass die Hausaufgaben gemacht werden oder sie diskutieren auch nicht, was gerade in der Schule passiert. Stattdessen lassen sie ihre Kleinen einfach gewähren.

 

Kinderpsychologe spricht von "gut gemeinter" Vernachlässigung

Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Kinderpsychologe Michael Winterhoff: "Eltern, die überfordert sind, haben oft den Wunsch, dass es ihren Kindern später besser gehen soll als ihnen selbst. Sie meinen es gut und räumen den Kindern alle Hindernisse aus dem Weg, aber verhindern damit, dass die Kinder an Herausforderungen wachsen. Später sind die Sprösslinge von Kleinigkeiten überfordert und lassen sich schneller aus den Socken hauen."

Durch den Stress und die Tatsache, dass all die Dinge eben nicht gelöst werden, vernachlässigen Eltern ihre Kinder. Denn insgesamt kümmern sie sich zu wenig intensiv um sie. Durch die Überforderung kann es auch passieren, dass den Eltern gar nicht bewusst ist, wenn wirklich wichtige Probleme auftreten.

 

Eltern müssen sich entspannen

Damit Eltern durch ihren Stress ihre Kinder nicht gefährden, müssen sie lernen, sich in ihrem Alltag zu entspannen, rät der Kinderpsychologe. Regelmäßige Auszeiten und Entspannungsmethoden wie zum Beispiel Yoga können helfen, dass Eltern sich wieder intensiver mit ihren Kindern auseinandersetzen. 

***

Unsere besten Tipps gegen Stress findest du im Video:

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: